Forschung

Long-term Imprisonment and Human Rights

Long-term Imprisonment and Human Rights

Forschungsschwerpunkte sind das Leben im Freiheitsentzug, freiheitsentziehende Sanktionen, Einstellungen zu Strafe, Restorative Justice, Jugendstrafrecht und die Kriminologie von Staatsverbrechen.

Freiheitsentzug

(mehr dazu hier)

Im Forschungsschwerpunkt Freiheitsentzug geht es zunächst einmal um das Gefängnis als Lebenswelt. Dazu gehört das abgeschlossene Projekt "Langstrafenvollzug und die Frage der Menschenrechte in Staaten der Europäischen Union", zu dem 2014 der Abschlussbericht erschienen ist. Das Buch, herausgegeben von Kirstin Drenkhahn, Manuela Dudeck und Frieder Dünkel, trägt den Titel "Long-term Imprisonment and Human Rights" und kann online beim Verlag Routledge bestellt werden (hier). Das Werk gibt einen Überblick über die Forschung zu Lebensbedingungen im Langstrafenvollzug und eine Bestandsaufnahme der internationalen und regionalen Instrumente des Menschenrechtsschutzes Gefangener vor, stellt die Aktivitäten des EGMR und des CPT zum (langen) Strafvollzug vor, erklärt die Strafvollzugssysteme der an der empirischen Untersuchung beteiligten Länder und analysiert anhand der Daten einer international vergleichenden empirischen Untersuchung die Lebensbedingungen von Langstrafern in Europa. Darüber hinaus sind Ergebnisse aus diesem Projekt auch in weitere Veröffentlichungen eingeflossen.

Zurzeit beschäftigen wir uns theoretisch und praktisch (Uni im Vollzug) mit der Bedeutung von Bildung einschließlich universitärer Bildung im Strafvollzug. Dazu gehört neben unserem Seminar in der JVA Tegel die Beteiligung an einem großen Projekt zu Bildungsangeboten im US-amerikanischen Strafvollzug (Higher Education in Prison: A Pilot Study of Approaches and Modes of Delivery in Eight Prison Administrations), dass von Susan Dewey (University of Wyoming, Laramie) geleitet wird.

Sanktionenrecht

  • Die Sicherungsverwahrung nach den Urteilen des EGMR seit 2009 und der neueren Rechtsprechung des BVerfG (gemeinsam mit Christine Morgenstern, bisher mehrere Aufsätze)
  • Kommentierung der §§ 66, 66b und 66c StGB im Münchner Kommentar zum Strafgesetzbuch ab der 2. Auflage (gemeinsam mit Christine Morgenstern, 4. Aufl. erscheint Ende 2019)

Kriminologie/Viktimologie

Im Rahmen von Human Rights Under Pressure laufen zur Zeit folgende Projekte unter (Ko-)Betreuung von Kirstin Drenkhahn:

  • Development of Security Technologies and Related Policies (Diss. Joseph Farha)
  • LGBTI people as victims of hate crimes in Germany, Israel and Post-Soviet World (Diss. Oleh Vovk)
  • Families under Pressure: Ecological Understanding of Eritrean Asylum Seekers Parenting in a New Country - The Case of Germany and Israel (Diss. Lior Birger)

Außerdem:

  • Feministische Kriminologie (Diss. Fenja Zepter)

Einstellungen zu Strafe

  • Gemeinsam mit Tobias Singelnstein (FUB), Fabien Jobard (Centre Marc Bloch Berlin /CNRS Paris) sowie Laurent Bègue und Oulmann Zerhouni (Université Grenoble-Alpes, Laboratoire InterUniversitaire de Psychologie) werden im Projekt "Punitivität im Vergleich" Einstellungen zu Strafe in der Allgemeinbevölkerung, der Richterschaft und bei Staatsanwältinnen und Staatsanwälten in Deutschland und Frankreich untersucht. Das Projekt wird vom französischen Justizministerium finanziell unterstützt.
  • Als großes Anschlussprojekt läft seit Mai 2017 die Untersuchung "Strafkulturen auf dem Kontinent - Frankreich und Deutschland im Vergleich", in dem gemeinsam mit Tobias Singelnstein, Fabien Jobard, Nicolas Hubé (Université Paris 1 Panthéon - Sorbonne) und Mathilde Darley (CNRS/Cesdip) die Produktion von Strafgesetzgebung und der gesellschaftliche Diskurs untersucht werden. An der FU arbeiten Johanna Nickels (Quantitative Untersuchung der Entwicklung der Strafgesetzgebung in Deutschland und Frankreich) und Anna Mechtcherine (Vergleichende Untersuchung des Strafprozessrechts in Deutschland und Frankreich) in diesem Projekt an Dissertation.

Restorative Justice

Jugendkriminalrecht und Jugendkriminologie

(mehr dazu hier)

  • Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (Diss. Julia Wegner)
  • EU-Richtlinie über Verfahrensgarantien im Strafverfahren für verdächtige und beschuldigte Kinder
  • Lehrbuch "Jugendstrafrecht" mit Heribert Ostendorf
  • Kommentar zum Jugendgerichtsgesetz mit Heribert Ostendorf, Frank Rose, Jan Schdy und Michael Sommerfeld

Kriminologie von Staatsverbrechen

  • Mainstreaming crimes of the state within criminology (gemeinsam mit Dawn Rothe, Wolfgang Form und Elmar Weitekamp): Forschungsreise nach Norfolk/Virginia, 2014; State crime study days and workshop in Berlin, 2015; in Vorbereitung: Kurs für Masterstudierende und Doktoranden an der Philipps-Universität Marburg "State Crime: Crimes of the Powerful" (Juni 2016)

  • Themenheft Völkerstrafrecht/Kriminologie des Archivs des Völkerrechts (gemeinsam mit Sigrid Boysen)