Springe direkt zu Inhalt

Allgemeines Verwaltungsrecht und Verwaltungsprozessrecht

Kursniveau

drittes Semester

Modul-Bestandteile

Vorlesung / 4 Semesterwochenstunden
Methodenkurs / 2 Semesterwochenstunden
Es muss sowohl die Vorlesung als auch einer der Methodenkurse belegt werden.

ECTS-credits

8 (Voraussetzungen: regelmäßige Teilnahme und bestandene Prüfung)

Kursorganisation unter Pandemiebedingungen
Vorlesung: Es ist noch nicht entschieden, ob die Vorlesung online, in Präsenz oder als hybride Veranstaltung (eine Gruppe im Hörsaal, eine weitere Gruppe im Live-Stream zu Hause) durchgeführt wird. Methodenkurs: Es werden voraussichtlich Online-Kurse und Präsenz-Kurse angeboten.

Turnus

Das Modul wird in jedem Wintersemester angeboten.

Zeitplan und Veranstaltungsorte

Die Veranstaltungszeiten und -orte sind in dem aktuellen Lehrplan unter http://www.fu-berlin.de/vv/fb » Fachbereiche » Rechtswissenschaft » Staatsexamensstudiengang » Rechtswissenschaft (SPO 2015) zu finden. Der Lehrplan für das Wintersemester steht unter diesem Link ungefähr von Ende August bis ungefähr Ende Februar zur Verfügung.

Inhalte

Das Modul befasst sich mit der Organisation, dem Personal und der Finanzierung der Verwaltung, ihrer Handlungsformen (insbesondere Rechtsverordnung, Satzung, Verwaltungsvorschrift, Verwaltungsakt, Verwaltungsvertrag, Realakt) sowie deren Entstehung, Wirkung, Durchsetzung und Kontrolle. Inhaltlich setzt dieses Modul Grundkenntnisse im Verfassungsrecht voraus, die durch die Module "Einführung in das Öffentliche Recht" und "Grund- und Menschenrechte" vermittelt werden. Außerdem werden die Grundsätze des Staatshaftungsrechts gestreift, d. h. diejenigen nicht einheitlich kodifizierten Regelungen betreffend die Voraussetzungen für das Einstehen des Staates für Schäden durch rechtmäßiges oder rechtswidriges Verhalten sowie die Rechtsfolgenseite (Wiederherstellung des früheren Zustandes, Ersatz- oder Ausgleichsleistungen).

Qualifikationsziele

Die Studentinnen und Studenten können neben Grundkenntnissen die Systematik des Verwaltungsrechts darstellen. Die Studentinnen und Studenten verstehen die Rechtsgrundlagen, die für die Lösung verwaltungsrechtlicher Fälle in Ausbildung und juristischer Praxis unentbehrlich sind. Die Studentinnen und Studenten können auch überblicksartig Verfahren vor den Verwaltungsgerichten beschreiben. Insbesondere verstehen sie die Abgrenzung zwischen Verwaltungsgerichtsbarkeit und ordentlicher Gerichtsbarkeit und können die Voraussetzungen und rechtlichen Probleme der wichtigsten verwaltungsgerichtlichen Verfahrensarten derart interpretieren, dass sie einen praktischen Fall auch in prozessualer Hinsicht beurteilen können. Außerdem können die Studentinnen und Studenten das Staatshaftungsrecht überblicksartig benennen. Sie können für den jeweils konkreten Fall den vorliegenden Fall staatlicher Haftung klassifizieren und die jeweiligen Besonderheiten der verschiedenen Anspruchsgrundlagen darstellen.

Teilnahmebeschränkung / Platzbeschränkung

Vorlesung: nein (das heißt: alle Studierenden der Rechtswissenschaft, die sich für diesen Kurs anmelden, dürfen daran teilnehmen)

Methodenkurs: ja (das heißt: es ist möglich, dass Sie keinen Platz in dem von Ihnen gewünschten Methodenkurs erhalten und einem anderen Methodenkurs zugeteilt werden)

Anmeldung zum Modul

Zur Kursanmeldung nutzen Sie bitte Campus Management. Bitte achten Sie darauf, dass Sie sich für zwei Modulbestandteile, nämlich die Vorlesung und den Methodenkurs, anmelden müssen.

Anmeldezeitraum für die Vorlesung: 1. Oktober - 5. November 2021

Anmeldezeitraum für den Methodenkurs: 1. Oktober - 15. Oktober 2021, 12 Uhr mittags

Bekanntgabe der Platzzuteilung

In welchem Methodenkurs Sie einen Platz erhalten haben, wird Ihnen voraussichtlich ab dem 16. Oktober 2021 in Campus Management unter der Rubrik "Stundenplan" angezeigt.

Abmeldung vom Modul

Zur Abmeldung von diesem Modul nutzen Sie bitte Campus Management. Bitte achten Sie darauf, dass Sie sich von zwei Modulbestandteilen, nämlich der Vorlesung und dem Methodenkurs, abmelden müssen.

regulärer Abmeldezeitraum: 1. Oktober - 5. November 2021

Danach ist eine Abmeldung vom Modul nur noch in begründeten Fällen im Internationalen Büro am Fachbereich Rechtswissenschaft bis 14 Tage vor dem Prüfungstermin möglich. 

Prüfung

Das Modul endet für reguläre deutsche Studierende mit einer Hausarbeit. Austauschstudierende sollen diese Hausarbeit jedoch nicht mitschreiben. Sie können stattdessen nach Absprache mit der Professorin oder mit dem Professor eine mündliche Prüfung ablegen. Bitte kontaktieren Sie den Professor oder die Professorin, um einen Termin für diese mündliche Prüfung zu vereinbaren.

Anmeldung zur Prüfung

Mit der Anmeldung zum Modul in Campus Management sind die Studierenden gleichzeitig zur Prüfung angemeldet.

Abmeldung von der Prüfung

Mit der Abmeldung vom Modul sind die Studierenden gleichzeitig von der Prüfung abgemeldet. Eine Abmeldung vom Modul ist nur bis 14 Tage vor dem Prüfungstermin möglich. Nimmt eine Studierende oder ein Studierender nicht an der Prüfung teil, ohne sich vom Modul abgemeldet zu haben, wird die Prüfung mit "0 Punkte - nicht bestanden" gewertet.

.Prüfungszeitraum

Die Prüfung findet voraussichtlich während der letzten Woche der Vorlesungszeit statt. → Link: Akademischer Kalender

Bitte vereinbaren Sie rechtzeitig einen Termin mit dem Professor bzw. mit der Professorin.

Notenbekanntgabe

Bitte stellen Sie sicher, dass der Professor oder die Professorin Ihre Note per e-mail an das Internationale Büro am Fachbereich Rechtswissenschaft übermittelt. Diese e-mail muss von einem institutionellen Account (z.B. dem Universitätsaccount, nicht von einem kommerziellen Account wie gmail oder gmx) versendet werden.