Springe direkt zu Inhalt

Prof. Dr. Bettina Rentsch, LL.M. (Univ. of Michigan, Ann Arbor)

IMG_2969

Juniorprofessur für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung

Professor/in

Adresse
Boltzmannstraße 3
14195 Berlin
Sekretariat
Frau Michelle Piosik

Werdegang

Jahrgang 1988.

Studium der Rechtswissenschaften und der klassischen Philologie (Latinistik) in Würzburg, Freiburg und Genf mit Schwerpunkt Europa- und Völkerrecht 2007-2013. Förderung durch die Studienstiftung des deutschen Volkes. Certificat de Droit Transnational der Universität Genf und des IHEID 2010. Erstes Staatsexamen in Baden-Württemberg im Januar 2013.

Promotion an der Universität Heidelberg im November 2016 nach Forschungsaufenthalten am European University Institute, der UC Berkeley School of Law und der University of Michigan Law School. Promotionsförderung der Studienstiftung des deutschen Volkes. Auszeichnung u.a. durch den Rolf und Lucia Serick-Preis 2016 und den Ruprecht Karls-Preis der Universität Heidelberg 2018.

Master of Laws an der University of Michigan, Ann Arbor 2016. Lloyd E.Cutler Fellow in International Law. Förderung durch das European Recovery Program des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, den Deutschen Akademischen Austauschdienst und das Grotius Fellowship der University of Michigan Law School.

Juristischer Vorbereitungsdienst am Kammergericht mit Stationen unter anderem im Bundesministerium der Justiz und im Kabinett der Generalanwältin beim Gerichtshof der Europäischen Union, Prof. Juliane Kokott, 2017-2019. Zweites Staatsexamen in Berlin 2019. Anschließend Rechtsanwältin im Berliner Büro der Kanzlei Hengeler Mueller.

Postdoktorandin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht der Universität Heidelberg bei Prof. Marc-Philippe Weller seit November 2020, Habilitandin an der Juristischen Fakultät seit 2021. Ruf auf die Tenure Track-Juniorprofessur für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Freien Universität Berlin im Dezember 2021. Forschungsaufenthalt am Harris Manchester College und Commercial Law Centre der University of Oxford 2023 (Michaelmas Term). 

Mitglied u.a. der Zukunftsfakultät des Wissenschaftskollegs zu Berlin, der Auswahlkommission der Studienstiftung des deutschen Volkes, der Wissenschaftlichen Vereinigung für Internationales Verfahrensrecht, des Deutschen Juristinnenbundes und der European Association of Private International Law.

Vertrauensdozentin der Studienstiftung des deutschen Volkes seit 2023.

Lehre im Wintersemester 2023/24

  • Vorlesung Rechtsvergleichung, Freitags, 14-18 Uhr (ab 15.12.2023)
  • Seminar Selbstbestimmungsgesetz (Informationen siehe Ankündigungsseite), verblockt am 01.02.2024
  • Universitätsrepetitorium Deliktsrecht, 26.2.2024 - 4.3.2024 (Termine und Raum siehe Ankündigungen des UniRep)

Forschungsschwerpunkte

  • Bürgerliches Recht mit Schwerpunkten auf Fragen des Eigentumsschutzes, des Namens und des Persönlichkeitsrechts (Selbstbestimmung)
  • Internationales Privat- und Zivilverfahrensrecht mit Schwerpunkten auf allgemeinen Lehren und Querverbindungen zwischen Kollisions- und Unionsrecht,  internationalem Personen- und Familienrecht und Fragen der kollektiven Rechtsdurchsetzung
  • Zivilprozessrecht mit Schwerpunkt auf Fragen des kollektiven Rechtsschutzes, der Bewältigung von Massenschäden und der strategischen Prozessführung
  • Europäische Privatrechtsvergleichung und -vereinheitlichung
  • Grundlagen des Rechts mit Schwerpunkten auf kritischen und feministischen Rechts- und Gesellschaftstheorien 

