Springe direkt zu Inhalt

Prof. Dr. Bettina Rentsch, LL.M. (Michigan)

IMG_6018Email

Juniorprofessur für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung

Professor/in

Adresse
Boltzmannstraße 3
14195 Berlin
Sekretariat
Frau Michelle Piosik

Werdegang

Jahrgang 1988.

Studium der Rechtswissenschaften und der klassischen Philologie (Latinistik) in Würzburg, Freiburg und Genf mit Schwerpunkt Europa- und Völkerrecht 2007-2013. Förderung durch die Studienstiftung des Deutschen Volkes. Certificat de Droit Transnational der Universität Genf und des IHEID 2010. Erstes Staatsexamen in Baden-Württemberg im Januar 2013.

Promotion an der Universität Heidelberg im November 2016 nach Forschungsaufenthalten am European University Institute in Florenz, der Boalt Hall School of Law der UC Berkeley und der University of Michigan Law School. Promotionsförderung der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Auszeichnung u.a. durch den Rolf und Lucia Serick-Preis 2016 und den Ruprecht Karls-Preis der Universität Heidelberg 2018.

Master of Laws an der University of Michigan, Ann Arbor 2016. Lloyd E.Cutler Fellow in International Law. Förderung durch das European Recovery Program des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, den Deutschen Akademischen Austauschdienst und das Grotius Fellowship der University of Michigan Law School.

Juristischer Vorbereitungsdienst am Kammergericht mit Stationen unter anderem im Bundesministerium der Justiz und im Kabinett der Generalanwältin beim Gerichtshof der Europäischen Union, Prof. Juliane Kokott, 2017-2019. Zweites Staatsexamen in Berlin im Mai 2019. Anschließend Rechtsanwältin im Berliner Büro der Kanzlei Hengeler Mueller.

Habilitandin am Institut für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht der Universität Heidelberg bei Prof. Marc-Philippe Weller seit 2020. Ruf auf die Tenure Track-Juniorprofessur für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Freien Universität Berlin im Dezember 2021.

Mitgliedschaften

Zukunftsfakultät des Wissenschaftskollegs zu Berlin

Deutscher Juristentag, European Association of Private International Law
Gesellschaft Junger Zivilrechtswissenschaftler:innen
Deutscher Juristinnenbund




Laufende Projekte

  • Private Raumordnung
  • Corporate Citizenship

Fachliche Schwerpunkte

  • Bürgerliches Recht
  • Internationales Privat- und Zivilverfahrensrecht mit Schwerpunkt auf allgemeinen Lehren und interdisziplinären Ansätzen
  • Europäische Privatrechtsvergleichung und -vereinheitlichung 
  • Europäisches, internationales und vergleichendes Gesellschaftsrecht und Corporate Governance
  • Zivilprozessrecht mit Schwerpunkten auf Massenschadensereignissen und Fragen des kollektiven Rechtsschutzes
  • (Privat-)Rechtstheorie 


Selbstständige Veröffentlichungen

  • Der gewöhnliche Aufenthalt im System des Europäischen Kollisionsrechts, Studien zum ausländischen und internationalen Privatrecht Band 382, Mohr Siebeck 2017, 465 + XXXII Seiten
      • Rezensionen in RabelsZ 83 (2019), 880–886 (Dietmar Baetge), IPRax 2/2018, Conflict of Laws (November 2017) (Giesela Rühl)

Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden

  • Board Diversity als Zukunftsaufgabe der Corporate Governance, ZGR 2022, 107 – 143
  • Anscheinsbeweis, tatsächliche Vermutung und effet utile in kartellrechtlichen follow on-Klagen: Unionsrechtliche Scheinimperative, GVRZ 2022, 4 (1 – 47)
  • Intersektionale und intertemporale Gerechtigkeit am Beispiel der Wiedereinbürgerung nach nationalsozialistischem Unrecht, JZ 2021, 872 – 880, gemeinsam mit Vanessa Grifo
  • Leihmutterschaft als Schadensersatz – Babies beyond the Law, ZEuP 2021, 712 – 730, gemeinsam mit Lisa-Sophie Wollschläger
  • Grenzüberschreitender kollektiver Rechtsschutz in der Europäischen Union – No New Deal for Consumers, RabelsZ 85 (2021), 544 – 578
  • Kollektiver Rechtsschutz unter der EU-Verbandsklagerichtlinie – forum shopping unter Brüssel Ia?, EuZW 2021, 524 – 533
  • Forum Shopping against Digital Unfairness – Upsides and Downsides of the Representative Action Directive, in Reinhard Singer u.a. (Hrsg.), Consumer Protection in a Digitalized World, 2021, 134 – 150, gemeinsam mit Jonas Müter
  • Spezialität, Immunität und Ausstrahlungswirkung der EuInsVO – Anmerkung zu EuGH, C-716/17 – A und C-47/18 – Riel, GPR 2020, 294 – 300, gemeinsam mit Marc Manow
  • Die grenzüberschreitende Vollziehung einstweiliger Maßnahmen – im Zweifel für die lex fori, Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 4. 10. 2018, Societá Immobiliare al Bosco – Rechtssache C-379/17 IPRax 2020, 337 – 342
  • Das Vereinigte Königreich als „Drittstaat“ im Sinne der Rom I-VO – Zur Zukunft von Rechtswahl und zu den Gefahren der „Binnenmarktklausel“ nach dem Brexit, EuZW 2017, 981 – 988
  • Der Mittelpunkt der hauptsächlichen Interessen in der Privatinsolvenz – Aufenthaltsbestimmung und Zuständigkeitserschleichung in der EuInsVO, GPR 2017, 147 – 153
  • Präzedenzfall versus Machterhalt – eine kritische Rekonstruktion der EuGH-Rechtsprechung zum gewöhnlichen Aufenthalt, in: Caspar Behme/Matthias Fervers/Franz Hofmann/Lena Maute et al. (Hrsg.), Perspektiven einer europäischen Zivilrechtswissenschaft – Jahrestagung der Gesellschaft Junger Zivilrechtswissenschaftler, 2017, 273 – 302
  • Urteilsankerkennung im internationalen Sorgerecht: Regelungsebenen der EuEheVO gegen Wertungsebenen des ordre public – Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 19.11.2015, P./.Q – Rechtssache C-455/15 PPU, IPRax 2017, 262 – 267, gemeinsam mit Marc-Philippe Weller
  • Gleichgeschlechtlich ist nicht gleich geschlechtergleich – Nachlese zu BGH XII ZB 15/15, Myops 18/2016, 41 – 49
  • Hans Kelsen’s Psychoanalytic Heritage – an Ehrenzweigian Reconstruction, in: Jeremy Telman (Hrsg.): Hans Kelsen in America: The Anxieties of Non-Influence, Part IV, Chapter 11, Springer 2016
  • Habitual Residence“ in a Rome 0-Regulation – A Plea for Settled Intention, in: Stefan Leible et al (Hrsg.), General Principles of European Private International Law, 2016, 171 – 188, gemeinsam mit Marc-Philippe Weller
  • US-Verfassung und Zeitgeist - Anmerkung zum Urteil des US-Supreme Court in der Rechtssache Obergefell et al. v. Hodges, Director, Ohio, Department of Health et al. vom 26.6.2015, NZFam 2015, 995 – 998
  • Tatort- und Aufenthaltsanknüpfung im Internationalen Deliktsrecht – Art. 4 Abs. 3 Rom II-VO bei nachträglichem Aufenthaltswechsel des Geschädigten. Anmerkung zum Urteil des High Court of Justice [2014] EWHC 3164 (QB) vom 6.10.2014, Winrow/Hemphill and Ageas Insurance Ltd., GPR 2015, 191 – 198
  • Schmerzensgeld nach Flugzeugunglücken, NJW 2015, 1909 – 1914, gemeinsam mit Marc-Philippe Weller und Chris Thomale
  • Der internationale Anwendungsbereich der Geschlechterquote für Großunternehmen, ZGR 2015, 361 – 395, gemeinsam mit Charlotte Harms, Chris Thomale, Marc-Philippe Weller
  • Die Zukunft des Europäischen Personalstatuts im gewöhnlichen Aufenthalt, ZEuP 2015, 288 – 311
  • Krisenbewältigung durch Kollisionsrecht – Eingriffsnormen als integraler Bestandteil des europäischen Internationalen Privatrechts, in: Jonathan Bauerschmidt/Bardo Fassbender et al. (Hrsg.), Konstitutionalisierung in Zeiten globaler Krisen, Nomos, 2015, 255 – 300
  • Die Kombinationslehre beim grenzüberschreitenden Rechtsformwechsel – Neue Impulse durch das Europarecht, IPRax 2013, 530 – 536, gemeinsam mit Marc-Philippe Weller
  • Konstitutionalisierung durch allgemeine Rechtsgrundsätze des Völkerrechts?, in: Bardo Fassbender/Angelika Siehr (Hrsg.): Suprastaatliche Konstitutionalisierung – Perspektiven auf die Legitimität, Kohärenz und Effektivität des Völkerrechts, Nomos, 2012, 101 – 136

