Springe direkt zu Inhalt

Lehre

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2021/22

Als Entscheidungshilfe für den Schwerpunktbereich haben wir zwei Videos gebastelt, die auf VBrickRev gesehen werden können:

VL Kriminologie (Kirstin Drenkhahn)

4 SWS, montags, 10-12 Uhr, und freitags, 12-14 Uhr, Hs. II 

Diese Vorlesung dient in Kombination mit dem MK Krim der Vorbereitung auf die Schwerpunktbereichsklausur sowie als Vorbereitung auf die Studienabschlussarbeit. Traditionell glauben viele Studierende, dass sie sich die Teilnahme an der VL sparen können, wenn sie die SAA schreiben wollen. Das klappt üblicherweise schon bei den Hausarbeiten im Pflichtfach nicht gut - warum sollte es also zu guten Noten und Zufriedenheit führen, wenn Sie eine Arbeit in einer für Sie neuen Wissenschaft schreiben sollen? Aktiv an der Vorlesung teilnehmen, ist der Schlüssel zum Erfolg. By the way, much of the relevant literature is published in English.

MK Kriminologie (Eva Tanz)

2 SWS, mittwochs, 14-16 Uhr, Raum 2213 (Bo3)

VL Strafvollzugsrecht (Kirstin Drenkhahn)

2 SWS, montags, 14-16 Uhr, Hs. II

VL Jugendstrafrecht (Michael Sommerfeld)

2 SWS, mittwochs, 16-18 Uhr, Hs. III (VH8), Beginn: 27.10.2021. Achtung! Am 27.10.2021 beginnt die Vorlesung um 16 Uhr s.t., um Überschneidungen mit der Law Clinic Praxis der Strafverteidigung zu vermeiden.

Die VL Strafvollzugsrecht und Jugendstrafrecht bilden das Fundament für den gleichnamigen Unterschwerpunkt. Um hier gut durchzukommen, brauchen Sie gute Kenntnisse im Strafverfahrensrecht, im Verwaltungsrecht und in Grundrechten, sonst wird es eng.

MK Jugendstrafrecht und Strafvollzugsrecht (Toralf Nöding, Manuel Mika)

2 SWS, StVollz: mittwochs, 14-16 Uhr, Hs. III (VH8); Jugendstrafrecht: donnerstags, 18-20 Uhr, Hs. III (VH8). Die genauen Termine entnehmen Sie bitte dem Vorlesungsverzeichnis.

UniRep Strafrecht II (Kirstin Drenkhahn, Christine Morgenstern)

4 SWS, mittwochs, 9-13 Uhr, Hs. III (VH8)

VL Sexualstraftaten (Kirstin Drenkhahn)

1 SWS, donnerstags, 14-16 Uhr, 14 tägig, Raum 2213 (Bo3)

Seminar Law Clinic Post-Conviction (Kirstin Drenkhahn, Carsten Momsen und Tatort Zukunft)

2 SWS, donnerstags, 17-19 Uhr, Raum 2215 (Bo3), 14tägig und Block, max. 25 Teilnehmende, Beschreibung und Themen als pdf

Mit der Law Clinic Post-Conviction wollen wir Studierende in die Rechtsberatung in Strafsachen nach der Verurteilung einführen. Die Law Clinic läuft über ein akademisches Jahr, wir erwarten also, dass Studierende den gesamten Kurs absolvieren. Im WS wird im Rahmen eines Seminars mit regelmäßigen Terminen während der Vorlesungszeit und einem Block am Ende der Vorlesungszeit an Probleme herangeführt, die während der Strafvollstreckung auf Verurteilte zukommen. Schwerpunkt sind Strafvollzug und Wiederaufnahme. Prüfungsleistung ist eine Seminararbeit mit Referat. Es wird empfohlen, außerdem die Vorlesungen Strafvollzugsrecht und Strafverfahrensrecht zu besuchen. Im SoSe werden die Studierenden im Rahmen einer Veranstaltung zu den Schlüsselqualifikationen Beratung bei rechtlichen Konflikten im Strafvollzug üben und an Wiederaufnahmefällen mitarbeiten. Die Möglichkeiten zur Mitarbeit an Fällen besteht aber bereits im WS.

Wir bieten 25 Plätze an. Interessierte Studierende müssen sich mit einem Motivationsschreiben um einen Platz bewerben. Dieses Schreiben sollte einen Umfang von ca. 1 DIN A4-Seite haben und von Ihrer Uni-E-Mail-Adresse aus an lsmomsen(at)zedat.fu-berlin.de und sekretariat.drenkhahn(at)rewiss.fu-berlin.de geschickt werden. Bitte schildern Sie uns, warum Sie sich für Rechtsberatung im Strafrecht nach der Verurteilung interessieren. Nennen Sie uns außerdem drei Themenwünsche mit Priorisierung für Ihre Seminararbeit (s. pdf).

