Springe direkt zu Inhalt

Studienrichtungsunabhängige Austauschprogramme der Freien Universität Berlin

Sydney by Night

Sydney by Night
Bildquelle: Hazal Koepp

Studierende der Rechtswissenschaft können sich grundsätzlich auch für Studienplätze im Direktaustauschprogramm der Freien Universität Berlin und im Erasmus+ weltweit-Programm der Freien Universität Berlin bewerben, die - mit einigen Ausnahmen - allen Studierenden der Freien Universität Berlin unabhängig von ihrer Studienrichtung zur Verfügung stehen.

Ausgeschlossen sind jedoch Studienplätze des Direktaustauschprogramms und des Erasmus+ weltweit-Programms

  • in den USA (da die - postgradualen - Law Schools nicht am Studierendenaustausch in den grundständigen Studiengängen beteiligt sind)
  • an Universitäten, mit denen ein Austauschabkommen speziell für den Bereich der Rechtswissenschaft existiert (siehe Partneruniversitäten des Fachbereichs Rechtswissenschaft)

Darüber hinaus stehen die Plätze im Direktaustauschprogramm und im Erasmus+ weltweit-Programm nur denjenigen Jura-Studierenden zur Verfügung, die im vierten Studienjahr des Studiengangs Rechtswissenschaft für ein oder zwei Semester außerhalb des Schwerpunktbereichsstudiums im Ausland studieren.

Hinweis für Bewerberinnen und Bewerber, die gleichzeitig eine Bewerbung am Fachbereich Rechtswissenschaft und für das Direktaustauschprogramm und/oder das Erasmus+ weltweit-Programm beim Büro für Internationale Studierendenmobilität der Freien Universität Berlin einreichen:
Das Auswahlverfahren des Büros für Internationale Studierendenmobilität wird früher abgeschlossen sein als das Auswahlverfahren am Fachbereich Rechtswissenschaft. Mit der Annahme eines Studienplatzes im Direktaustauschprogramm oder im Erasmus+ weltweit-Programm treten Sie konkludent von Ihrer Bewerbung um einen Studienplatz am Fachbereich Rechtswissenschaft zurück.