Springe direkt zu Inhalt

Publikationen

Hier finden Sie eine vollständige Publikationsliste:


I. Monographien

1) Die kastilische Höchstgerichtsbarkeit 1250-1520, (Zugl.: Diss. iur. Würzburg 2001), Duncker & Humblot, Berlin 2002 (Schriften zur Europäischen Rechts- und Verfassungsgeschichte 40, hrsg. von R. Schulze/E. Wadle/R. Zimmermann), 239 S., Auszeichnung: Preis der Vereinigten Stipendien- und Preisstiftung der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (2002).

2) Geschäftsfähigkeit – beschränkte Geschäftsfähigkeit – Geschäftsunfähigkeit im Zivilrecht. Grundlagen, Rechtsfolgen, Sonderfragen, Erich Schmidt Verlag, Berlin 2003, 200 S.

3) Introducción a la lengua jurídica española (Einführung in die spanische Rechtssprache), Nomos Verlag, Baden-Baden 2005 (Lingua Juris – Kompendien zu Recht und Terminologie, hrsg. von U. Goergen, Bd. 5), 165 S.

4) Fallsammlung zum Sachenrecht (Juristische Examensklausuren), Springer Verlag, Berlin/Heidelberg/New York 2006 (gemeinsam mit Claus Ahrens), 289 S., 2. Auflage Springer Verlag, Berlin/Heidelberg/New York 2011, 329 S.

II. Herausgeberschaft

a) Schriftenreihen

1) Quellen und Forschungen zur Gerichtsbarkeit im Alten Reich, Böhlau Verlag, Köln/Weimar/Wien, gemeinsam mit Anja Amend-Traut, Friedrich Battenberg, Albrecht Cordes, Peter Oestmann und Wolfgang Sellert.

2) Berliner Schriften zur Rechtsgeschichte, Nomos Verlag, Baden-Baden, gemeinsam mit Cosima Möller.

b) Monographien

1) Czeguhn/Weitzel/Hilgendorf, Eugenik und Euthanasie 1850-1945. Frühformen, Ursachen, Entwicklungen, Folgen, Nomos Verlag, Baden-Baden 2009.

2) Czeguhn/López Nevot/Sánchez Aranda/Weitzel, Die Höchstgerichtsbarkeit im Zeitalter Karls V. Eine vergleichende Betrachtung, Nomos Verlag, Baden-Baden 2011.

3) Czeguhn/Pérez Juan, Reflexiones sobre la Justicia en Europa durante la primera mitad del siglo XIX (Überlegungen zur Justiz in der ersten Hälfte des 19. Jh.), Editorial Club Universitario, Alicante 2011.

4) Czeguhn/Sánchez Aranda, Vom Diener des Fürsten zum Diener des Rechts. Zur Stellung des Richters im 19. Jahrhundert, Tagungsband, Battenberg Gietl Verlag, Regenstauf 2011.

5) Czeguhn/Puertolas, Die spanische Verfassung von 1812. Der Beginn des europäischen Konstitutionalismus, Battenberg Gietl Verlag, Regenstauf 2014.

6) Czeguhn, Recht im Wandel – Wandel des Rechts, Festschrift für Jürgen Weitzel, Böhlau Verlag, Köln/Weimar/Wien 2014.

7) Czeguhn/Möller/Pérez Juan/Quesada, Wasser – Wege – Wissen auf der iberischen Halbinsel. Vom Römischen Imperium bis zur islamischen Herrschaft, Nomos Verlag, Baden-Baden 2016.

8) Czeguhn/López Nevot/Sánchez Aranda, Control of Supreme Courts in Early Modern Europe, Duncker & Humblot, Berlin 2018.

9) Czeguhn/Möller/Pérez Juan/Quesada, Wasser – Wege – Wissen auf der iberischen Halbinsel. Eine Annäherung an das Studium der Wasserkultur von der römischen Antike bis zur islamischen Zeit, Nomos Verlag, Baden-Baden 2018.

10) Czeguhn/Möller/Pérez Juan/Quesada, Wasser – Wege – Wissen auf der iberischen Halbinsel. Eine interdisziplinäre Annäherung im Verlauf der Geschichte, Baden-Baden 2018.

