Springe direkt zu Inhalt

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) [Universität Osnabrück]

Das European Legal Studies Institute, Fachbereich Rechtswissenschaften, Professur Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christian von Bar sucht zum 01. August 2020 eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 50%)

befristet bis zum 31. Mai 2022.

Es handelt sich um eine aus Mitteln der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanzierte Stelle. Der/die Bewerber*in wird in dem Forschungsprojekt „Gemeineuropäisches Privatrecht der natürlichen Person“ mitarbeiten und das niederländische Recht betreuen. Die Aufgabe besteht darin, schriftlich und mündlich über niederländische Gesetzgebung, Rechtsprechung und Schrifttum zu berichten. Es geht im Wesentlichen um fünf große Themenfelder: Rechtsfähigkeit, Menschenwürde, Geschlechtszugehörigkeit, Name und Geschäftsfähigkeit. Die Arbeit erfolgt in einem internationalen Team. Es finden regelmäßige Forschungsseminare statt.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit in einem internationalen Forschungsprojekt
  • Betreuung des niederländischen Rechts

Einstellungsvoraussetzung:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Rechtswissenschaften
  • Kenntnisse des niederländischen Rechts und der niederländischen Sprache

Idealerweise verfügen Sie über:

  • Teamfähigkeit
  • Eigeninitiative, Selbstständigkeit, Leistungsmotivation, Verantwortungsbewusstsein

Wir bieten Ihnen:

  • Möglichkeit zur Teilnahme an der Hochschuldidaktischen Weiterbildung
  • Eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem internationalen Team
  • Eine stetige wissenschaftliche Betreuung
  • Ein exzellentes Arbeitsumfeld und flexible Arbeitzeiten

Auf die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung wird hingewiesen.

Als zertifizierte familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie ein.

Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des Anteils des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form (als eine Datei im PDF-Format) bis zum 10.07.2020 an das Dekanat des Fachbereichs Rechtswissenschaften, Frau Christina Vorndieke, unter fachbereichsreferentin@jura.uni-osnabrueck.de mit dem Betreff „Wiss. MA an Professur von Bar“.

Weitere Informationen zu dieser Stellenausschreibung erteilt Frau Stefanie Kämmerer unter Tel. +40 (0)541 969 - 4462.