Springe direkt zu Inhalt

Einreichung von Unterlagen zur Abrechnung des Erasmus-Mobilitätszuschusses

Das Studierenden Service Center in der Iltisstraße 4 - Sitz des zentralen ERASMUS-Teams der FU

Das Studierenden Service Center in der Iltisstraße 4 - Sitz des zentralen ERASMUS-Teams der FU
Bildquelle: Grit Rother

Von Erasmus-Studierenden, von Studierenden des Swiss-European Mobility Programmes und von Studierenden an den europäischen Themis-Universitäten müssen die folgenden Unterlagen beim zentralen Erasmus-Team der FU eingereicht werden:

Den dritten Abschnitt des Learning Agreements ("After the Mobility") müssen Studierende der Rechtswissenschaft nicht beim zentralen Erasmus-Team der FU einreichen. Die Tabelle E wird durch das Transcript of Records der Gastuniversität ersetzt. Die Angabe des Studienzeitraums über der Tabelle F erübrigt sich durch die Abgabe der Erasmus-Confirmation. Die Tabelle F wird durch den Anerkennungsbescheid ersetzt, den das Internationale Büro am Fachbereich Rechtswissenschaft automatisch als Kopie an das zentrale Erasmus-Team weiterleitet.

Darüber hinaus müssen die Partizipierenden der drei oben genannten Austauschprogramme noch einmal am Online-Sprachtest der Europäischen Kommission teilnehmen.

Diese Nachweise sind äußerst wichtig für die Abrechnung des Erasmus-Mobilitätszuschusses. Gehen diese nicht oder nicht rechtzeitig beim zentralen Erasmus-Team der Freien Universität Berlin ein bzw. wird der Sprachtest nicht fristgerecht absolviert, kann dies zur Folge haben, dass die zweite Rate des Erasmus-Mobilitätszuschusses nicht gezahlt und/oder die erste Rate gar zurückgefordert wird. Die Dokumente müssen auch von den Studierenden eingereicht werden, die lediglich den Erasmus-Studienplatz, nicht aber den Erasmus-Mobilitätszuschuss erhalten haben.