11) Molina/Czeguhn/Quesada Morillas/Möller, Circulación de manuscritos en la península ibérica durante las épocas romana, visigoda y musulmana, Ediones Litopress, Córdoba 2021.

12) Amend-Traut/Czeguhn/Oestmann, Urteiler, Richter, Spruchkörper. Entscheidungsfindung und Entscheidungsmechanismen in der Europäischen Rechtskultur (Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich, 75), Böhlau Verlag, Wien/Köln/Weimar 2021.

13.) Czeguhn/Lück, Kaiser Karl V. und das Heilige Römische Reich. Normativität und Strukturwandel eines imperialen Herrschaftssystems am Beginn der Neuzeit (Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Band 14), S. Hirzel Verlag, Stuttgart 2022.

III. Aufsätze

A. Rechtsgeschichte

1) Der Herrschereid am Beispiel des Eides und der Eidesbekräftigung des spanischen Königs als „Señor von Vizcaya“, Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, GA 115 (1998), S. 589-597.

2) Ursprung und soziale Herkunft der städtischen Vertreter in den Ständeversammlungen Kastiliens im 15. und Anfang des 16. Jahrhunderts, Tijdschrift voor Rechtsgeschiedenis 116 (1999), S. 313-326.

3) Der Stilwandel in der deutschen und spanischen Rechtspraxis des 18. und 19. Jahrhunderts, in: Richterrecht und Rechtsfortbildung in der europäischen Rechtsgemeinschaft, hrsg. von R. Schulze/U. Müßig, Mohr Siebeck Verlag, Tübingen 2003, S. 59-71.

4) Das Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses vom 01.01.1934 und die Erbgesundheitsgerichte, Tijdschrift voor Rechtsgeschiedenis 72 (2004), S. 359-372.

5) La Ley de Heredad no enajenable (Reichserbhofgesetz) del 29.09. 1933: su contenido y función. Una aproximación a la política de propiedad agraria nacionalsocialista, Anuario de Historia del Derecho Español 74 (2004), S. 641-658.

6) Entscheidungsfindung und Entscheidungsbegründung in Deutschland und auf der iberischen Halbinsel vom 15. bis zum 18. Jahrhundert. Eine vergleichende Betrachtung, in: Juristische Argumentation - Argumente der Juristen (Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich, 49), hrsg. von A. Cordes, Böhlau Verlag, Köln/Weimar 2005, S. 219-239.

7) Die Mitwirkung von Bundesrat und Reichstag bei der Kolonialgesetzgebung, Jahrbuch für Juristische Zeitgeschichte, hrsg. von Th. Vormbaum, Berlin 2007, S. 174-202.

8) Das Verordnungsrecht in den deutschen Kolonien, Der Staat 4/2008, Duncker & Humblot, Berlin 2008, S. 605-632.

9) Der spanische Zivilprozess, in: Zwischen Formstrenge und Billigkeit (Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich, 56), hrsg. von Peter Oestmann, Böhlau Verlag, Köln/Weimar/Wien 2009, S. 247-265.

10) Das Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses und seine Umsetzung vor den Gerichten, in: Eugenik und Euthanasie 1850-1945. Frühformen, Ursachen, Entwicklungen, Folgen, Tagungsband des Zentrums für rechtswissenschaftliche Grundlagenforschung Würzburg, hrsg. von Ignacio Czeguhn, Jürgen Weitzel und Eric Hilgendorf, Nomos Verlag, Baden-Baden 2009, S. 147-160.

11) Mittelalterliche Höchstgerichtsbarkeit auf der iberischen Halbinsel, in: Löhnig, Festschrift für H. W. Strätz, 2009, S. 63-75.

12) Organización y evolución del Reichskammergericht desde 1495 a 1555 (Organisation und Entwicklung des Reichskammergerichts von 1495-1555), in: Die Höchstgerichtsbarkeit im Zeitalter Karls V. Eine vergleichende Betrachtung, hrsg. von Ignacio Czeguhn, José Antonio López Nevot, Antonio Sánchez Aranda und Jürgen Weitzel, Nomos Verlag, Baden-Baden 2011, S. 61-80.

