DE | EN
Schnellzugriff

Schnellzugriff

Drucken (Miniaturbild) RSS (Miniaturbild)

Thin Clients in der Bibliothek

Thin Clients im Lesesaal
Thin clients auf Arbeitsplätzen im Lesesaal
Bildquelle: UMz

Im Lesesaal befinden sich Thin clients für die Recherche in elektronischen Ressourcen und als Lesegeräte für digitale Ressourcen. Die Thin clients wurden erforderlich, da die Nutzung der Datenbanken juris und beck-online an Bedeutung gewinnt, leider aber unter den an der Freien Universität Berlin verbindlichen Lizenzbedingungen auf fest stehende Rechner im internen Netz der Freien Universität Berlin (insbesondere PC-Pools, Thin clients und die OPAC-Recherche-PC, natürlich auch Arbeitsplatzrechner der Mitarbeiter) beschränkt ist. Studierende können damit auch im Lesesaal in diesen beiden Datenbanken recherchieren. Alle anderen von der Freien Universität Berlin lizenzierten elektronischen Ressourcen dürfen auch auf Notebooks über WLAN oder LAN genutzt werden.

Es stehen Arbeitsplatzgeräte im Obergeschoss in den Lesesälen 208 und 211, in Gruppenraum 5 sowie im Hauptlesesaal im Erdgeschoss auf den Tischen 26 nahe dem Bibliothekseingang beim Strafrecht (PH) und 60 beim Verwaltungsrecht (PN) zur Verfügung. Recherchegeräte wurden an allen Steh-Rechercheplätzen in der gesamten Bibliothek bereitgestellt.

Der Zugang zu den Thin clients auf den Arbeitsplätzen im Lesesaal erfordert Kennung und Passwort aus dem persönlichen Bibliotheksausweis bzw. dem Studierendenausweis [Näheres hier]. Damit eröffnen sich jedem berechtigten Nutzer des Bibliothekssystems der Freien Universität Berlin Recherchemöglichkeiten über die Datenbanken hinaus im freien Internet - auch Studierenden und Besuchern, die nicht Angehörige der Freien Universität Berlin sind und die über keinen ZEDAT-Account verfügen.

Die Thin clients ermöglichen den Zugriff auf Online-Kataloge, Datenbanken, E-Journals und Internetrecherchen und enthalten Bearbeitungsprogramme aus kostenfreien Medien.

Auf den Clients stehen einfache Dateibearbeitungsprogramme zur Verfügung. Sie ermöglichen das Speichern der Rechercheergebnisse auf mobilen Datenträgern (USB-Speicher) über einen USB-Anschluss (am Bildschirm links unten auf dessen Rückseite, bei den Lesesaalgeräten auch unterhalb des Ein-/Aus-Schalters). Außerdem ist der Ausdruck auf Druckern von Ricoh (mehr dazu hier) möglich. Die Rechner sind von Haus aus sehr leise, mit geräuscharmen Tastaturen ausgestattet, damit sie im Lesesaal nicht stören.

 

Neben den Geräten auf den Lesesaal-Arbeitsplätzen, befinden sich weitere Thin Clients auf den Steh-Rechercheplätzen gegenüber der Theke und im Lesesaal. Die Recherche-clients funktionieren ohne Login, bieten dafür aber - anders als die PC-Pool-PC und die Lesesaal-clients - keinen freien Zugriff auf das Internet. Sie sind beispielsweise nicht mit allgemeinen Suchplattformen oder anderen Internetadressen außerhalb der Freien Universität Berlin verbunden, sondern ermöglichen lediglich die Recherche in Online-Katalogen, Datenbanken, E-Journals und auf den Websites der Freien Universität Berlin.

Informationen im Überblick zu den Nutzungsmöglichkeiten von Thin clients im Lesesaal, an den Steh-Rechercheplätzen, zu PC-Pool-Rechnern und zur Notebooknutzung finden sich hier.