Springe direkt zu Inhalt

Sommerakademie feministische Rechtswissenschaft geht in die zweite Runde!

News vom 28.03.2022

Einladung zu einem dreitägigen empowernden Programm rund um intersektionalen Feminismus und Recht
 
Ab dem 01. April beginnt die Anmeldephase für die Sommerakademie feministische Rechtswissenschaft 2022.
Mit unserer Sommerakademie 2022 wird an den großen Erfolg der ersten Ausgabe aus dem letzten Jahr angeknüpft. Dieses Mal wird die Akademie jedoch in Präsenz - unter Einhaltung eines Hygienekonzepts - in Berlin stattfinden und 60 Teilnehmenden vom 10.-12. Juni die Möglichkeit bieten, sich zu rechtsfeministischen Themen weiterzubilden, auszutauschen und zu diskutieren. Weiterhin unter dem Motto: EDUCATE, EMPOWER, ENRAGE.
 
Die Akademie richtet sich insbesondere an Studierende und Nachwuchswissenschaftler*innen der Rechtswissenschaften sowie Interessierte aus anderen Fachbereichen aus ganz Deutschland. Ihr Ziel ist es, einen möglichst umfassenden Zugang zu Feministischer Rechtswissenschaft zu ermöglichen und ein Forum zu eröffnen, in dem konkrete feministische Rechtsfragen mit Expert*innen aus Wissenschaft und Gesellschaft aus rechtstheoretischer wie rechtstatsächlicher Sicht aufgearbeitet und diskutiert werden. Sie füllt dabei eine Leerstelle in der (Nachwuchs-)Rechtswissenschaft ebenso wie in der juristischen Ausbildung.
 
Die diesjährige Akademie widmet sich dem Thema „Gleiches Recht für alle!?“ und damit der Tatsache, dass der Zugang zu Recht und die Verteilung von Macht durch Recht entlang intersektionaler Achsen wie Geschlecht, Herkunft und/oder Gesundheit ungleich verteilt ist.
Während der Akademie wird sich diesen Ungleichheitsverhältnissen aus verschiedenen Perspektiven genähert.
Nach einer Eröffnungsveranstaltung am Freitag, finden am Samstag in drei parallel laufenden Tracks mit je 20 Teilnehmenden jeweils zwei Themeneinheiten statt. Die Tracks lauten:
1. Intersektionalität und Ungleichheit
2. Ungleichheit in Institutionen des Rechtsstaats
3. Ungleichheit überwinden - Gleichheit neu denken
 
Um das in den Tracks erworbene Wissen und die dazu gewonnene Motivation für rechtsfeministisches Engagement in den praktischen Zusammenhang zu übersetzen, werden am Sonntag drei Workshops zur Schnittstelle von feministischem Engagement und rechtswissenschaftlicher Praxis angeboten.
 
Die Sommerakademie dient aber nicht nur der Wissensvermittlung, sondern soll auch die Gelegenheit geben, sich untereinander kennenzulernen und mit anderen feministischen Jurist*innen zu vernetzen. Daher haben wir auch außerhalb des wissenschaftlichen Teils ein spannendes Programm mit z.B. Speed-Dating und kleinen Workshops zusammengestellt. Als Highlights sind am Freitag- und Samstagabend ein Pub-Quiz (Gewinne, Gewinne, Gewinne!) und eine feministische Filmvorführung mit anschließender Diskussion geplant.

Mehr Informationen sowie den Anmeldelink findet man in Kürze auf der Website des Lehrstuhls von Prof. Dr. Christine Morgenstern. Folgt uns auch auf Twitter (@AkaRewi) und Instagram (@sommerakademiefemrewi), um auf dem Laufenden bleiben. Für Fragen steht das Team unter femsommerakademie2022@gmail.com zu Verfügung.
 
Wir freuen uns auf euch!


6 / 13