DE | EN
Schnellzugriff

Schnellzugriff

Drucken (Miniaturbild) RSS (Miniaturbild)

Univ.-Prof. Dr. Anne Peters LL.M. (Harvard), Honorarprofessorin

anne_peters_foto_hp

Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht

Professorin

Adresse Im Neuenheimer Feld 535
69120 Heidelberg
Sekretariat Anette Kreutzfeld
Telefon 06221-482307
E-Mail apeters-office@mpil.de
Homepage www.mpil.de/de/pub/institut/personen/institutsleitung/direktoren/peters.cfm

Sprechstunde

Sprechstunde nach Vereinbarung

Geboren in Berlin am 15. November 1964. Studium in Würzburg, Lausanne, Freiburg i.Br. (1984-1990). Erstes und zweites Staatsexamen, Baden-Württemberg (1990 und 1993). Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Europa- und Völkerrecht, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (1990-1994) und Promotion zum Dr. iur. (1994). Master of Laws (LL.M.), Harvard Law School (1994-1995). Wissenschaftliche Assistentin am Walther-Schücking-Institut für Internationales Recht (1995-2001) und Habilitation, Christian-Albrechts-Universität Kiel (2000). Ordinaria für Völker- und Staatsrecht an der Universität Basel (2001-2013). Dekanin (2004-2005) und Forschungsdekanin (2008-2013) der Basler Juristischen Fakultät. Gastprofessorin an der Sciences Po, Paris (2009); an der Université Panthéon-Assas, Paris (2014); an der Peking University Law School (2014) sowie an der Université Panthéon-Sorbonne (2015). Präsidentin der European Society of International Law (2010-2012). Mitglied (substitute) der Venedig-Kommission (European Commission for Democracy through Law) für Deutschland (2011-2015). Mitglied im völkerrechtswissenschaftlichen Beirat der deutschen Bundesregierung (seit 2013). Direktorin und wissenschaftliches Mitglied am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Titularprofessorin an der Universität Basel (seit 2013) und Honorarprofessorin an der Universität Heidelberg (seit 2014) und der FU Berlin (seit 2015).

Ihre aktuellen Forschungsschwerpunkte sind Völkerrecht, insbesondere seine Konstitutionalisierung und Geschichte, globales Tierrecht, global governance sowie der Status des Menschen im Völkerrecht.

Blockseminar im Völkerrecht im SoSe 2017

"Globales Tierrecht"

Geblockt am 12.-14. Juli 2017 (jeweils ganztags von 9-18 Uhr)

RauM 3302 (Boltzmannstr. 3)


Blockseminar im Völkerrecht im WS 15/16

„Neue Technik – neue Kriege?“ - Aktuelle Probleme des ius contra bellum und des ius in bello

Zusammen mit Frau Prof. Dr. Heike Krieger

21.01.-23.01.2016