Springe direkt zu Inhalt

Bewerbungsverfahren am Fachbereich Rechtswissenschaft

Erster Schritt des Bewerbungsverfahrens: Zusammenstellung einer Bewerbungsmappe

Erster Schritt des Bewerbungsverfahrens: Zusammenstellung einer Bewerbungsmappe
Bildquelle: Grit Rother

Diese Informationen beziehen sich auf Bewerbungen für Partneruniversitäten und Austauschprogramme (Erasmus, Themis, Swiss-European Mobility Programme, CTLS, Überseeprogramme), für die das Auswahlverfahren am Fachbereich Rechtswissenschaft durchgeführt wird.

Formale Voraussetzungen:

  • Immatrikulation am Fachbereich Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin für den grundständigen Studiengang Rechtswissenschaft mit dem Abschlussziel der ersten juristischen Prüfung oder für ein Promotionsstudium
  • gute Kenntnisse in der Unterrichtssprache der Gastuniversität
  • Abschluss des Einführungsbereichs im Studiengang Rechtswissenschaft mit der Zwischenprüfung spätestens zum Zeitpunkt der Aufnahme des Auslandsstudiums (Ausnahme: Bei einer Bewerbung für die Victoria University of Wellington und für das Doppelabschlussprogramm mit der University of Connecticut School of Law muss der Nachweis der Zwischenprüfung bereits zum Zeitpunkt des Bewerbungsverfahrens vorliegen.)
  • Einige wenige Partneruniversitäten verlangen den Abschluss dreier voller Studienjahre vor der Aufnahme des Auslandsstudiums. Hinweise hierzu finden Sie auf der Seite Ihrer Wunschuniversität, die Sie über die Partneruniversitäten-Webseite erreichen.

Bewerbungsfristen:

  • für Studienplätze im Wintersemester oder im gesamten akademischen Jahr: 1. Dezember
  • für Studienplätze im Sommersemester: 15. Mai
    Ausnahme: Universität Zürich und Lewis & Clark Law School in Portland, USA - Hier sind Bewerbungen für das Sommersemester bereits im Dezember einzureichen.

Im Erasmus-Programm, am CTLS und an vielen Übersee-Universitäten stehen für das Sommersemester lediglich Restplätze zur Verfügung, die in der ersten Bewerbungsrunde nicht vergeben worden sind.
Darüber hinaus ist für einige Programme (z.B. Themis) und für Universitäten, die Studierende nur für ein gesamtes Studienjahr akzeptieren, keine Bewerbung für das Sommersemester möglich.

Die Vorstellungsgespräche finden im Januar/Februar bzw. im Mai/Juni statt. Sie werden zum Teil auf Deutsch, zum Teil in der Unterrichtssprache des Gastlandes geführt.

Bewerbungsunterlagen

  • Deckblatt, auf dem Sie all Ihre Wunschuniversitäten in der Rangfolge Ihrer Präferenz listen. Bitte geben Sie dabei auch die jeweilige gewünschte Dauer des Auslandsstudiums an (Wintersemester, Sommersemester, ganzes akademisches Jahr). Wenn Sie das Schwerpunktbereichsstudium im Ausland beabsichtigen, vermerken Sie dies bitte auch bei jeder Wunschuniversität, auf die dies zutrifft.
    Die Anzahl Ihrer Wunschuniversitäten ist nicht begrenzt. Je mehr Wunschuniversitäten Sie hier auflisten, umso höher sind die Chancen auf eine Studienplatzzusage.

