Springe direkt zu Inhalt

Abgabe der Klausuren

Bearbeitung und Einreichung der Klausuren

Die Klausuren werden derzeit über Blackboard ausgegeben (samstags ab 9.00 Uhr). Die handschriftliche Bearbeitung der Klausuren erfolgt von zu Hause oder an einen selbstgewählten Ort. 

Die Abgabe der bearbeiteten und eingescannten Klausur (es gibt auch gute Scan-Apps für das Smartphone!) erfolgt über folgende Mailadressen:

Die Versendung an ein falsches Postfach (z.B. Strafrecht statt Zivilrecht) kann zur Nichtbeachtung der Klausur führen. Die Einreichungsfrist endet immer am Bearbeitungstag um 16 Uhr.

Die Bekanntgabe der Ergebnisse sowie die Übermittlung der Voten erfolgt ebenfalls ausschließlich über Blackboard in anonymisierter Form (Mat.-Nr.). 

Um eine geordnete Korrektur und/oder Auffindbarkeit Ihrer Klausuren (etwa im Falle eines Zahlendrehers) gewährleisten zu können, werden strenge Formatvorgaben hinsichtlich der einzusendenden Dateien vorgegeben: Die Dateinamen müssen zwingend wie folgt lauten: 

Ö/S/Z KL-Nr Matrikel-Nr Nachname, Vorname 

jeweils getrennt durch ein einziges Leerzeichen, nichts davor, nichts danach (mit Ausnahme des Kommas zwischen Nach- und Vornamen). Die Angabe des Vornamens kann auch durch die Angabe des Anfangsbuchstabens ersetzt werde. Für die Klausur Z1 würde dies bspw. wie folgt aussehen: 

Beispiel: Z 1 4376010 Mustermann, Max bzw.  Z 1 4376010 Mustermann, M.

Ihren Namen und Ihre Mat.-Nr. sollten Sie zudem auf der ersten Seite der Bearbeitung nochmals wiedergeben, falls es bei der Abspeicherung Ihrer Klausur zu Problemen kommt.  

Klausuren, die den o.g. Angaben nicht genügen, werden - entsprechend zum bisherigen Präsenz-Klausurenkurs mit Deckblatt - nicht berücksichtigt. Bitte verschicken Sie die Klausur als eine Pdf-Datei, nicht in mehreren Teilen. Bitte achten Sie auf eine möglichst geringe Dateigröße (ca. 3-4 MB) und bieten keine Dateien zum Download oder als Link an. Nutzen Sie bitte notfalls einen der kostenlosen Pdf-Datei-Komprimierer, den Sie im Internet ohne Weiteres finden können. Bei Nichtbeachtung kann es sein, dass die Klausur nicht berücksichtigt werden kann.