13) La organización municipal y provincial en Baviera y Prusia: su influencia en el constitucionalismo alemán del siglo XIX. La organización del poder judicial (Die Organisation der Gemeinden und Provinzen in Bayern und Preußen als Vorbedingung für die Gerichtsorganisation – eine Untersuchung in verfassungsgeschichtlicher Perspektive), in: Reflexiones sobre la Justicia en Europa durante la primera mitad del siglo XIX (Überlegungen zur Justiz in der ersten Hälfte des 19. Jh.), Editorial Club Universitario, Alicante 2011, S. 9-27.

14) Rechtliche Steuerungsinstrumente des Mediengeschehens in Spanien und im Heiligen Römischen Reich, in: Kontrolle und Nutzung. Medien in geistlichen Gebieten Europas 1680-1800, hrsg. von Ludolf Pelizaeus und Stefan Pelgen, Peter Lang Verlag, Frankfurt am Main 2011, S. 203-222.

15) Richterbilder und Richterkulturen in Spanien und Lateinamerika, in: Forum Iuris Historiae, Debatte Richterkulturen, hrsg. von Albrecht Cordes und Thomas Duve, 3/2011.

16) Erbhöfe und Höfeordnung nach 1945, in: Zwischenzeit. Rechtsgeschichte der Besatzungsjahre, hrsg. von Martin Löhnig, Battenberg Gietl Verlag, Regenstauf 2011, S. 213-225.

17) Die Real Chancilleria und Audiencia von Granada – ihre Inszenierung und Bedeutung im 16. und 17. Jahrhundert, in: Die höchsten Reichsgerichte als mediales Ereignis (Bibliothek Altes Reich, 11), hrsg. von Anja Amend-Traut, Anette Baumann, Stephan Wendehorst und Steffen Wunderlich, Oldenbourg Verlag, München 2012, S. 221-231.

18) Die spanische Verfassung von 1812 – der Beginn des europäischen Konstitutionalismus in Europa im 19. Jahrhundert, Broschüre zur gleichnamigen Tagung in Berlin 2012, in Zusammenarbeit mit dem Instituto Cervantes Berlin, Herausgeber, Mitverfasser und Übersetzer des Textes.

19) „Dieses Gesetz will in seinen grundlegenden Bestimmungen geeignet sein, dem Bauernbub vom Lehrer in der Dorfschule näher gebracht zu werden.“ - Akzeptanz und Umsetzung des Reichserbhofgesetzes in Bayern, in: Rechtsgeschichte des ländlichen Raums in Bayern, hrsg. von Hans-Georg Hermann und Hans-Joachim Hecker, Battenberg Gietl Verlag, Regenstauf 2012, S. 117-128.

20) Erneuerung oder Kontinuität? Die spanische Zivilprozessordnung von 1855 (gemeinsam mit Antonio Sánchez Aranda und Alejandro Martínez Dhier), in: Justizreform im bürgerlichen Zeitalter, hrsg. von Martin Löhnig und Antonio Sánchez Aranda, Battenberg Gietl Verlag, Regenstauf 2013, S. 89-117.

21) Supreme Courts in Spain and Portugal before the 19th Century (gemeinsam mit Antonio Sánchez Aranda), in: European Supreme Courts. A Portrait through History, hrsg. von Alain Wijffels und Remco van Rhee, Third Millennium Press, London 2013, S. 142-150.

22) Sklavereigesetzgebung im Spanien der frühen Neuzeit sowie in den ersten Jahrzehnten der Kolonisierung in Amerika, in: Ungerechtes Recht, Symposium zum 75-jährigen Geburtstag von Dietmar Willoweit, hrsg. von Ulrike Müßig, Mohr Siebeck Verlag, Tübingen 2013, S. 101-114.

23) Das Verhältnis von Menschenwürde und Menschenrechten in historischer Perspektive, in: Menschenwürde und Demütigung. Die Menschenwürdekonzeption Avishai Margalits, hrsg. von Eric Hilgendorf, Nomos Verlag, Baden-Baden 2013, S. 9-23.

24) Das Bayerische Strafgesetzbuch von 1813 und die dort geregelten Strafarten, in: Feuerbachs bayerisches Strafgesetzbuch, hrsg. von Arnd Koch, Michael Kubiciel, Martin Löhnig und Michael Pawlik, Mohr Siebeck Verlag, Tübingen 2014, S. 227-240.