Kommentierungen

  • Rom III-VO, Art. 17 (mit Anh.), 17a, 46e EGBGB und Art. 229 § 28 EGBGB, in: Franz-Jürgen Säcker, Roland Rixecker, Hartmut Oetker, Bettina Limpberg (Hrsg.), Münchener Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch, Band 12 und 13 (ab der 9. Auflage 2022)
  • Art. 13 EGBGB, in: Beate Gsell, Wolfgang Krüger, Stephan Lorenz, Jörg Mayer (Hrsg.), Beck'scher Online Großkommentar zum Internationalen Privatrecht, München 2015, 9. Ed. 01.07.2021

Ausbildung

  • Examensklausur Zivilrecht, „Zu früh gefreut“, JuS 2018, 791 – 798, gemeinsam mit Constantin Hartmann
  • Examensklausur Zivilrecht, „Das Haus am See”, JURA 2014, 833 – 841

Rezensionen

  • Michael Kränzle, „Heimat als Rechtsbegriff?”, 2014, JZ 2016, 253

  • Maximilian Lotz, Grenzüberschreitende Einflussnahme im Konzern. Konzernleitung, Kontrolle, Haftung. Auf Grundlage des deutschen, französischen und US-amerikanischen Rechts, RabelsZ 86 (2022) 545 – 549

Tagungs- und Diskussionsberichte

  • Diskussionsbericht zum Referat von Gunther Teubner, AcP 218 (2018), 206 – 212
  • „Die Europäischen Güterrechtsverordnungen“, Wissenschaftliches Symposium des Deutschen Notarinstituts am 10.2.2017 in Würzburg, ZEuP 2017, 1003 – 1007
  • Tagung “Kohärenz im IPR und IZVR der Europäischen Union”, Freiburg, JZ 2015, 885 – 887
  • ERA Jahrestagung zum internationalen Familienrecht, ZEuP 2015, 436 – 439

Kleinere Beiträge

  • Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 18.7.2020, C-80/19 – E./.E, LMK 2021, 437104
  • Gerichtliche Zuständigkeit für Schadensersatzklagen im Zusammenhang mit dem Untergang der Fähre Al Salam Boccaccio`98, EuZW 2020, 898 (gemeinsam mit Lisa-Sophie Wollschläger)
  • BGH, IV ZB 20+21/18, LMK 2019, 417109
  • OLG Hamburg: Fehlenden Sprachkenntnisse als Grund für Mitvormundschaft, NZFam 2017, 1161
  • EuGH, Rechtssache C-111/17 PPU – OL ./. PQ, FamRZ 2017, 1506 – 1511
  • OLG München, 22.3.2017: Örtliche Zuständigkeit und negativer Kompetenzkonflikt im Nachlassverfahren, ZEV 2017, 333
  • BGH, 20.7.2016: Bestimmung des Namens bei einer im Ausland geschlossenen gleichgeschlechtlichen Ehe, NZFam2016, 1031-1033
  • Zuständigkeitsbestimmung bei legal kidnapping im Ausland, NZFam 2016, 576
  • Frist und Begründung im HKÜ-Verfahren, NZFam 2016, 83
  • Keine perpetuatio fori im Sorgerechtsverfahren bei Umzug des Kindes in Drittstaaten, NZFam 2015, 474

Editorials

  • #nodoption – Berlin oder Karlsruhe?, NJW aktuell, Heft 16/2021 v. 15.4.2021
  • Gesellschaftspolitik durch Gesellschaftsrecht, Forschungsmagazin der Universität Heidelberg, Ausgabe „Spalten und Verbinden“, Juli 2021, gemeinsam mit Marc-Philippe Weller