Schnellzugriff

Schnellzugriff

Drucken (Miniaturbild) RSS (Miniaturbild)

Univ.-Prof. a. D. Dr. jur. Dr. h. c. Herwig Roggemann

foto_mitarbeiter

Professor/in

Aufgabenbereich

Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin

Adresse Garystr. 55
14109 Berlin
Telefon 030 838-57110
Fax 030 838-50862
E-Mail roggeman@zedat.fu-berlin.de
  • 1935 geboren in Bremen,
  • 1954 – 1958 Studium der Rechte an den Universitäten Göttingen, Freiburg und München,
  • 1958 Referendar,
  • 1962 Promotion an der Juristischen Fakultät der Georg August Universität Göttingen, (Gutachter Prof. Dr. Friedrich Schaffstein, Prof. Dr. Eberhard Schmidhäuser),
  • 1962 Assessor,
  • 1962 – 1964 Studium der Slawischen Sprachen und Rechtssysteme der Ost- und Ostund Südosteuropäischen Staaten an der Freien Universität Berlin,1964 Berlin,
  • 1964 Akademischer Rat am Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin,
  • 1973 Habilitation am Fachbereich Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin (Vorsitzende Prof. Dr. Jutta Limbach, Gutachter: Prof. Dr. Ernst Heinitz, Prof. Dr. Heinz Wagner, Prof. Dr. Klaus Westen, Venia Legendi: Recht der Osteuropäischen Staaten, Rechtsvergleichung, Strafrecht und Strafverfahrensrecht),
  • 1973 bis 2000 Professor am Osteuropa-Institut und am Fachbereich Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin,
  • 1993-1997 Vorsitzender des Osteuropa-Instituts,
  • 1993 – 2000 Direktor des Arbeitsbereichs Recht und Wirtschaft des Osteuropa-Instituts,
  • 1998 – 2000 Mitglied des Akademischen Senats der FUB, 2005 Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Split,
  • seit 2000 Leiter des Interuniversitären Zentrums für deutsches, kroatisches, europäisches Recht und Rechtsvergleichung Split/ Berlin.

Arbeitsschwerpunkte in Forschung und Lehre:

  • Rechtsvergleichung,
  • Rechtsentwicklung und Rechtsgeschichte in Ost- und Südosteuropa und der ehemaligen DDR,
  • Straf- und Strafverfahrensrecht,
  • Internationales und Europäisches Strafrecht und Internationale Gerichtsbarkeit,
  • Osterweiterung der EU,
  • Transformation der Rechtsordnungen in Ost- und Südosteuropa (Privatisierung und Reprivatisierung,  Reform der Eigentumsordnungen, Politischer Systemwechsel, Systemunrecht und Strafrecht, Rechtsfragen der Deutschen Einheit, EU-Annäherung der postjugoslawischen Staaten),
  • Leitung internationaler Kooperations- und Forschungsprojekte im Auftrag deutscher Fördereinrichtungen und der EU,
  • Herausgeber der Quellen zur Rechtsvergleichung aus dem Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin,
  • Berliner Wissenschaftsverlag 1971 ff. (2008 erschien Bd. 64).

 

Ausgewählte Veröffentlichungen:

  • Das Tonband im Verfahrensrecht, Göttinger Rechtswissenschaftliche Studien 1962 (152 S.);
  • Das Zivilprozeßrecht der Russischen Sowjetrepublik, Berlin 1965 (189 S.);
  • Tonbandaufnahmen während der Hauptverhandlung, JR 1966, S. 47 ff.;
  • Das sowjetische Zivilverfahrensrecht, Teil I Grundlagen und Reformen, Osteuropa-Recht 1966, S. 229 ff.;
  • Teil II Das Erkenntnisverfahren, Osteuropa-Recht 1967, S. 1 ff.;
  • Procédure civile soviétique, La Haye 1972 (163 S.);
  • Das Modell der Arbeiterselbstverwaltung in Jugoslawien, Frankfurt/M 1970 (262 S.);
  • Die Verfassung der DDR. Entstehung, Analyse, Vergleich, Text, Opladen 1970 (247 S.);
  • Die Staatsordnung der Sowjetunion (Hrsg.), 2. Aufl., Berlin 1973 (328 S.);
  • Rechtshilfe in Strafsachen zwischen Bundesrepublik und DDR, NJW 1974, S. 185 ff.;
  • Strafrechtsanwendung und Rechtshilfe zwischen beiden deutschen Staaten, Berlin/Baden-Baden 1975 (124 S.);
  • Strafgesetzbuch und Strafprozeßordnung der DDR (Hrsg.), 2. Aufl. Berlin 1978;
  • Die Verfassung der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien (Hrsg.), Berlin 1980 (288 S.);
  • Der Auslieferungsverkehr in Strafsachen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der SFR Jugoslawien, GA 1989, Heft 3, S. 97 ff.;
  • Die DDR-Verfassungen, 4. Aufl. Berlin 1989 (510 S.);
  • Vom Ende zum Anfang Jugoslawiens? Ursachen und Folgen eines Staatszerfalls, FAZ v. 27. 6. 1991, S. 7;
  • Krieg und Frieden auf dem Balkan, Berlin 1993 (295 S.);
  • Von Bären, Löwen und Adlern – zur Reichweite des § 90 a und b StGB, JZ 1992, S.934 ff.;
  • Eigentum in Osteuropa (Hrsg.), Berlin 1996 (607 S.);
  • Systemunrecht und Strafrecht – am Beispiel der Mauerschützen in der ehemaligen DDR, Berlin 1993 (167 S.);
  • Richterstrafbarkeit und Wechsel der Rechtsordnung, JZ 1994, S.769 ff.;
  • Fragen und Wege zur Rechtseinheit in Deutschland, Berlin 1995 (344 S.);
  • Europäische Grenzen für den deutschen Staatsschutz? Zum Radikalenerlaß-Urteil des EuGHMR, NJ 1996, S. 338 ff.;
  • Funktionswandel des Eigentums in Ost und West – vergleichende Anmerkungen zur postsozialistischen Transformation in Ost- und Westeuropa, Recht in Ost und West 1997, S. 189 ff., 225 ff.;
  • Der Ständige Internationale Strafgerichtshof und das Statut von Rom, NJ 1998, S. 505 ff.;
  • The Problem of Legality and the Limits of a Sub Poena Duces Tecum Decision in the Blaskic-Case, Zbornik Radova Pravnog Fakulteta u Splitu, Vol. 49-50 (1998), No. 1-2, S. 17 ff.;
  •  Functional Change in Property Rights in the Welfare State, in: Collier/Roggemann/Scholz/Tomann (ed.), Welfare States in Transition – East and West, NY 1999, p. 25 ff.;
  • Die Internationalen Strafgerichtshöfe, 2. Aufl., Berlin 1998 (420 S.);
  • Die Verfassungen Mittel- und Osteuropas (Hrsg.) Berlin 1999 (1130 S.);
  • National Security and International Criminal Justice (ed. with Sarcevic), The Hague/London/Boston 2002 (240 S.);
  • Privatisierungsinstitutionen in Mittel- und Osteuropa (Hrsg. mit J. Lowitzsch) Berlin 2002 (428 S.);
  • The Challenge: Functional Change of Property (with J. Lowitzsch) in: Financial Participation of Employees for a New Social Europe, Berlin-Brussels 2008). Dirk Fischer (Hrsg.),
  • Transformation des Rechts in Ost und West. Festschrift für Prof. Dr. Herwig Roggemann zum 70. Geburtstag, Berlin 2006 (687 S.).