Ausleihe aus dem Lesesaal und dem Magazin

Die Bibliothek Rechtswissenschaft hält erhebliche Teile des Printbestandes des aktuell geltenden inländischen Rechts und Teilgebiete des Europa- und Völkerrechts und die Nutzung der elektronischen Ressourcen jedem Benutzer zur Präsenznutzung im Lesesaal zur Verfügung. Ein Drittel der Bestände von ca. 800.000 Medieneinheiten befindet sich offen zugänglich in den Lesesälen.

Im Folgenden werden eine große Zahl von Ausnahmen für einzelne Nutzergruppen erläutert, insbesondere die Ausleihmöglichkeit aus dem Magazin, die Kurzausleihe aktueller oder stark nachgefragter Literatur an der Theke [Sonderstandort "Lesesaal Aufsicht"]. Das betrifft immerhin zwei Drittel der Printbestände, insbesondere große Teilbestände des europäischen und internationalen Rechts, aber auch anderer Rechtsgebiete.

Aktuelle Auflagen besonders nachgefragter Werke stehen an der Leihstelle zur Ausleihe für 2 Stunden in den Lesesaal bereit (Markierung mit weißem Streifen; im Bibliotheksportal erscheint: Standort "Lesesaal Aufsicht", Benutzungsmodalität "Kurzausleihe").

Sofern ein Buch gerade ausgeliehen ist, kann es im Bibliotheksportal zur Ausleihe in den Lesesaal vorgemerkt werden. Benutzen Sie dafür bitte den Button "Ausleihe".

Für Studierende der Freien Universität Berlin wird über die Schließtage hinweg eine Sonderausleihe von bis zu 4 Büchern aus dem Lesesaal von 11.00 Uhr des Vortags bis 11.00 Uhr des Folgetages ermöglicht werden. Bitte beachten Sie die gesonderten Hinweise [hier].

Die beschränkte Ausleihe aus den Lesesälen ist grundsätzlich nur Mitarbeitern der Freien Universität Berlin erlaubt.

Zeitschriften und Loseblattsammlungen sind von der Ausleihe ausgenommen.

Einzelne Exemplare besonders nachgefragter Bücher sind als Präsenzbestand auch von der Ausleihe an wissenschaftliches Personal ausgeschlossen (Markierung durch rote oder blaue Streifen). Von der Ausleihe außer Haus sind auch die an der Lesesaalaufsicht bereitgehaltenen aktuellen oder besonders stark benutzten Bücher (Standort Lesesaal Aufsicht; Benutzungsmodalität: Kurzausleihe) ausgeschlossen. Sie können nur für 2 Stunden in den Lesesaal ausgeliehen werden.

 

Zwei Drittel der Bestände können über das Bibliotheksportal Primo aus dem Magazin bestellt und ausgeliehen werden [Standort: Magazin]. Für die Bestellung eines Buches aus dem Magazin oder die Vormerkung eines ausgeliehenen Werkes ist die Anmeldung mit der Benutzerkennung des Studien- oder Benutzungsausweises erforderlich.

Die Bücher können an der Leihstelle der Bibliothek Rechtswissenschaft oder in einer anderen Bibliothek der Freien Universität Berlin zur Abholung bereitgestellt werden.

Zeitschriften und Loseblattsammlungen sowie als Präsenzbestand markierte Werke dürfen nur in den Lesesaal ausgeliehen werden.

Die Lehrbuchsammlung ist ein Angebot des Bibliothekssystems der Freien Universität Berlin und dient der Versorgung von Studierenden der Freien Universität Berlin mit aktuellen Bänden der wichtigsten Ausbildungs- und Referenzliteratur. Es stehen insbesondere aktuelle Lehrbücher, Lernbücher und Kommentare in allen Hauptrechtsgebieten zur Verfügung. Der Bestand ist über das Bibliotheksportal Primo der Freien Universität Berlin erschlossen.

Der rechtswissenschaftliche Teil der Lehrbuchsammlung befindet sich seit Mai 2019 in den Lesesälen der Bibliothek Rechtswissenschaft, ist für jedermann im Lesesaal nutzbar und für Studierende der Freien Universität Berlin, für Rechtsreferendare aus Berlin oder Brandenburg sowie Studierende der Fernuniversität Hagen ausleihbar.

Die Leihfrist beträgt 2 Wochen. Sie ist, sofern keine Vormerkung vorliegt, verlängerbar.
Vormerkungen sind in der Lehrbuchsammlung nur bei gleichzeitiger Ausleihe aller Exemplare einer Auflage eines Titels möglich. Im Bibliotheksportal Primo kann die Verfügbarkeit der Exemplare geprüft werden.

Die Rückgabe von Büchern aus der Lehrbuchsammlung kann - wie bei Ausleihen aus anderen Bibliotheken des Bibliothekssystems der Freien Universität Berlin - an unserer Leihtheke sowie an jeder Leihstelle des Bibliothekssystems der Freien Universität Berlin erfolgen.