25) Königliche Gewalt versus Fürstengewalt –Fürstengerichtsbarkeit und Appellationshindernisse im Spanien des 16. Jahrhunderts, in: Adel, Recht und Gerichtsbarkeit im frühneuzeitlichen Europa (Bibliothek Altes Reich, 15), hrsg. von Anette Baumann und Alexander Jendorff, De Gruyter/Oldenbourg Verlag, München 2014, S. 129-140.

26) Souveränität oder Superiorität. Der verfassungsrechtliche Widerstreit des Königs mit dem Parlement im Frankreich des 17./18. Jahrhunderts, in: Recht im Wandel – Wandel des Rechts, Festschrift für Jürgen Weitzel, hrsg. von Ignacio Czeguhn, Böhlau Verlag, Köln/Weimar/Wien 2014, S. 467-479.

27) Rechtsbücher in Spanien, in: Von Sachsen-Anhalt in die Welt. Der Sachsenspiegel als europäische Rechtsquelle, hrsg. von Heiner Lück, Peter Junkermann Verlag, Halle 2015, S. 223-232.

28) Czeguhn/Quesada, El Agua en Al-Andalus. Una Aproximación a su Régimen jurídico: Fuentes del derecho y jursidicción, in: Codex 2015/16, S. 37-57.

29) Rechtsgeschichte als Ideengeschichte, in: Handbuch Rechtsphilosophie, hrsg. von Eric Hilgendorf und Jan C. Jordan, Metzler Verlag, Stuttgart 2017, S. 67-69., 2. Auflage 2021, S. 72-74.

30) The German Colonial Companies 1887-1914, in: Robert Rubens and Maarten Van Dyck (Hrsg.) Sartoriana 31 (2018), Sarton Chair of the History of Sciences Ghent University, Belgium, S. 37-60.

31) Justizreform im 18. Jahrhundert in Preußen. Samuel von Cocceji und die Vereinheitlichung der Gerichte als ein Teil der Geschichte des Kammergerichts, in: Jubiläumsschrift – 550 Jahre Kammergericht Berlin, Berlin Story Verlag, Berlin 2018, S. 63-77.

32) El derecho penal político en el Tercer Reich, in: Represión y orden público durante la II república, la guerra civil y el franquismo. Una visión comparada, hrsg. von José Antonio Pérez Juan und Sara Moreno Tejada, Aranzadi Thomson, 2019, S. 311-321.

33) Kontinuität von Rechtsregelungen über Fragen des Wasserrechts auf der iberischen Halbinsel, in: Instandhaltung und Renovierung von Straßen und Wasserleitungen von der Zeit der römischen Republik bis zur Spätantike, hrsg. von Marguerite Ronin und Cosima Möller, Nomos Verlag, Baden-Baden 2019, S. 27-46.

34) The history of the supreme courts in the Iberian Peninsula from the 14th century to the 18th century, in: Central Courts in Early Modern Europe and the Americas (Comparative Studies in Continental and Anglo-American Legal History (CSC), Band 34), hrsg. von A.M. Godfrey und C.H. van Rhee, Duncker & Humblot, Berlin 2020.

35) Levantamientos, revueltas y revolución en la Federación Alemana a lo largo del siglo XIX, in: Sedición, rebelión y quimera en la historia jurídica de Europa, hrsg. von Enrique Álvarez Cora und Victoria Sandoval Parra, Dykinson, Madrid 2021, S. 509-532.

36.) Einführung in das Thema, in: Urteiler, Richter, Spruchkörper. Entscheidungsfindung und Entscheidungsmechanismen in der Europäischen Rechtskultur (Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich, 75), hrsg. von Anja Amend-Traut, Ignacio Czeguhn und Peter Oestmann, Böhlau Verlag, Wien/Köln/Weimar 2021.

37.) Höchste Gerichtsbarkeit unter Karl V. im Heiligen Römischen Reich und auf der iberischen Halbinsel am Beispiel der Audiencias y Chancillerías und des Consejo Real sowie des Reichskammergerichts und Reichshofrats, in: Kaiser Karl V. und das Heilige Römische Reich. Normativität und Strukturwandel eines imperialen Herrschaftssystems am Beginn der Neuzeit (Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Band 14), hrsg. von Ignacio Czeguhn und Heiner Lück, S. Hirzel Verlag, Stuttgart 2022, S. 149-178.

