Springe direkt zu Inhalt

Einreichung von Unterlagen zur Abrechnung des Erasmus-Mobilitätszuschusses

Das Studierenden Service Center in der Iltisstraße 4 - Sitz des zentralen ERASMUS-Teams der FU

Das Studierenden Service Center in der Iltisstraße 4 - Sitz des zentralen ERASMUS-Teams der FU
Bildquelle: Grit Rother

Von Erasmus-Studierenden, von Studierenden des Swiss-European Mobility Programmes und von Studierenden an den europäischen Themis-Universitäten müssen die folgenden Unterlagen beim zentralen Erasmus-Team der FU eingereicht werden:

  • Erasmus-Confirmation (Studienzeitbescheinigung)
    Dieses Dokument benötigt das zentrale Erasmus-Team im Original. Bitte fertigen Sie sich eine Kopie an, bevor Sie das Original abgeben.
  • Transcript of Records (Zeugnis)
    Dieses Dokument kann beim zentralen Erasmus-Team der FU als Kopie eingereicht werden. Das Original werden Sie für das Anerkennungsverfahren am Fachbereich Rechtswissenschaft und für die Beantragung der Meldefristverlängerung beim GJPA Berlin/Brandenburg benötigen.
    Promotionsstudierende, die einen Forschungsaufenthalt durchgeführt und an keinen Lehrveranstaltungen der Gastuniversität teilgenommen haben, müssen statt eines Zeugnisses eine Bestätigung der Gasthochschule mit der Dokumentation der durchgeführten Forschungstätigkeiten beim zentralen Erasmus-Team und als Kopie im Internationalen Büro am Fachbereich Rechtswissenschaft einreichen.
  • standardisierter Online-Erfahrungsbericht
  • ausführlicher Erfahrungsbericht
  • Immatrikulationsbescheinigung(en) der FU Berlin über das im Ausland verbrachte Semester bzw. über die beiden Semester des Auslandsaufenthalts

Den dritten Abschnitt des Learning Agreements ("After the Mobility") müssen Studierende der Rechtswissenschaft nicht beim zentralen Erasmus-Team der FU einreichen. Die Tabelle E wird durch das Transcript of Records der Gastuniversität ersetzt. Die Angabe des Studienzeitraums über der Tabelle F erübrigt sich durch die Abgabe der Erasmus-Confirmation. Die Tabelle F wird durch den Anerkennungsbescheid ersetzt, den das Internationale Büro am Fachbereich Rechtswissenschaft automatisch als Kopie an das zentrale Erasmus-Team weiterleitet.

Darüber hinaus müssen die Partizipierenden der drei oben genannten Austauschprogramme noch einmal am Online-Sprachtest der Europäischen Kommission teilnehmen.

Diese Nachweise sind äußerst wichtig für die Abrechnung des Erasmus-Mobilitätszuschusses. Gehen diese nicht oder nicht rechtzeitig beim zentralen Erasmus-Team der Freien Universität Berlin ein bzw. wird der Sprachtest nicht fristgerecht absolviert, kann dies zur Folge haben, dass die zweite Rate des Erasmus-Mobilitätszuschusses nicht gezahlt und/oder die erste Rate gar zurückgefordert wird. Die Dokumente müssen auch von den Studierenden eingereicht werden, die lediglich den Erasmus-Studienplatz, nicht aber den Erasmus-Mobilitätszuschuss erhalten haben.