Springe direkt zu Inhalt

Neues Doppelabschlussprogramm mit der University of California Hastings College of the Law in San Francisco

In the Streets of San Francisco

In the Streets of San Francisco
Bildquelle: Grit Rother

News vom 13.11.2020

Ab dem akademischen Jahr 2020/21 können Studierende des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin im Verlauf ihres regulären fünfjährigen Studiums zusätzlich zu ihrem Studienabschluss nach deutschem Recht den akademischen Grad des Master of Laws (LL.M.) der University of California Hastings College of the Law erwerben. Dieses Programm führt zur Doppelanrechnung eines einjährigen Auslandsstudiums für die universitäre Schwerpunktbereichsprüfung an der Freien Universität Berlin und für das LL.M.-Programm am Hastings College of the Law.

Das Auslandsstudium an unserer langjährigen Partner­universität in San Francisco ist für das dritte Studienjahr vorgesehen. Während dieses Jahres belegen die Studierenden der Freien Universität Berlin die Kurse des LL.M.-Programms. Ein Teil der in Kalifornien erbrachten Studienleistungen wird ihnen nach ihrer Rückkehr aus dem Ausland an der Freien Universität Berlin als Schwerpunktbereichsstudium anerkannt. Nach dem Abschluss ihres Studiums durch die erfolgreiche Absolvierung des Bachelor of Law (LL.B.) oder der ersten juristischen Prüfung wird den ehemaligen Austauschstudierenden der LL.M.-Grad des Hastings Colleges ohne ein zusätzliches Aufbaustudium verliehen.

Das in den regulären Studienverlauf integrierte LL.M.-Jahr und die Anrechnung der auswärtig erbrachten Leistungen als Schwerpunktbereichsstudium erlauben den Absolventinnen und Absolventen des Programms einen zügigen Berufseinstieg, ohne auf eine Auslandserfahrung und auf eine weitere fachliche Qualifizierung verzichten zu müssen. Ein weiterer Vorzug dieses Programms ist der Studiengebührenerlass in Höhe von 75 Prozent, den das Hastings College of the Law den Austauschstudierenden der Freien Universität Berlin gewährt.

Ein ähnliches Doppelabschlussprogramm wird seit dem akademischen Jahr 2015/16 erfolgreich zwischen der Freien Universität Berlin und der University of Connecticut School of Law praktiziert.

Grit Rother - Internationales Büro

2 / 7