Achtung! Da wir bemerkt haben, dass die Studierenden aus naheliegenden Gründen in diesem Semester recht zögerlich dabei sind, sich für unbekannte Veranstaltungen zu verpflichten, haben wir die Bewerbungsfrist bis zum 23.10.2021 verlängert. Prof. Drenkhahn und Prof. Momsen werden in ihren Veranstaltung für das 5. Semester in der 1. Woche erzählen, was wir in dieser Law Clinic machen. Der erste Termin findet dann am 21.10.2021, 17:15-18:45 Uhr statt - wenn Sie Interesse haben, kommen Sie bitte vorbei, auch wenn Sie sich noch nicht beworben haben. Wir besprechen an diesem Termin den Ablauf und verteilen die Themen.

Seminar Jugendstrafrecht (Kirstin Drenkhahn, Michael Sommerfeld)

2 SWS, am 27.10., 24.11. und 15.12.: propädeutische Einheiten, 21.-22.1.2022: Blockveranstaltung; Themenliste als pdf

In diesem Seminar zum Jugendstrafrecht wollen wir mit Ihnen vier besondere Bereiche vertieft erörtern:

  • Die untere Altersgrenze und die Reife/Verantwortlichkeit

  • Die obere Altersgrenze und der Umgang mit Straftaten von Heranwachsenden und jungen Erwachsenen

  • Freiheitsentziehende Sanktionen

  • Restorative Justice im Jugendstrafrecht

Zu jedem dieser Bereiche gibt es vier Themen. Wir erwarten, dass sich die Bearbeiterinnen und Bearbeiter der Themen innerhalb eines Bereichs miteinander absprechen: Einerseits ist Wissenschaft ein kollaborativer Prozess, andererseits müssen Überschneidungen mit anderen Arbeiten vermieden werden. Bis vor Weihnachten haben wir drei verpflichtende Termine vorgesehen, an denen wir besprechen, wie man eine Seminararbeit schreibt (27.10., 24.11. und 15.12., jeweils nach der Vorlesung Jugendstrafrecht, 18:15 Uhr). Die Arbeiten sollen auf einer Blockveranstaltung am 21. und 22.01.2022 vorgestellt und erörtert werden. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte über Ihre Uni-E-Mail-Adresse beim Sekretariat des Arbeitsbereichs Drenkhahn (sekretariat.drenkhahn[at]rewiss.fu-berlin.de), und nennen Sie uns drei Wunschthemen.

SQ Erklär-Videos (Eva Tanz)

2 SWS, freitags, 9-11 Uhr, Raum 4404 (Bo3), max. 24 Teilnehmende, ab 29.10.2021

In dieser Veranstaltung wollen wir mit Studierenden ein Format für Erklär-Videos zu Themen aus der Kriminologie entwickeln und kurze Videos erstellen, die diese Themen der Allgemeinheit näherbringen. Der Kurs zielt dabei darauf ab, interessante Aspekte zu identifizieren, über die viel Unwissenheit im öffentlichen Raum des Internets vorhanden ist. Die Studierenden sollen sich dabei auch an die eigene aufgenommene Stimme gewöhnen und üben, wie man sowohl präzise und inhaltlich richtig als auch interessant und anschaulich über kriminologische Themen kommuniziert. Neben den inhaltlichen Schwerpunkten lernen die Studierenden auch Fertigkeiten, wie sie die Programme zur Herstellung der Videos nutzen, wobei auch auf Kenntnisse und Erfahrungen der Teilnehmenden zurückgegriffen wird. Die Veranstaltung findet in mehreren Blöcken während der Vorlesungszeit statt, in denen wir die Themen finden, Skripte diskutieren, Fragen von Format und Gestaltung behandeln und die Videos besprechen. Zwischen den Terminen müssen die Studierenden in Kleingruppen ihre Themen recherchieren und Entwürfe für die Skripts erstellen und dann die Videos produzieren.

MK Strafrecht I

2 SWS, zur VL Einführung in das Strafrecht

  • Carolin Flower: Kurs I: montags, 14-16 Uhr, Raum 2216 (Bo3); Kurs II: freitags, 14-16 Uhr, Raum 4403 (Bo3)
  • Julia Wegner: montags, 14-16 Uhr, online