Springe direkt zu Inhalt

Ausblick: Weiterer Verlauf des Universitätsrepetitoriums

News vom 24.03.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Sie auf diesem Wege kurz über den aktuellen Stand der Dinge hinsichtlich des weiteren Verlaufs des Universitätsrepetitoriums informieren: 

  1. Aufgrund der derzeitigen Lage, deren (zeitliches) Ausmaß in keiner Weise vorhersehbar ist, wird es wohl im gesamten SS 2020 nicht zu Präsenzveranstaltungen kommen. Alle Dozenten des Universitätsrepetitoriums arbeiten zurzeit an digitalen Lösungen. Für die von mir übernommenen Veranstaltungen zu den Nebengebieten bereite ich bspw. ein Format vor, das sowohl aus Elementen einer digitalisierten Übung (Fallbearbeitung mit PP, didaktisch aufbereitete Lehrunterlagen, Selbsttests) als auch einer digitalisierten Vorlesung (vertonte PowerPoint-Datei) bestehen wird.
  2. Die für die Veranstaltungen von Herrn Professor Muthorst zunächst avisierte digtitale Vorlesung über Adobe Connect scheint aus technischen Gründen derzeit nicht möglich, allerdings hat die Arbeitsgruppe "Digitale Lehre" der FU heute Vorschläge gemacht, um digitale Vorlesungen durchführen zu können. Morgen (25.3.) sollte ich in der Lage sein, Ihnen Details hierzu bezogen auf das Universitätsrepetitorium mitzuteilen. 
  3. In der Zwischenzeit sollten Sie die Zeit nutzen, die bisherigen Einheiten des UniRep nachzuarbeiten und zu vertiefen. Hierzu möchte ich insbesondere darauf hinweisen, dass in meinen Unterlagen zum Allgemeinen Schuldrecht in nicht unerheblichem Umfang auch Fragen zu den vertraglichen Schuldverhältnissen, insbesondere zum Kaufrecht (s.u.), enthalten sind, die Sie in Vorbereitung auf die kommenden Veranstaltungen bei Professor Muthorst besonders in den Blick nehmen können. 

Weitere Informationen erfolgen in Kürze!

Mit freundlichen Grüßen

Hilmar Odemer

Fragen zu den vertragliche Schuldverhältnissen in den Materielen zum Allgemeinen Schuldrecht: 

Fall 1, Abw. 3:  Selbstvornahme im Kaufrecht

Fall 4, Abw. 1 (Mangelbegriff des § 434 BGB, hierzu auch Fall 8 und 9)

Fall 6, Abw. 1 ( Ersatz des (Betriebs-)Ausfallschadens bei Schlechtleistung), Abw. 3 (Bindung an ursprüngliche Wahl der Nachbesserung gemäß § 439 I Var. 1 oder § 439 I Var. 2 BGB? Unverhältnismäßigkeit der Nachlieferung gemäß § 439 IV BGB?)

Fall 8 (§§ 437 Nr. 2, 323 I Var. 2 BGB; Mangel der Kaufsache wegen Beschaffenheitsvereinbarung gem. § 434 I 1 BGB; Auslegung des Begriffs „Neuwagen“ als Beschaffenheitsvereinbarung; Einrede der Unverhältnismäßigkeit nach § 439 IV BGB; Entbehrlichkeit der Frist gem. § 440 BGB; Ausschluss des Rücktritts gem. § 323 V 2, §§ 438 IV, 218; § 442 BGB).

9 / 85