Springe direkt zu Inhalt

European Law Moot Court: Call for Applications - Team 2019/2020

News vom 15.04.2019

Bewirb dich für den European Law Moot Court!

Was?

Der European Law Moot Court ist ein alljährlich ausgetragener Verhandlungswettbewerb für junge Juristen und Juristinnen im Bereich des Europarechts. Hauptverhandlungssprache ist Englisch. Grundkenntnisse im Französischen sind sehr wünschenswert, aber keine zwingende Voraussetzung für eine Teilnahme. 

 Wie?

Die vierköpfigen Teams jeder Universität bearbeiten jedes Jahr ab September bis Mitte November einen fiktiven europarechtlichen Fall. Die besten 48 Teams werden anschließend zu einem der im Februar stattfindenden vier Regionalfinale eingeladen, wo die Studierenden ihre jeweilige Position als Kläger- und Beklagtenvertreter sowie als Generalanwalt beim EuGH oder Kommissionsvertreter im Rahmen eines Plädoyers vor einer Richterbank verteidigen. Die Sieger der Regionalfinale werden zum All-European Final eingeladen und dürfen ihre Argumente vor den Richtern und Generalanwälten des EuGH in Luxemburg verteidigen. Bei der Vorbereitung des Schriftsatzes und der Erarbeitung der Plädoyers werden die Teams von Mitarbeitern des Lehrstuhls intensiv betreut. Teilnahmekosten werden von unseren Sponsoren übernommen. Die FU unterhält gute Beziehungen zu Ministerien, Kanzleien und Partneruniversitäten. Dieses Netzwerk ermöglichte es in den vergangenen Jahren beispielsweise Probeverhandlungen in den Räumen von White & Case, Freshfields Bruckhaus Deringer, PSWP oder im Bundeswirtschaftsministerium durchzuführen. Neben einmaligen Erfahrungen konnten die bisherigen Teilnehmer so bereits im Studium erste Kontakte knüpfen.

 Warum?

Die Teilnahme am ELMC wird nicht nur in der Praxis als besonderes Highlight im Lebenslauf eines Bewerbers angesehen, die besondere Leistung wird auch im Rahmen des Studiums honoriert. Die Teilnehmer erhalten einen Nachweis einer Schlüsselqualifikation, einen Fremdsprachenschein und einen Seminarschein und können sich das Semester gleichzeitig nach § 13 Abs. 2 Nr. 8 JAO Berlin/Brandenburg zur Verlängerung der Vorbereitungszeit für den Freiversuch/Verbesserungsversuch anrechnen lassen. Selbstverständlich ist der Moot Court eine ideale Grundlage für die Vorbereitung auf die Prüfungen im Schwerpunktbereich und auf den Anwaltsberuf. Im Vordergrund stehen jedoch die einmalige Erfahrung, in einem Moot Court Team mitzuarbeiten und das gemeinsame Ziel, international ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen! 

Wie bewerbe ich mich?

Sende deine Bewerbung bis zum 14. Juni 2019 an elmc@zedat.fu-berlin.de.

Die Bewerbung sollte Deinen Lebenslauf, ein kurzes Motivationsschreiben (max.500 Worte), eine Übersicht zu deinen bisherigen Leistungen im Studium und ggf. Sprachscheine enthalten.

Weitere Informationen zum Moot Court findest Du hier https://www.europeanlawmootcourt.eu

Und hier http://www.jura.fu-berlin.de/fachbereich/einrichtungen/oeffentliches-recht/lehrende/calliessc/European_Law_Moot_Court/index.html

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

26 / 53