Springe direkt zu Inhalt

Viktimologie-Kurs in Dubrovnik vom18.-30. Mai 2020 abgesagt!

Inter University Centre Dubrovnik

Inter University Centre Dubrovnik

Der 36. Postgraduate Course of Victimology, Victim Assistance and Criminal Justice in Dubrovnik am Inter University Centre wurde abgesagt.

E-mail von Chadley James (Course Director) an die Resource Faculty vom 12.3.2020:

Dear Resource Faculty,

Thank you for your patience and understanding with the multiple e-mails surrounding the Coronavirus outbreak. We have heard from many of you and appreciate the feedback. Your safety and health are our primary concerns.

Until recently, we were truly hoping to move forward with this year's course; however, the developments over the last few days have forced us to cancel the 36th Postgraduate Course on Victimology, Victim Assistance and Criminal Justice in May 2020.
This is the first time in the course's 35-year history that it has been cancelled. Previously, the location of the course was moved, but never cancelled. However, we will remain ever resilient.    

If you booked airfare and accommodation and have not already done so, please cancel your reservations as soon as possible. Please note that the co-directors will not be responsible for any airfare and accommodation cancellations. The same is true for any other travel expenses, if applicable.

Thank you again for your understanding. We look forward to seeing you in 2021.

 Kind Regards, 

 Chadley.

 

2021 gilt wieder:

Dieser sehr interessante Kurs führt ca. 80 Studierende und 50 Expert_innen aus den Felder Viktimologie, Kriminologie und Strafrechtspflege zusammen. Behandelt werden z. B. Theorie und Geschichte der Viktimologie, Instrumente im internationalen Recht mit Opferbezug, Restorative Justice, Menschenhandel, Stellung von Opfern in verschiedenen Strafrechtssystemen, Viktimisierung bestimmter Bevölkerungsgruppen, Opferentschädigung und Wiedergutmachung, Krisen und Krisenintervention, Flüchtlinge als Opfer. Neben den wissenschaftlichen Inhalten werden auch gemeinsame Exkursionen angeboten, bei denen man viel Gelegenheit hat, mit allen anderen ins Gespräch zukommen. Der Kurs lebt von seiner offenen und kommunikativen Atmosphäre. 

Für wen ist dieser Kurs? Eigentlich ist der Kurs gedacht für Studierende mit einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss (also mindestens einem Bachelor). Für uns übersetzt bedeutet das, dass man idealerweise gerade den Schwerpunktbereich "Strafrechtspflege und Kriminologie" belegt haben sollte. Allerdings sind in den vergangenen Jahren sehr viele Studierende aus Nordamerika dabei gewesen, die sich noch im Bachelor-Studium befanden, sodass wir davon ausgehen, dass auch Studierende im 2. Studienjahr Rechtswissenschaft mithalten können - Hauptsache, sie interessieren sich für die Inhalte und sind offen für neues.