Über die Lehrbuchsammlung hinaus befinden sich die wichtigen Lehrbücher für das Studium der Rechtswissenschaft, insbesondere in der Breite verschiedener Verfasser und Verlage, in einzelnen Exemplaren im Lesesaal der Bibliothek Rechtswissenschaft. Diese Bücher sind nur über die Schließzeiten hinweg im Rahmen der Sonderausleihe für Studierende der Freien Universität Berlin ausleihbar. Bitte lassen Sie uns wissen, falls ein wichtiges Lehrbuch fehlt oder eine bereits erschienene Neuauflage noch nicht erworben wurde.

Bücher, die bereits eingegangen, aber noch in Bearbeitung sind, können von jedermann zur kurzen Einsichtnahme im Lesesaal vorgemerkt werden (Vormerkung auf im Geschäftsgang befindliche Bücher).

Bereitstellung, Ausleihe und Rückgabe erfolgen an der Theke.

Bücher aus Handbibliotheken, die im Bibliotheksportal Primo mit Standort Hb (Handbibliothek eines Arbeitsbereichs einer Hochschullehrerin oder eines Hochschullehrers) nachgewiesen sind, können nur im Ausnahmefall, wenn kein anderes Exemplar im Bestand ist, an der Theke zur Einsichtnahme im Lesesaal nachgefragt werden [Benutzungsmodalität "Einsicht auf Anfrage"]. Die Bibliotheksmitarbeiter an der Theke helfen Ihnen zu prüfen, ob ein anderes Exemplar an der FU für die Nutzung erreichbar ist.

Kann das Werk vom Arbeitsbereich zur Einsichtnahme in der Biblitohek bereitgestellt werden, dann steht es für 5 Tage an der Leihstelle der Bibliothek zu Abholung in den Lesesaal bereit. Bitte schöpfen Sie die lange Bereitstellungsfrist nicht aus, da die Literatur dringend benötigt wird. Die Einsichtnahme erfolgt dann in der Regel durch Ausleihe in den Lesesaal unserer Bibliothek bis zum Abend des jeweiligen Tages, damit das Buch kurzfristig wieder in der Handbibliothek zur Verfügung steht. Benutzern mit Ausleihberechtigung aus dem Lesesaal wird das Buch für eine Woche ohne Verlängerungsmöglichkeit außer Haus ausgeliehen.

Falls Sie dringend ein Buch benötigen, bei dem Sie sich bereits durch Ihre eigene Recherchen sicher sind, dass nur das Handbibliotheksexemplar erreichbar ist, können Sie sich auch direkt unter hbliteratur.bibliothek@rewiss.fu-berlin.de an unsere Bibliotheksmitarbeiter wenden.

Auf Doktorandenarbeitsplätze dürfen Doktoranden des Fachbereichs bis zu 20 Bücher ausleihen. Sie sind im Bibliotheksportal mit der jeweiligen Leihfrist nachgewiesen. Durch Vormerkung können andere Benutzer die Verlängerung der Leihfrist unterbinden und das Werk im Anschluss im Lesesaal einsehen.

Bitte nehmen Sie keine Bücher eigenständig von Doktorandentischen. In dringenden Fällen, in denen Sie auf das Ablaufen der Leihfrist nicht warten können, wenden Sie sich bitte an die Theke im Eingangsbereich. Von dort aus kann zeitnah Kontakt mit den Nutzern der jeweiligen Doktorandenarbeitsplätze hergestellt werden.

Die Doktorandenarbeitsplätze selbst sollen jeweils aufgeräumt zurückgelassen werden, damit andere Nutzer dort arbeiten können, so lange die oder der betreffende Doktorand nicht im Haus ist.

Bücher, die langfristig aus dem Lesesaal oder dem Magazin ausgeliehen sind, können auch ohne reguläre Ausleihbefugnis - z.B. von Studierenden - zur Kurzausleihe in den Lesesaal vorgemerkt werden. Durch die Vormerkung wird eine Verlängerung der Ausleihfrist unterbunden. Es bleibt bei der im Katalog vermerkten Frist.
Die Bücher stehen nach der Rückgabe für den vorgemerkten Benutzer zur Verfügung und es erfolgt eine Benachrichtigung per E-Mail, sofern eine Adresse in den Benutzerangaben hinterlegt ist. Bitte überprüfen Sie Ihr Benutzerkonto, ob Sie dort eine E-Mail-Adresse angegeben haben.
Es können auch mehrere Personen nacheinander ein Buch vormerken. Näheres dazu hier.

Die Rückgabe nach Ablauf der Leihfrist muss im Regelfall abgewartet werden. Bei vorzeitiger Rückgabe steht das Werk sofort an der Leihstelle zur Nutzung zur Verfügung. Auch in diesem Fall erfolgt eine Benachrichtigung.

Falls ein dringend benötigtes Werk nach Ablauf der Leihfrist nicht zurückgegeben wird, wenden Sie sich bitte direkt an die Leihstelle.

Liegt eine Leihfrist so weit in der Zukunft, dass Sie die Rückgabe nicht abwarten können, helfen die Bibliotheksmitarbeiter an der Theke oder der bibliothekarischen Auskunft Ihnen zu prüfen, ob ein anderes Exemplar an der Freien Universität Berlin kurzfristiger für die Nutzung erreichbar ist.