B. Zivilrecht

1) Vertragsschluss im Internet, Juristische Arbeitsblätter, Heft 8/9 2001, S. 708-713.

2) Fernabsatzgesetz und Online-Versteigerungen, IT-Rechtsberater, Heft 12/2001, S. 295-297.

3) Das verflixte siebte Jahr, BGB - Klausur, Juristische Arbeitsblätter, Heft 10/2002, S. 769-777.

4) Fristsetzung trotz drohender Verjährung im Kaufrecht? Monatsschrift für Deutsches Recht 56 (2002), S. 1041-1042.

5) Der Minderjährige in der BGB-Gesellschaft, FamRZ 51 (2004), S. 1534-1537 (gemeinsam mit Roman Dickmann).

6) Beweiswert und Beweiskraft digitaler Dokumente im Zivilprozess, Juristische Schulung, Heft 2/2004, S. 124-126.

7) Die Fortwirkung des § 241a BGB nach Zusendung unbestellter, mangelhafter Ware, Juristische Arbeitsblätter, Heft 8/9 2005, S. 587-591 (gemeinsam mit Roman Dickmann).

8) Übungsklausur – Bürgerliches Recht: Minderjährigenrecht – Ärger über das Internet, Juristische Schulung, Heft 4/2008, S. 336-341, (gemeinsam mit Roman Dickmann).

9) Geschäfte auf den Todesfall (§§ 2301, 2302, 331, 332, 311b IV, V BGB), in: Handbuch zum Erbrecht, hrsg. von R. Hausmann/G. Hohloch, Erich Schmidt Verlag, Berlin 2008, Kap. 14, S. 1067-1115; 2. Auflage Erich Schmidt Verlag, Berlin 2010, Kap. 14, S. 1019-1064.

10) „Verrechnet“, Klausur, Juristische Arbeitsblätter 2011, (gemeinsam mit Lukas Metzger), S. 819-826.

IV. Kommentierungen

1) Nomos Kommentar Band 4: Familienrecht, Baden-Baden, 2. Aufl. 2010, Kommentierung §§ 1616-1625, S. 1482-1518, (gemeinsam mit Martin Löhnig), 3. Aufl. 2014, S. 1684-1720 (in Alleinautorenschaft)

2) Soergel, BGB-Kommentar, 13. Auflage, Band 17, §§ 1363-1370, 2012, S. 390- 411, Kohlhammer Verlag, Stuttgart 2013.

V. Urteilsanmerkungen

1) BGH V ZR 65/01, Juristische Arbeitsblätter, Heft 8/9 2002, S. 617-618.

VI. Stichwortbearbeitungen

A. Handwörterbuch zur Deutschen Rechtsgeschichte, 2. völlig überarb. u. erw. Aufl. Herausgegeben von Albrecht Cordes, Heiner Lück und Dieter Werkmüller sowie Ruth Schmidt-Wiegand als philologischer Beraterin, ab 9. Lieferung Christa Bertelsmeier-Kierst als philologischer Beraterin

1)  ballivus, Bd. I, 2. Lfg. (2005), Sp. 413-414.

2)  Bifang, Bd. I, 3. Lfg. (2005), Sp. 576-577.

3)  dominus imperator in territorio suo, Bd. I, 5. Lfg., Sp. 1111.

4)  Erbhofrecht, Bd. I, 6. Lfg., Sp. 1365-1366.

5)  Grundrente, Bd. II, 11. Lfg. Spalte 599-602.

6)  Kammergericht, preußisches, 15. Lfg., Spalte 1553-1559, (gemeinsam mit Frauke Rückl).

7)  Kronprinzenprozess, 18. Lfg., Spalte 292-293.

8)  Obertribunal, Preußisches, 25. Lieferung, Spalte 70-72.

9)  Prozessverschleppung, 28. Lieferung, Spalte 924-926.

B. Enzyklopädie der Neuzeit im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachwissenschaften herausgegeben von Friedrich Jaeger, Stuttgart: J.B.Metzler 2005 ff.

  1. 1)  Präjudiz, Band 10 2009, Sp. 271-272.
  2. 2)  Richter, Band 11 2010, Sp. 254-259
  3. 3)  Richterrecht, Band 11 2010, Sp. 264-268.

