Springe direkt zu Inhalt

Rückblick: Vis Moot 2022/2023

News vom 11.04.2023

Das Willem C. Vis Moot Court Team der Freien Universität Berlin, bestehend aus Giulio Bertolo, Jesper Fisch, Ruth Lipka und Amelia Patrick, hat erfolgreich bei den diesjährigen Wettbewerben in Hongkong und Wien teilgenommen. In Hongkong erhielt  das Team nicht nur eine Auszeichnung für den Klägerschriftsatz, sondern konnte sich auch über den Einzug in die Finalrunden des Wettbewerbs (sog. Elimination Rounds) freuen. In Wien erhielt das Team zudem eine Auszeichnung für seinen Beklagtenschriftsatz.


Der Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot Court ist der weltweit größte Wettbewerb auf dem Gebiet des UN-Kaufrechts, an dem in der Regel mehr als 350 Universitäten aus über 70 Nationen teilnehmen. Vor dem Hintergrund einer fiktiven Fallakte simuliert der Wettbewerb ein Schiedsgerichtsverfahren. Die Teams erstellen zunächst Schriftsätze für die Kläger- und Beklagtenseite und verhandeln den Fall schließlich in Hongkong und Wien in jeweils englischer Sprache vor erfahrenen Schiedsrichter*innen, Rechtsanwält*innen und Professor*innen.


Mehr Informationen zum Willem C. Vis Moot Court und dem Team der Freien Universität Berlin finden Sie hier. Die verschiedenen Moot Court Angebote des Fachbereichs können Sie zudem auch während der International Week 2023 Ende Juni kennenlernen, weitere Infos folgen in Kürze hier.

2 / 3