Springe direkt zu Inhalt

Gesundheitsentscheidungen durch Algorithmen – rechtliche Rahmenbedingungen der Digitalisierung des Gesundheitswesens

News vom 31.08.2017

Gesundheitsentscheidungen durch Algorithmen – rechtliche Rahmenbedingungen der Digitalisierung des Gesundheitswesens


Tagung am 6.9.2017 am Fachbereich Rechtswissenschaft
der Freien Universität Berlin

Im Zuge der Digitalisierung hält zunehmend die Entscheidungsfindung und -vorbereitung durch Algorithmen Einzug
in das Gesundheitswesen und in die Medizin. Heutzutage werden bereits unzählige Entscheidungen durch Algorithmen
„getroffen“ bzw. „erzeugt“ oder zumindest vorbereitet. Die Richtigkeit des Ergebnisses hängt von der
Qualität des Algorithmus ab. Nach außen ist der maschinelle Anteil am Ergebnis des Entscheidungsprozesses
kaum transparent. Hierzu stellen sich spannende rechtliche Fragestellungen, welche u.a. das Berufsrecht, den Datenschutz, regulatorische Herausforderungen (z.B. Medizinprodukterecht), zivilrechtliche Haftungsprobleme,
ethische Aspekte und – im Zusammenhang mit Big Data – den Zugang zu Gesundheitsdatenbanken als Forschungsgrundlage betreffen.


Organisation und Leitung:
Dr. Martin S. Haase, TU Berlin
Priv.-Doz. Dr. Sebastian Kluckert, FU Berlin


Die Tagung wird gefördert durch die Fritz Thyssen Stiftung.

Flyer als Download

7 / 14