Neuerscheinung: Autonomes Fahren. Produkt- und Produzentenhaftung

Cover: Oppermann/Stender-Vorwachs: Autonomes Fahren

Cover: Oppermann/Stender-Vorwachs: Autonomes Fahren

In diesen Tagen erscheint im Verlag C.H. Beck, München, die 2. Auflage des Handbuchs "Autonomes Fahren. Rechtsprobleme, Rechtsfolgen, technische Probleme", herausgegeben von Frau Prof. Dr. Jutta Stender-Vorwachs und Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Bernd Oppermann. In diesem Handbuch hat Herr Prof. Dr. Peter Kreutz den Beitrag "Autonomes Fahren: Produkt- und Produzentenhaftung" verfasst.

News vom 29.11.2019

Das sogenannte autonome Fahren gehört zu den derzeit umfassend diskutierten innovativen Technikansätzen. Neben mehr oder minder reflektierten Visionen hinsichtlich einer wohl noch eher fernliegenden Zukunft vollautonomen Fahrens bieten die gegenwärtig einsatzbaren technischen Möglichkeiten und deren progostizierbare Fortentwicklung eine Reihe von Haftungsrisiken, denen der Beitrag  nachgeht. Zudem befasst er sich mit den produkt- und produzentenhaftungsrechtlichen Bezügen stattfindender und erwartbarer weiterer Entwicklungsschritte auf dem Weg zu vollautonomem Fahren.

Weitere Publikationen von Herrn Prof. Dr. Peter Kreutz in der jüngeren Vergangenheit:

- Beständiges in unruhigen Zeiten – Zur Bewährung europäischen Zivilverfahrensrechts in seinen Grundstrukturen. Zugleich Besprechung von EuGH, Urteil vom 6.9.2018 – C-21/17, in: Der deutsche Rechtspfleger 2019, Seiten 439 bis 443

Entwicklung, Struktur und System des Europäischen Zivilverfahrensrechts – eine zeitrechtsgeschichtliche Bestandsaufnahme, in: JA. Juristische Arbeitsblätter 2019, Seiten 641 bis 645

1 / 2