Seminar im Steuerrecht

News vom 24.07.2014

Im kommenden Wintersemester 2014/15 werden Frau Ri‘inBFH Dr. Friederike Grube, Herr Univ.-Prof. Dr. Markus Heintzen und Herr Univ.-Prof. Dr. Jochen Hundsdoerfer gemeinsam ein Seminar im Steuerrecht als Blockveranstaltung anbieten.

 

Das Seminar steht unter dem Thema: „Die Berücksichtigung von nahen Angehörigen, eingetragenen Lebenspartnern und nichtehelichen Lebensgemeinschaften“.

Themenvorschläge:

1. Finanzielle Förderung von Familien: Ist das Ehegattensplitting der richtige Weg?

2. Das Realsplitting - bestandsfähig?

3. In- und ausländische Familienstiftungen und die Besteuerung ihrer Begünstigten im Vergleich

4. § 33a I EStG - eine kritische Vorstellung und Würdigung

5. Finanzielle Förderung von Familien: Familien(real)splitting als Möglichkeit der Familienbesteuerung?

6. Der Familienpool als Gestaltungsmöglichkeit in der Erbschaftsteuer

7. Kindbedingte Steuervergünstigungen - Effektivität und Angemessenheit?

8. Die Anerkennung von Verträgen mit nahen Angehörigen im Körperschaftsteuerrecht (vGA)

9. Die Berücksichtigung von nahen Angehörigen und eingetragenen Lebenspartnern im Verfahrensrecht ( §§ 15, 82 I Nr. 2 und Nr. 4, 101, 103 AO, § 84 II FGO und § 42 AO)

10. Steuerrechtliche Fragestellungen hinsichtlich der Ehegattenbesteuerung bei grenzüberschreitenden Sachverhalten - Einfluss des Europarechts?

11. Finanzierungsgestaltungen unter nahen Angehörigen

12. Die Berücksichtigung von nahen Angehörigen und eingetragenen Lebenspartnern bei der Erbschaft- und Schenkungsteuer (Sonderproblem: Geschwister)

13. Die Berücksichtigung von nahen Angehörigen und eingetragenen Lebenspartnern bei der Grunderwerbsteuer und Umsatzsteuer

14. Das Familienunternehmen im Lichte der Erbschaftsteuer

15. Ehegattensplitting und eingetragene Lebenspartner - Darstellung und Analyse der neueren Rechtsprechung des BVerfG

16. Berücksichtigung von nahen Angehörigen, Partnern einer nicht eingetragenen Lebensgemeinschaft, eingetragenen Lebenspartnern etc. bei den Sonderausgaben und den außergewöhnlichen Belastungen

Eine Vorbesprechung findet am Montag, den 28.07.2014 um 11 Uhr s.t. in Raum 4405 statt.

59 / 61