Springe direkt zu Inhalt

LL.M. Programmteilnehmer bei Beiten Burkhardt Moskau

LL.M. Wirtschaftsrecht Moskau

LL.M. Wirtschaftsrecht Moskau
Bildquelle: Beiten Burkhardt Moskau

News vom 17.03.2015

Studierende des Moskauer LL.M.-Programms „Deutsches und Europäisches Wirtschaftsprivat- und Wirtschaftsverwaltungsrecht“, Interessenten und Mitarbeiter von Beiten Burkhardt Moskau haben am 27. Februar 2015 an einer Veranstaltung, die den Praxisbezug deutschen und europäischen Gesellschaftsrechts herstellen sollte, teilgenommen. Die Veranstaltung fand auf Einladung von der Kanzlei Beiten Burkhardt Moskau statt, die sich gleichzeitig den Programmteilnehmern präsentiert.

Auf dem Programm standen zwei Vorträge mit anschließender Einführung in die Praxis. Zunächst führte Prof. Heintzen mit seinem Vortrag „Der Einfluss des europäischen Rechts auf das deutsche Gesellschaftsrecht – europarechtliche Grundlagen“ grundsätzlich in die Kompetenzen, Verfahren und europäischer Rechtsakte ein, welches von Prof. Schulze-Osterloh in seinem Vortrag zum „Einfluss des Europarechts auf das deutsche Gesellschaftsrecht“ anhand von den wichtigsten Richtlinien und der Rechtsprechung des EuGH konkretisiert wurde. Abgerundet wurden beide Vorträge durch Ausblicke auf europaweit eingeführte juristische Personen und die aktuelle Diskussion um weitere Gesetzgebungsvorhaben. Den Praxisbezug stellte im Anschluss Rechtsanwalt Ermolin, Partner bei Beiten Burkhardt her, der zudem anschließend alle Teilnehmer der Veranstaltung zu einem kleinen Buffet einlud.

LL.M. Studiengang

Der LL.M. Studiengang „Deutsches und Europäisches Wirtschaftsprivat- und  Wirtschaftsverwaltungsrecht“ wurde durch die Freie Universität Berlin in Kooperation mit dem Moskauer Staatlichen Institut für internationale Beziehungen (MGIMO) ins Leben gerufen. Er ist der erste weiterbildende Masterstudiengang dieser Art in deutscher Sprache in Russland. Mit einem Fokus auf wirtschaftsbezogene Regelungen legt der Studiengang eine fundierte Grundlage für eine Tätigkeit in internationalen Anwaltskanzleien, Behörden und Unternehmen mit einem Bezug zu Deutschland zu arbeiten.