Selbstständige Veröffentlichungen

  • Der gewöhnliche Aufenthalt im System des Europäischen Kollisionsrechts, Studien zum ausländischen und internationalen Privatrecht Band 382, Mohr Siebeck 2017, 465 + XXXII Seiten

Politische Stellungnahmen, Studien (veröffentlicht)

Herausgeberschaften

  • [i. E.] Die Achtung des Fremden, vss. 2024, gemeinsam mit Florian Heindler, Martina Melcher et al.
  • [i. E.] Selbstbestimmungsgesetz, Kommentar, vss. 2024, gemeinsam mit Dana-Sophia Valentiner

Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden

Kommentierungen

  • [in Vorbereitung] Artt. 1-13, 89-101 CISG, in: Stefan Grundmann (Hrsg.), Staub's Kommentar zum Allgemeinen Deutschen Handelsgesetzbuch, Band 10
  • [in Vorbereitung] Einleitung, Artt. 4, 21 EuErbVO, in: Thomas Raff (Hrsg.), J. von Staudingers Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch mit Einführungsgesetz und Nebengesetzen
  • Rom III-VO, Art. 17 (mit Anh.), 17a, 46e EGBGB und Art. 229 § 28 EGBGB, in: Franz-Jürgen Säcker, Hartmut Oetker, Bettina Limpberg (Hrsg.), Münchener Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch, Band 12 und 13 (ab der 9. Auflage 2023)
  • Art. 13 EGBGB, in: Christine Budzikiewicz/Marc-Philippe Weller/Wolfgang Wurmnest (Hrsg.), Beck'scher Online Großkommentar zum Internationalen Privatrecht, München 2015, 11. Edition vom 01.05.2023

Ausbildung

Rezensionen

Tagungs- und Diskussionsberichte

  • Diskussionsbericht zum Referat von Marc-Philippe Weller, ZGR 2022, 602 – 606
  • Diskussionsbericht zum Referat von Gunther Teubner, AcP 218 (2018), 206 – 212
  • „Die Europäischen Güterrechtsverordnungen“, Wissenschaftliches Symposium des Deutschen Notarinstituts am 10.2.2017 in Würzburg, ZEuP 2017, 1003 – 1007
  • Tagung “Kohärenz im IPR und IZVR der Europäischen Union”, Freiburg, JZ 2015, 885 – 887
  • ERA Jahrestagung zum internationalen Familienrecht, ZEuP 2015, 436 – 439

Kleinere Beiträge

  • Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 28.4.2022 – C-319/20 – Meta Platforms Ireland Limited, vormals Facebook Ireland Limited/Bundesverband der Verbraucherzentralen und Verbraucherverbände – Verbraucherzentrale Bundesverband eV, EuZW 2022, 522 (gemeinsam mit Maren Vogel)
  • Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 18.7.2020, C-80/19 – E./.E, LMK 2021, 437104
  • Gerichtliche Zuständigkeit für Schadensersatzklagen im Zusammenhang mit dem Untergang der Fähre Al Salam Boccaccio`98, EuZW 2020, 898 (gemeinsam mit Lisa-Sophie Wollschläger)
  • BGH, IV ZB 20+21/18, LMK 2019, 417109
  • OLG Hamburg: Fehlenden Sprachkenntnisse als Grund für Mitvormundschaft, NZFam 2017, 1161
  • EuGH, Rechtssache C-111/17 PPU – OL ./. PQ, FamRZ 2017, 1506 – 1511
  • OLG München, 22.3.2017: Örtliche Zuständigkeit und negativer Kompetenzkonflikt im Nachlassverfahren, ZEV 2017, 333
  • BGH, 20.7.2016: Bestimmung des Namens bei einer im Ausland geschlossenen gleichgeschlechtlichen Ehe, NZFam2016, 1031-1033
  • Zuständigkeitsbestimmung bei legal kidnapping im Ausland, NZFam 2016, 576
  • Frist und Begründung im HKÜ-Verfahren, NZFam 2016, 83
  • Keine perpetuatio fori im Sorgerechtsverfahren bei Umzug des Kindes in Drittstaaten, NZFam 2015, 474

Editorials, Blogposts