Springe direkt zu Inhalt

Tagesthemen

Frauen in höchsten Staatsämtern

Die erstmalige Wahl einer deutschen Bundeskanzlerin 2005 hat nebenher auch das deutsche Interesse am Anteil der Frauen an Staatsämtern in anderen Ländern verstärkt.

Zu diesem Thema erhalten Sie umfassende historische und aktuelle Informationen vom Worldwide Guide to Women in Leadership.

In etwa 14% aller Staaten haben Frauen gegenwärtig (Stand 19. März 2021) höchste Staatsämter inne, davon

  • zwei Königinnen
    Groß-Britannien (seit 1952)
    Dänemark (seit 1972)
  • dreizehn Präsidentinnen
    Äthiopien
    Estland
    Georgien
    Griechenland
    Kosovo
    Mauritius
    Moldavien (seit dem 24. Dezember 2020)
    Nepal
    Singapore
    Slowakei
    Taiwan
    Tansania (seit dem 19. März 2021)
    Trinidad und Tobago

  • sechzehn [de facto - Stand 19. März 2021 - 15] Regierungschefinnen
    Bangladesh
    Barbados
    Dänemark
    Deutschland
    Finnland
    Gabun
    Island
    Jamaika
    Litauen
    [Myanmar
    (State-Counsellor, wohl einer Regierungschefin vergleichbar. Das Amt wurde durch einfaches Gesetz geschaffen, da die Verfassung von 2008 [Art. 59 lit. f - Ausländerstatus von Ehegatten und Kindern] der Amtsinhaberin den Zugang zur - andernfalls angestrebten - Präsidentschaft versperrt)
    Seit dem 1. Februar 2021 hat die Armee die Macht übernommen. Die State-Counsellor sei "festgesetzt" worden, berichten die Medien, und erwarte ein Prozeß. Demonstrationen gegen die Machtübenahme halten an.] 
    Namibia
    Neuseeland
    Norwegen
    Serbien
    Togo
    Trinidad und Tobago