Umrechnung von Schweizer Noten in die juristische Punkteskala bei der Anerkennung im Ausland erbrachter Studien- und Prüfungsleistungen

Für alle Schweizer Universitäten gilt die folgende, vom Prüfungsausschuss am 12. Dezember 2018 beschlossene Konvertierungstabelle:

Schweizer Note

Punkte an der Freien Universität

Berlin gem. JurPrNotSk*

6.0 18,00
5.75 16,03
5.5 14,06
5.25 12,43
5.0 10,79
4.75 9,25
4.5 7,70
4.25 5,85
4.0 4,00
0 - 3.99 0 - 3,99

Die oben abgebildete Tabelle gilt für die Konvertierung von Einzelnoten.

Gemäß den Richtlinien der Europäischen Kommission sollen die durchschnittlichen Notenver­teilungen, die den Notenkonvertierungstabellen zu Grunde liegen, in regelmäßigen Abständen überprüft und ggf. angepasst werden. Die o.g. Tabelle begründet daher nur für diejenigen Studierenden Vertrauensschutz, die im laufenden Studienjahr im Ausland studieren. Austauschstudierende ab dem nächsten Studienjahr müssen mit eventuellen Anpassungen rechnen, die ihnen rechtzeitig bekannt gegeben werden.

Für die Bildung der Gesamtnote für die Schwerpunktbereichsprüfung findet § 2 der Verordnung über eine Noten- und Punkteskala für die erste und zweite juristische Prüfung Anwendung. Nach dieser Verordnung entsprechen den jeweiligen Gesamtnoten die folgenden Notenbezeichnungen:

Gesamtnote gem § 2 JurPrNotSk* Notenbezeichnung
14.00 - 18.00 sehr gut
11.50 - 13.99 gut
9.00 - 11.49 vollbefriedigend
6.50 - 8.99 befriedigend
4.00 - 6.49 ausreichend
1.50 - 3.99 mangelhaft
0 - 1.49 ungenügend

 * Verordnung über eine Noten- und Punkteskala für die erste und zweite juristische Prüfung (JurPrNotSkV)