  • ggf. Bewerbungsformular
    • bei Bewerbungen für das Erasmus-Programm, für das Swiss European Mobility Programme und für die europäischen Universitäten im Themis-Programm: elektronisches Online-Bewerbungsformular des zentralen Erasmus-Teams der FU (verfügbar vom 15. November bis 31. Januar sowie vom 1. Mai bis 15. Mai).
      Es ist eine Registrierung und Anmeldung erforderlich. Bitte planen Sie ausreichend Zeit ein und lesen Sie sich während des Ausfüllens die Ausfüllhinweise sorgfältig durch.
    • Bewerber/innen für alle anderen Programme/Universitäten müssen kein Bewerbungsformular einreichen.
  • tabellarischer Lebenslauf mit Foto
    • Bewerber/innen für die USA, Australien, Israel, Brasilien, Südkorea und Japan verfassen diesen Lebenslauf bitte in Englisch.
    • Bewerber/innen für Chile, Argentinien oder Venezuela erstellen den Lebenslauf bitte auf Spanisch.
    • Bewerber/innen für alle anderen Länder können den Lebenslauf auf Deutsch einreichen.
  • Leistungsübersicht
    • Bewerber/innen für die USA, Australien, Südkorea, Israel, Chile, Argentinien, Venezuela, Brasilien und Japan reichen diese Leistungsübersicht auf Englisch ein.
      Bitte beantragen Sie diese englischsprachige Leistungsübersicht per e-mail im Prüfungsbüro unter pruefb@zedat.fu-berlin.de. Sie können sie einige Tage später zu den Sprechzeiten persönlich im Prüfungsbüro abholen.
    • Bewerber/innen für alle anderen Länder können die deutsche Leistungsübersicht einreichen.
      Bitte drucken Sie sich die deutschsprachige Leistungsübersicht selbständig aus Campus Management aus. Bitte gehen Sie dazu in Ihrem Campus-Management-Account auf das Register "Noten & Punkte" und wählen Sie ganz unten unter den beiden Tabellen die Sprache (Deutsch oder Englisch) aus. Dann klicken Sie in der ersten Zeile der ersten Tabelle auf das Druck-Symbol. Es öffnet sich ein neues Fenster. Dort wählen Sie bitte "Leistungsübersicht über begonnene und abgeschlossene Modulleistungen" sowie "Wiederholungsprüfungen auch bei abgeschlossenen Modulen aufführen".
  • Abiturzeugnis (in einfacher Kopie)

  • Immatrikulationsbescheinigung (Original oder einfache Kopie)

  • Motivationsschreiben
    • Bitte reichen Sie ein aussagekräftiges Motivationsschreiben in der Unterrichtssprache der Gastuniversität ein. Sofern die Unterrichtssprache des Gastlandes nicht Deutsch, Englisch, Französisch oder Spanisch ist, sollte eine deutsche Übersetzung beigefügt werden.
    • Es reicht aus, wenn Sie Ihr Motivationsschreiben auf die Partneruniversität beziehen, die Sie als Erstwunsch angeben. Sollten Sie jedoch Universitäten mit verschiedenen Unterrichtssprachen gewählt haben, verfassen Sie bitte je ein Motivationsschreiben in jeder der auf Ihrer Wunschliste vorkommenden Unterrichtssprachen.
    • Ihr Motivationsschreiben sollte insbesondere studienbezogene Inhalte aufweisen. Bitte legen Sie Ihr fachliches Interesse an der Gastuniversität dar und gehen Sie auf die Notwendigkeit des Auslandsaufenthalts für die Erreichung Ihres Studienziels und auf die Durchführbarkeit Ihres gewünschten Studienprogramms ein. Wenn Sie für das Übersee-Programm ausgewählt werden, wird das Motivationsschreiben an Ihre Gastuniversität weitergeleitet. Es sollte daher so verfasst sein, dass es von den Mitarbeiter/inne/n des dortigen Internationalen Büros, die sich unter Umständen nicht im deutschen Schul- und Studiensystem auskennen, problemlos nachvollzogen werden kann.
  • Nachweis über Sprachkenntnisse in der Unterrichtssprache der Gastuniversität (Hinweise zum erforderlichen Sprachniveau finden Sie auf der Seite Ihrer Wunschuniversität, die Sie über die Partneruniversitäten-Webseite erreichen.)

  • ggf. Kopien weiterer Dokumente, die den Erwerb beruflicher Erfahrungen, sozialer Kompetenzen oder besonderer Auszeichnungen bescheinigen (z.B. Praktikumszeugnis, Arbeitszeugnis, Stipendienurkunde)

Bitte fertigen Sie sich eine Kopie aller eingereichten Unterlagen an!

Bevor Sie nun zum Telefonhörer greifen, da Sie weitere Fragen haben, lesen Sie bitte die häufig gestellten Fragen zum Bewerbungsverfahren.