Springe direkt zu Inhalt

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2021/2022:

Vermögensdelikte und weitere ausgewählte Delikte (Christine Morgenstern)

Vorlesung Do 09:00-12:00, HS I; Übung Di 12:00-14:00, HS I

Das Modul befasst sich schwerpunktmäßig mit den Vermögensdelikten (insbesondere Betrug, Computerbetrug, Untreue, Erpressung) sowie mit den Anschlussstraftaten (vor allem Hehlerei und Begünstigung). Außerdem werden weitere examensrelevante Deliktsarten behandelt (Urkundenstraftaten, Straßenverkehrsdelikte, Beleidigung, Brandstiftung, Rechtspflege- und Amtsdelikte).

Vorlesung und Übung ergänzen einander, d.h. in der Vorlesung werden die notwendigen Kenntnisse zu den Straftatbeständen vermittelt, in der Übung werden wir gemeinsam Fälle mit den entsprechenden Schwerpunkten besprechen und so die notwendige Methodik und Falllösungstechnik erarbeiten.

Beide Veranstaltungen finden in einem hybriden Format statt. Das bedeutet: Für Sie wechseln sich Wochen, in denen sie im Hörsaal sind, und Wochen, in denen Sie die Veranstaltung per Webex im Stream verfolgen, ab. In der ersten Woche kommen alle, deren Nachnamen mit A-L beginnt, in der Woche darauf diejenigen, deren Nachname mit M-Z beginnt, usw.

Die Übung findet dienstags von 12.15-13.45 Uhr in Hörsaal I, van‘t Hoff-Str. 8 (bzw. auf Webex) statt, die Vorlesung ebenfalls in Hörsaal I (bzw. auf Webex) donnerstags von 9.15-11.45 Uhr.

Ein Zeit- und Themenplan ist bereits im Blackboard zu finden.

Rechtstheorie (Christine Morgenstern, Smaro Tassi)

Mo 14:00-16:00, Di 16:00-18:00

Grundlagen des Strafrechts (Christine Morgenstern)

Di 16:00-18:00, HS II

Die Vorlesung Grundlagen des Strafrechts, die gleichzeitig (polyvalent) einen Teil der Rechtstheorie-Vorlesung darstellt, findet dienstags von 16.15-17.45 Uhr in Hörsaal II, van‘t Hoff-Str. 8, statt.

In der Veranstaltung geht es um Grund und Grenzen des Strafrechts mit rechtsphilosophischen, verfassungsrechtlichen, soziologischen, rechtstatsächlichen und feministisch-theoretischen Bezügen. „Grundlagen des Strafrechts“ heißt, dass wir Bezüge des Strafrechts zu anderen Disziplinen herstellen, aus denen es Impulse bezieht, auf denen es ruht und gegen die es sich ggf. auch abgrenzt. Bei der Konzeption dieser Vorlesung habe ich wichtige Aspekte aufzugreifen versucht, die uns oft eher als Schlagworte begegnen, ohne dass Zeit wäre, ihnen genauer nachzugehen - z. B. „Rechtsgüterschutz“ bzw. Rechtsgutslehre oder „fragmentarisches Strafrecht“ oder „Schuldprinzip“. Es sind notwendigerweise ausgewählte Fragen, sonst wäre es viel zu viel und die Auswahl hat auch etwas mit meinen Forschungsinteressen und der Ausrichtung meiner Professur zu tun, dh Straftheorie, Rechtssoziologie, Kriminologie und Geschlechterforschung nehmen einen wichtigen Platz ein. Gleichzeitig will ich Sie für die Schwerpunktbereichsprüfungen rüsten und viel Raum für Diskussionen geben. Ein Zeit- und Themenplan ist bereits im Blackboard zu finden.

UniRep Jahreskurs: Vertiefung Strafrecht I (Kirstin Drenkhahn, Christine Morgenstern)

Mi 09:00-13:00, HS III

UniRep Klausurenkurs: Vertiefung Strafrecht I (Kirstin Drenkhahn, Gerwin Moldenhauer, Carsten Momsen, Christine Morgenstern, Gerhard Seher)

Do 16:00-18:00, Sa 09:00-14:00, HS I, II

MK Einführung in das Strafrecht I (Laya Alizad)

Mi 16:00-18:00, HS I

MK Einführung in das Strafrecht I (Johanna Rothenburg)

Do 16:00-18:00, HFB/D Hörsaal (Garystr. 35-37)