Beispielsfall: Geschäftsmann G setzt seinem Kunden K am 1. Februar 2005 eine Zahlungsfrist von einem halben Monat. Wie viele Tage hat die Frist?




Nach der Auslegungsregel des § 188 I BGB 15 Tage. Ein halber Monat bedeutet auch dann 15 Tage, wenn der Monat mehr oder weniger als 30 Tage hat.