Springe direkt zu Inhalt

Frau Professorin Möller in Spektrum der Wissenschaft

News vom 21.12.2017

Frau Prof. Dr. Möller präsentiert gemeinsam mit Herrn Dr. Jens-Olaf Lindermann Forschungsergebnisse zur Arbeit der Landvermesser im Römischen Reich in einem Sonderheft für den Exzellenzcluster Topoi Spektrum der Wissenschaft Spezial 4.17 «Das Wissen der Antike. Wie der Mensch sich seine Welt aneignete».

In dem Artikel findet man Informationen zur Überlieferungsgeschichte der Feldmesserschriften und zum Verfahren der Landvermessung, bei dem die Agrimensoren mithilfe der sogenannten Groma, einer Kombination aus Visierkreuz und Lot, ein Schachbrettmuster über den Acker legten. Es wird die Rolle der Feldmesskunst von den Anfängen der römischen Siedlungsgeschichte bis in die Kaiserzeit beleuchtet und der konkrete Beitrag der Feldmesser zur Erschließung des Landes mit Straßen und zur Vorbereitung von Grundstückszuweisungen und landwirtschaftlicher Tätigkeit beschrieben. Die Agrimensoren werden als Spezialisten vorgestellt, die in Fragen der Grenzziehung und Grenzfeststellung in Prozessen herangezogen wurden, aber auch durch die Präzision ihrer Arbeit konfliktvermeidend tätig waren.

10 / 17