Wird in besonders dringenden und wichtigen Ausnahmefällen langfristig ausgeliehene Literatur vor Ablauf der Ausleihfrist zur kurzfristigen Einsichtnahme benötigt und ist kein anderes Exemplar erreichbar, kann von den Mitarbeitern im Einzelfall über ausleihanfrage.bibliothek@rewiss.fu-berlin.de geklärt werden, ob das Buch kurzfristig zur Verfügung gestellt werden kann. Die Klärung benötigt einige Tage. Anschließend werden Sie per E-Mail informiert. Bitte geben Sie an, ob das Werk nach einigen Tagen noch für Sie von Interesse ist.

Sofern das Buch kurzfristig zur Verfügung gestellt werden kann, steht es für bis zu 5 Tage an der Leihstelle der Bibliothek zur Einsichtnahme im Lesesaal bereit. Bitte schöpfen Sie die lange Bereitstellungsfrist nicht aus, da die Literatur dringend benötigt wird. Die Ausleihe zur Einsichtnahme erfolgt in den Lesesaal unserer Bibliothek bis zum Abend des jeweiligen Tages, damit das Buch kurzfristig wieder zur Verfügung steht.

Falls Sie dringend ein Buch benötigen, bei dem Sie sich bereits durch Ihre eigenen Recherchen sicher sind, dass nur das langfristig ausgeliehene Exemplar erreichbar ist, können Sie sich auch direkt unter: ausleihanfrage.bibliothek@rewiss.fu-berlin.de an unsere Bibliotheksmitarbeiter wenden.

Die Leihfristen werden für jedes Buch im Benutzerkonto im Bibliotheksportal der Freien Universität Berlin angezeigt. Sie enden nicht an Schließtagen (Feiertagen, Revision), so dass ungerechtfertigte Mahnungen ausgeschlossen sind und eine fristgerechte Buchrückgabe immer möglich ist. Vor Ablauf der Leihfrist erhalten Sie eine automatisch generierte E-Mail-Erinnerung. Der Versand dieser Erinnerungsmails ist ein Service des Bibliothekssystems der Freien Universität Berlin. Er entbindet Sie nicht von Ihrer Pflicht, die Leihfristen der von Ihnen entliehenen Medien selbst zu beachten. Sollten Sie einmal keine Erinnerungsmail erhalten haben, begründet dies kein Recht auf Erlaß der ggf. anfallenden Mahngebühren.

Beim Überziehen der Leihfrist wird nach der Gebührenordnung für die Bibliotheken der Freien Universität Berlin gebührenpflichtig gemahnt.

Einzelheiten der Benutzung der Bibliothek ergeben sich aus der geltenden Benutzungsordnung für die Bibliothek des Fachbereichs Rechtswissenschaft, die die Rahmenbenutzungsordnung der Freien Universität Berlin umsetzt.

Nach erfolgloser Suche im Bestand der Freien Universität Berlin im Bibliotheksportal Primo können Benutzerinnen und Benutzer innerhalb ihrer Recherche mit dem Link "Weitersuchen für die Fernleihe" am Seitenende ihre Suchanfrage sogleich in den Kooperativen Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV - http://digibib.kobv.de/) weiterleiten und dort ihre Fernleihbestellung mit einem Formular online abgeben.

Für Studierende und Benutzer, die nicht Mitarbeiter der Freien Universität Berlin sind, ist die Fernleihe kostenpflichtig. Nähere Informationen finden sich auf den Seiten der Universitätsbibliothek. Dort finden Sie erforderlichenfalls auch Informationen zum internationalen Leihverkehr.

Die bibliothekarische Auskunft der Bibliothek Rechtswissenschaft hilft Ihnen bei Fragen gern weiter. Die Bestellung können Sie von überall über das Internet erledigen. Abholung und Rückgabe der Bücher aus dem Fernleihverkehr erfolgen jedoch weiterhin in der Universitätsbibliothek in der Garystr. 39.

Einzelheiten der Benutzung der Bibliothek ergeben sich aus der geltenden Benutzungsordnung für die Bibliothek des Fachbereichs Rechtswissenschaft, die die Rahmenbenutzungsordnung der Freien Universität Berlin umsetzt.

Die Benutzung der Garderobenschließfachschränke und diesbezügliche Gebühren richten sich nach der Benutzungsordnung für Garderobenschließfachschränke am Fachbereich Rechtswissenschaft.

Gebühren für Bibliotheksaufgaben (Leihfristüberschreitung, Ausweisverlust, Fernleihe) richten sich nach der Gebührenordnung für die Bibliotheken der Freien Universität Berlin.

Zugang zur Datenbank beck-online (im Rahmen der Lizenzbedingungen - nicht über WLAN/LAN möglich)
Zugang zur Datenbank LexisNexis Academic
LInk zur Virtuellen Fachbibliothek Recht der Staatsbibliothek Berlin (ViFa-Recht)