Seminar "Verteilungskonflikte"

Im Sommersemester 2012 biete ich ein propädeutisches Seminar zum Thema „Verteilungskonflikte“ an. Das Seminar wendet sich insbesondere an Studierende des Schwerpunktbereichs „Internationalisierung der Rechtsordnung“ und deckt dort die Unterschwerpunkte Europa- und Völkerrecht ab.

Die Veranstaltung wird als Blockseminar durchgeführt. Die Erteilung eines Seminarscheins setzt die Erarbeitung einer Hausarbeit zu einem der nachfolgenden Themen voraus, dazu einen entsprechenden mündlichen Vortrag.

Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich, Frist: 24. Februar 2012. Anmeldungen bitte an sigrid.boysen@fu-berlin.de.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung drei alternative Themenwünsche aus der nachfolgenden Liste an:

 

I. Die Verteilungsverfassung der Europäischen Union

1. „Solidarität“ als Verfassungsprinzip

2. Gleichheitssatz und Diskriminierungsverbot als Maßstab für die Verteilung öffentlicher Güter

3. „Soziale“ Grundrechte der EU-Grundrechtecharta

4. Wirtschafts- und Finanzkrise als Verfassungskrise

5. Unionsbürgerschaft als soziales Teilhaberecht?

6. Vergaberecht und Verteilungsgerechtigkeit

7. Der Einfluss des Unionsrechts auf die Organisation öffentlicher Dienstleistungen

8. Das Sozialstaatsprinzip im europäischen Verfassungsverbund

 

II. Verteilungsgerechtigkeit und Schutz von Gemeinschaftsgütern im Völkerrecht

1. Institutionelle Bedingungen mit Verteilungswirkung: Souveränität, territoriale Integrität, Selbstbestimmungsrecht

2. Bindung distributiver Gerechtigkeit an den souveränen Nationalstaat?

3. Konstitutionalisierung des Völkerrechts als Weg zu globaler Gerechtigkeit?

4. Verteilungskritik im postkolonialen Völkerrecht

5. Menschenrechtliche Ansätze von Verteilungsgerechtigkeit

6. Klimaschutzrecht: Verteilungsgerechtigkeit durch Ökonomisierung?

7. Das Prinzip der gemeinsamen aber unterschiedlichen Verantwortung

8. Verteilung knapper Ressourcen: Wasser

9. WTO, Weltbank, Internationaler Währungsfonds: Verteilungsgerechtigkeit im Welthandelsrecht

 

Es wird sodann zu einer Vorbesprechung  eingeladen werden.