Springe direkt zu Inhalt

Schreiner: Die Vermessung des Mietrechts

Dec 06, 2022 | 06:00 PM c.t. - 07:45 PM

Seminar with Pirmin Emanuel Schreiner (Gleiss Lutz)

6 December 2022, 6:00-7:45 p.m. (c.t.), hybrid event

Über die Methode quantitativer Rechtsvergleichung am Beispiel des Wohnraummietrechts in Deutschland, England und Frankreich

Pirmin Schreiner stellt die methodischen Grundzüge seines Dissertationsprojekts zur quantitativen Rechtsvergleichung vor. Er vergleicht hierin das Wohnraummietrecht in Deutschland, England und Frankreich per Computersimulation einer Modellstadt und schließt damit methodisch an den neueren Diskurs zur sog. »quantitativen Rechtsvergleichung« an. Er diskutiert deren potentiellen Nutzen für die Rechtsvereinheitlichung, Rechtsarbitrage, die ökonometrische Weiternutzung zur policy-Analyse und Rechtsfolgenforschung sowie ihre methodischen Grundlagen, besonders im Hinblick auf das Problem der Gewichtung unterschiedlicher Parameter. Er zeigt, wie diese methodischen Überlegungen beispielhaft auf eine klassisch funktional-rechtsvergleichende Analyse des Wohnraummietrechts in den drei genannten Rechtsordnungen angewandt werden und, übersetzt in Algorithmen, in eine Prozesssimulation münden könnten.

Die Arbeit ist erschienen bei Mohr Siebeck (https://www.mohrsiebeck.com/buch/die-vermessung-des-mietrechts-9783161601224). Mitarbeitende und Studierende der FU können die Publikation bereits abrufen (https://doi.org/10.1628/978-3-16-160123-1). Der Programmcode der Simulation ist abrufbar ist unter: doi.org/10.5281/zenodo.4475990

 

Measuring Residential Tenancy Law

On the Method of Quantitative Comparative Law, with Germany, England, and France as Examples

Pirmin will present the methodological outlines of his dissertation project on quantitative comparative law: a computer simulation of a fictitious city sets the scene for his comparative study of residential tenancy law in Germany, England, and France. Joining the recent discourse on so-called quantitative comparative law, Pirmin will discuss its potential use for legal unification, legal arbitrage, its econometric use for policy analysis, and its methodological foundations, especially regarding the problem of weighting different parameters. He applies these methodological considerations by way of example to a classical functional-comparative analysis of residential tenancy law in the three legal systems mentioned and shows how his findings could form the basis of a process simulation by translating them into algorithms,.

The dissertation has been published by Mohr Siebeck (https://www.mohrsiebeck.com/en/book/die-vermessung-des-mietrechts-9783161601224). The program code of the simulation is available at: doi.org/10.5281/zenodo.4475990

Time & Location

Dec 06, 2022 | 06:00 PM c.t. - 07:45 PM

Room 4404
Boltzmannstr. 3
14195 Berlin