Springe direkt zu Inhalt

Johanna Nickels

johanna.nickels

Fachbereich Rechtswissenschaft

Professur für Strafrecht und Kriminologie

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Strafkulturen im Vergleich

Adresse
Boltzmannstr. 3
Raum 4418
14195 Berlin
Sekretariat
Bettina Witt
Bettina Witt
E-Mail
johanna.nickels[at]fu-berlin.de

Geboren 1990 in Gifhorn

  • 10/2010-02/2017: Studium der Rechtswissenschaft, Universität Münster, Abschluss: 1. Staatsexamen
  • 10/2012-03/2017:Bachelor-Studiengang „Politik und Recht“, Universität Münster, Abschluss: Bachelor of Arts
  • 10/2010-09/2012: Fachspezifische Fremdsprachenausbildung im französischen Recht, Abschluss: Zertifikat

  • 10/2011-09/2014:Fachspezifische Fremdsprachenausbildung im Common Law, Abschluss: Zertifikat

  • 2013-2015:Förderung durch das Deutschlandstipendium

  • 2013-2014: studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Common Law und Vergleichende Rechtstheorie von Prof. Dr. Thomas Lundmark an der Universität Münster

  • 2016-2017: studentische Hilfskraft am Centre Marc Bloch im Rahmen des deutsch-französischen Forschungsprojekts "Punitivités comparées" von Prof. Dr. Fabien Jobard, Prof. Dr. Kirstin Drenkhahn und Prof. Dr. Tobias Singelnstein

  • seit 05/2017: wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Strafrecht und Kriminologie im Projekt "Strafkulturen auf dem Kontinent - Frankreich und Deutschland im Vergleich"
  • 09/2019-01/2020: fünfmonatiger Forschungsaufenthalt an der École Doctorale de Droit der Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne
  • Sciences Po: Seminar „Staat, Recht und Gesellschaft. Ein deutsch-französischer Vergleich“ mit Prof. Dr. Nicolas Hubé, Prof. Dr. Fabien Jobard und Dr. Bénédicte Laumond (Sommersemester 2020)
  • FU Berlin: Vorlesung „Einführung in die Rechtsordnung der Bundesrepublik Deutschland“ (Sommersemester 2020)

  • FU Berlin: Zweimalige Durchführung der Schlüsselqualifikation „Betreuung minderjähriger Flüchtlinge“ mit Prof. Dr. Drenkhahn und Julia Wegner; eigene Mitarbeit auf freiwilliger Basis (2017-2018)

Johanna Nickels bearbeitet im Projekt "Strafkulturen auf dem Kontinent" die Arbeitspakete A (System der Strafverfolgung) und C1 (Entwicklung der Strafgesetzgebung im Ländervergleich).

PUBLIKATIONEN

Knop, J., Kroupa, A., Mika, M., Nickels, J., Rotino, S., Tanz, E., Wegner, J. (2019). „Mauer(n)!“. Bericht über die Konferenz des Netzwerks Kriminologie Berlin vom 1.12.2018 an der FU Berlin. KrimJ, 51(4), S. 66-68.

Drenkhahn, K., Habermann, J., Huthmann, L., Jobard, F., Laumond, B., Michel, M., Nickels, J., Singelnstein, T., Zum-Bruch, E. (2020).Zum Stand der Punitivitätsforschung in Deutschland und darüber hinaus. KriPoZ, 5(2), S. 104-107.

VORTRÄGE (Auswahl)

Rising Punitivity? A Comparison of French and German Penal Legislation. 19th Conference of the European Society of Criminology, Ghent, 20.9.2019.

Immer punitiver? 25 Jahre Strafgesetzgebung in Frankreich und Deutschland im Vergleich. Kolloquium “Strafen” des Arbeitskreises Geschichte, Recht und Rechtsgeschichte an der Humboldt Universität Berlin, Berlin, 7.6.2019.

Quantitative Study of Punitive Tendencies in Criminal Law Legislation. 18th Conference of the European Society of Criminology, Sarajevo, 30.8.2018.

First Thoughts on Coding Criminal Law in France and Germany. Colloquium on the History of Transnational Criminal Law and Political Violence am Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main, 23.8.2018.

Cultures pénales continentales - Présentation d‘un projet de recherche franco-allemand. Vortrag mit Kirstin Drenkhahn beim InterLabo „Punitivité comparée en Europe“ im Centre Marc Bloch, Berlin, 8.6.2018.