Springe direkt zu Inhalt

Befristete Online-Fernzugänge zu den Datenbanken juris, beck-online, Nomos-eLibrary (alle drei bis Ende 2021) für Angehörige der FU Berlin, seit 10.05. nicht mehr zur beck-eLibrary

Remote-Zugänge für FU-Angehörige zu juris, beck-online und zur Nomos-eLibrary bis Ende 2021, zur beck-eLibrary bis 09.05.2021, danach Kauf von juristischen E-Books aus beck-eLibrary und Nomos-eLibrary

News vom 10.05.2021

Während der laufenden digitalen Semester gibt es zusätzliche Zugangsmöglichkeiten für Angehörige der Freien Universität Berlin zu diversen Angeboten digitaler Literatur:

Von der Bibliothek wurden Fernzugänge zu den Datenbanken juris und beck-online lizenziert, so dass sie bis Ende 2021 für alle Angehörigen der Freien Universität Berlin - auch für Studierende - im Online-Fernzugang über vpn zur Verfügung stehen.

Einige Hinweise zur Nutzung von juris: Sobald vpn dazugeschaltet ist, öffnen Sie in Ihrem Browser aus dem Biblotheksportal Primo oder von der Website der Bibliothek Rechtswissenschaft https://www.jura.fu-berlin.de/bibliothek unter dem dortigen Link die Datenbank juris, bestätigen die Nutzungsbedingungen https://www.jura.fu-berlin.de/bibliothek/online_db/jurisweb/index.html und starten dann die Arbeit mit Juris unter dem auf dem Fenster von Juris erscheinenden Button „zur Recherche“.

Ein Online-Fernzugriff für Angehörige der Freien Universität Berlin wurde auch für die Datenbank beck-online lizenziert. Dafür ist allerdings eine persönliche Registrierung erforderlich [Zugang zur kostenfreien Registrierung hier]. Sie ist Voraussetzung dafür, dass Angehörige der Freien Universität Berlin bis Ende 2021 den Fernzugriff über vpn zu dieser Datenbank nutzen können. Sie müssen sich jeweils vor der Nutzung dieser Datenbank [ebenfalls hier] mit Ihren Registrierungsdaten anmelden. Für die Registrierung geben Sie bitte als E-Mail-Adresse die Alias-Adresse an, die Sie im ZEDAT-Portal freischalten können und dafür freischalten müssen: vorname.nachname@fu-berlin.de.

Die Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin und die Bibliothek Rechtswissenschaft hatten auf Wunsch der Studierenden unseres Fachbereichs zum Ausgleich der aktuell eingeschränkten Zugänglichkeit der Literatur in der Bibliothek gemeinsam die Lizenzierung der beck-eLibrary für ein Jahr bis Ende April 2021 (letzter Tag: 09.05.2021) mit Heimzugang für Angehörige der Freien Universität Berlin ermöglicht. Nach dem Ende des Online-Zugangs wurden etwa ein Drittel der rechtswissenschaftlichen Lehrbücher aus dem Angebot der Datenbank erworben. Der Zugang zu den dauerhaft aus der beck-eLibrary erworbenen Bücher steht weiterhin unter https://www.beck-elibrary.de/ - der Link befindet sich auch auf der Startseite der Bibliothek - für Angehörige der Freien Universität Berlin zur Verfügung. Die dauerhaft aus der beck-eLibrary erworbenen Bücher werden auch in Kürze bei der Recherche nach Literatur im Bibliotheksportal Primo [www.primo.fu-berlin.de] zu finden sein, so dass man dort wie gewohnt nach digital verfügbarer Literatur aus verschiedenen Datenbanken recherchieren kann.

Bitte beachten Sie, falls Sie den Zugang über die Startseite der beck-eLibrary mit dem Link https://www.beck-elibrary.de/ nutzen, dass Sie in der Ansicht auch Literatur sehen, die nicht von unserer Lizenz bzw. dem Erwerb umfasst sind. Sie sind mit einer roten Ampel markiert. Suchen Sie in dem Suchfeld im oberen Bereich der Plattform nach dem Verfasser, dem Titelstichwort oder dem Themenbereich, der Sie interessiert. Sie sehen dann verfügbare und nicht verfügbare Werke und Auflagen. Bei Rückfragen sprechen Sie uns gern an. 

Seit März 2021 sind auch rechtswissenschaftlicher Lehrbücher aus der Nomos-eLibrary für FU-Angehörige lizenziert und können über den Heimzugang genutzt werden. Mit zusätzlichen Mitteln des Fachbereichs Rechtswissenschaft konnte zu Beginn des Sommersemesters 2021 der Heimzugang zur Nomos-eLibrary bis Ende 2021 verlängert werden. Anschließend werden einzelne dieser E-Books dauerhaft erworben. Die Recherche ist sowohl in der Datenbank unter https://www.nomos-elibrary.de/ als auch über Primo möglich. Dort ist dann ein Link zu dem E-Book hinterlegt..

Es gibt auch weitere Datenbanken, die aus Anlass der Corona-Krise befristet im Test für Angehörige der Freien Universität Berlin mit vpn nutzbar sind [hier]. Nähere Informationen zu den erweiterten Inhalten während der Corona-Krise im BiblioBlog des Bibliothekssystems [hier].

ZUR ERINNERUNG: Dauerhaft frei nutzbar sind folgende ca. 158 Datenbanken (Übersicht aus dem Datenbankinformationssystem DBIS hier). Soweit es sich um lizenzierte Datenbanken (grün) handelt, sind sich mit vpn zugänglich. Die übrigen Datenbanken (gelb markiert) sind auch ohne vpn zugänglich. Die in den lizenzierten Datenbanken frei geschalteten Zeitschriften und Bücher sind auch über das Bibliotheksportal Primo recherchierbar, so dass die Recherche in diesen Datenbanken nicht nötig ist. Blättern (browsen) Sie aber gern einmal innerhalb dieser Datenbanken, was dort verfügbar ist, um sich einen Eindruck zu verschaffen.

Angesichts der Corona-Krise sind auch viele Datenbankangebote für alle - nicht nur für Angehörige der Freien Universität Berlin - freigeschaltet [Näheres hier].

Zur Nutzung von vpn im Netzwerk der Freien Universität Berlin lesen Sie bitte die Informationen der ZEDAT [hier].

Falls Sie in Datenbanken und elektronischen Ressourcen (E-Journals, E-Books) nicht fündig werden, wenden Sie sich gern mit einer Anschaffungsempfehlung für ein Buch oder - falls Sie nur Aufsätze oder ein Kapitel aus einem Buch benötigen - mit einem Scanwunsch an uns. Näheres hierzu hier.

Bitte nutzen Sie das Angebot und kontaktieren Sie uns gern mit Rückmeldungen oder Fragen unter bibliothek@rewiss.fu-berlin.de.

1 / 6
Zugang zur Datenbank beck-online (im Rahmen der Lizenzbedingungen - nicht über WLAN/LAN möglich)
Zugang zur Datenbank LexisNexis Academic
LInk zur Virtuellen Fachbibliothek Recht der Staatsbibliothek Berlin (ViFa-Recht)