C. Neue Deutsche Biographie, Historische Kommission bei der bayerischen Akademie der Wissenschaften

1) Strampff, Heinrich Leopold v., Band 25, 2013.

VII. Buchrezensionen

1) Patricia Zambrana Morales, Iniciación Histórica al Derecho Concursal. Planteamientos institucionales, Malaga 2001, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, GA 120 (2003), S. 712-713.

2) Patricia Zambrana Morales, Derecho Concursal Historico I, Talleres Editoriales Cometa S. A., Barcelona 2001, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, GA 120 (2003), S. 479-480.

3) Fernando Suarez Bilbao, El Fuero Judiego en la España Cristiana. Las fuentes juridicas siglos V-XV, Editorial Dykinson, Madrid 2000, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, GA 120 (2003), S. 606-607.

4) Bruno Berthold Meyer, Kastilien, die Staufer und das Imperium. Ein Jahrhundert politischer Kontakte im Zeichen des Kaisertums (Historische Studien), Matthiesen Verlag, Husum 2002, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, GA 121 (2004), S. 611-612.

5) Andreas Koch, Die historische Entwicklung des Schiedsmannswesens in Preußen von 1808 bis 1900, Berliner Wissenschafts-Verlag, Berlin 2003, in: Zeitschrift für Neuere Rechtsgeschichte 27 (2005), S. 139-140.

6) Julia B. Spaethe, Spaniens Abstammungsrecht in Geschichte und Gegenwart unter besonderer Berücksichtigung der Nichtehelichkeit, Schriften der Deutsch-Spanischen Juristenvereinigung, Band 13, Peter Lang Verlag, Frankfurt am Main 2004, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, GA 125 (2008), 601-603.

7) Martin Ahrens, Prozessreform und einheitlicher Zivilprozess, Mohr Siebeck Verlag, Tübingen 2006, in: Zeitschrift für Neuere Rechtsgeschichte 30 (2008), S. 303-305.

8) Ludolf Pelizaeus, Dynamik der Macht, Aschendorff Verlag, Münster 2007, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, GA 128 (2011), S. 639-641.

9) Friedrich Battenberg/Bernd Schildt (Hrsg.), Das Reichskammergericht im Spiegel seiner Prozessakten, Böhlau Verlag, Köln/Weimar/Wien, in: Historische Zeitschrift 39/2 (2012), S. 310-313.

10) Aquilino Iglesia-Ferreirós, Cataluña Medieval, Band I Studium und Band II Ausgabe, Associació Catalana d’Història del Dret „Jaume de Montjuïc“, Barcelona 2008, 730 und 599 S., in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, GA 128 (2013), S. 559-561.

11) Carlos Garriga/Marta Lorente Sariñena, Cádiz 1812. La Constitución jurisdiccional, Centro de Estudios Políticos y Constitucionales, Madrid 2007. 527 S., in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, GA 130 (2013), S. 530-532.

12) Enrique Álvarez Cora, Compendio de Historia del Derecho Español, Diego Marín, Murcia 2011, 264 S., in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, GA 130 (2013), S. 474-475.

13) Vorwort zum betreuten Länderbericht Spanien, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, GA 132 (2015), S. 495-497.

14) Andreas Gotzmann/Stephan Wendehorst, Kaiser und Reich in der jüdischen Lokalgeschichte, hrsg. von Stefan Ehrenpreis, München 2013, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, GA 132 (2015), S. 630-631.

15) Schöpferische Quellen der Gesetze, Besprechung von Laurence Soula (Hg.), Les cours d’appel. Origines, histoire et enjeux contemporains (L’Univers des normes), Rennes: PU Rennes 2016, in: Rechtsgeschichte - Legal History Rg 26 (2018) 378-381, online: http://dx.doi.org/10.12946/rg26/378-381.

16) Reason and Fairness: Constituting Justice in Europe, from medieval Canon Law to ECHR, Leiden 2019, in: Zeitschrift für Europäisches Privatrecht 2/2020, S. 526-528.

17.) Annemone Christians, Das Private vor Gericht. Verhandlungen des Eigenen in der nationalsozialistischen Rechtspraxis (Das Private im Nationalsozialismus, Bd. 2), Wallstein Verlag, Göttingen 2020, 316 S., in: Historische Zeitschrift 313/3 (2021).