Springe direkt zu Inhalt

Lesesäle der Bibliothek Rechtswissenschaft geöffnet - Reservierung eines Arbeitsplatzes erforderlich

Bibliothek täglich geöffnet  -  Mund-Nase-Bedeckung und Abstandsgebot sind im ganzen Gebäude verpflichtend  -  Reservierung von Arbeitsplätzen von 1 bis 6 Stunden an bis zu 5 Tagen pro Woche, 7 Tage im Voraus -  an kühlen Tagen wegen des Lüftungserfordernisses ggf. warme Kleidung mitbringen - Arbeitsplatzbuchung auch von Externen Benutzern mit Bibliotheksaccount möglich

News vom 06.08.2020

Die Bibliothek Rechtswissenschaft ist für die Nutzung der Arbeitsplätze in den Lesesälen und Arbeitsräumen der Bibliothek wieder für jedermann an 7 Tagen pro Woche geöffnet. Bis auf weiteres gelten folgende Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag   9.00 - 22.00 Uhr
Samstag                    9.00 - 20.00 Uhr
Sonntag                   12.00 - 20.00 Uhr

Der Zugang zur Bibliothek ist  für jedermann zur Nutzung der Lesesäle und der dortigen Literatur und zur Abholung vorbestellter Medien geöffnet.

Hierfür ist die Registrierung und Reservierung eines Arbeitsplatzes erforderlich. Angehörige der Freien Universität Berlin und Dritte mit Bibliotheksaccount können sich selbst für die Nutzung registrieren und einen Arbeitsplatz reservieren (s.u.). Für Dritte ohne Bibliotheksaccount ist die telefonische Reservierung zu den Öffnungszeiten der Leihstelle unter der Telefonnnummer 030/838 54095 möglich. Bitte lassen Sie sich kurzfristig vor Ort einen Bibliotheksaccount anlegen (Lichtbildausweis erforderlich).

Es werden 290 Arbeitsplätze angeboten.

Die Daten der Registrierung (Name, Anschrift, Telefonnummer, Mailadresse und Reservierungzeitraum) können erforderlichenfalls im Rahmen der Gesetze an das Gesundheitsamt weitergegeben werden, um die Verfolgung von Infektionsketten zu ermöglichen. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung [hier].

Für den Zugang zum Gebäude und für die Benutzung der Bibliothek ist das Abstandsgebot von 1,5 Metern einzuhalten und eine Mund-Nase-Bedeckung dauerhaft zu tragen. Aktuell ist wegen der Stufe 2 des Stufenplans für die Hochschulen Berlins auch am Arbeitsplatz die Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Der Zugang und Ausgang erfolgt im Bereich der Theke nur in einer Richtung (Einbahnsystem). Dies betrifft auch die Wendeltreppen zum und vom Obergeschoss der Bibliothek. Vervielfältigungsräume und Toiletten dürfen nur von jeweils einer Person mit Mund-Nase-Bedeckung betreten werden. Bitte helfen Sie, diese Regeln einzuhalten. Um mehr Toiletten zur Verfügung zu stellen, wurden die beiden Toiletten für Menschen mit Behinderungen im EG hinter der Wandelhalle und im Obergeschoss der Bibliothek geöffnet und als geschlechtsneutrale Toiletten zur Verfügung gestellt.

Im gesamten Gebäude, auch in der Wandelhalle vor der Bibliothek ist die Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Bitte verzehren Sie mitgebrachtes Essen außerhalb des Gebäudes. Vielen Dank.

Die gesamte gedruckte Literatur in den Lesesälen ist dadurch zugänglich. Die Ausleihe aus dem Magazin bleibt möglich. Es werden Rechner in eingeschränktem Maße für die Recherche, die Nutzung von E-Medien - insbesondere für Benutzer, die nicht der FU Berlin angehören - und für die Textbearbeitung zur Verfügung gestellt. Hierbei liegt ein hohes Maß an Verantwortung für die Hygiene bei den Benutzern. Daher werden alle Benutzer gebeten, soweit möglich, ihr eigenes Endgerät (Notebook, Tablet, Smartphone) für die Benutzung elektronischer Angebote mitzubringen (bring your own device). Stromanschluss, WLAN, LAN und Sicherungsbügel gibt es an nahezu jedem Arbeitsplatz.

Wir bitten Sie, Ihren Arbeitsplatz vor der Benutzung zu reinigen. Soweit Sie ein Gerät der Bibliothek benutzen, reinigen Sie bitte die Tastatur vor dem Beginn der Arbeiten mit einem Reinigungstuch. Achten Sie bitte darauf, Ihre Hände regelmäßig gründlich zu waschen und sie zuvor nicht ins Gesicht zu nehmen. Es stehen Reinigungsmittel für Arbeitsflächen und Tastaturen und Desinfektionsmittelspender für die Handdesinfektion zur Verfügung.

Die Fenster und Türen werden - so lange es die kühler werdende Witterung erlaubt - zur Verbesserung des Luftaustausches durch Querlüftung dauerhaft geöffnet. Bitte beachten Sie, dass es in den Räumen sehr kühl werden kann. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.

Soweit die Witterung (Temperatur, Wind, Niederschlag) ein dauerhaftes Öffnen der Fenster zur dauerhaften Querlüftung nicht erlauben, wird in regelmäßigen Abständen durch das Bibliothekspersonal für eine Stoßlüftung in allen Lesesälen gesorgt. Bitte richten Sie sich bei wechselhaftem, kühlem oder kaltem Wetter oder bei Niederschlag mit angemessener Kleidung, Schal oder einem zusätzlichen Pullover darauf ein. Leider können wir zur Ermöglichung des regelmäßigen hinreichenden Luftaustausches nicht auf das Stoßlüften an Tagen mit entsprechender Witterung verzichten. Wir bitten Sie auch hierfür um Verständnis.
Sie dürfen die Fenster bei Bedarf - in kurzer Abstimmung mit anderen Benutzern - selbständig zur Lüftung öffnen.

Bitte bedenken Sie vor der Anreise, dass die Mensen nur eingeschränkt Services bieten oder geschlossen sind. Bitte informieren Sie sich jeweils auf den Seiten des Studierendenwerks Berlin [hier].

Numerierte Arbeitsplätze können in Lesesaalbereichen, in Gruppenräumen und PC-Pools reserviert werden. Um die Reservierung von Arbeitsplätzen zu erleichtern und die Übersichtlichkeit zu erhöhen, wurde der große Lesesaal im Erdgeschoss in mehrere Teilbereiche (Zivilrecht, Strafrecht, Öffentliches Recht und Internationales Recht) aufgeteilt, die entweder auf der Seite mit den großen Fenstern zur Wiese oder auf der Seite zu den Innenhöfen liegen. Die Lesesäle für das Datenschutzrecht und das Umweltrecht (ebenfalls im Erdgeschoss), und für Arbeitsrecht, Steuerrecht, Deutsche und Römische Rechtsgeschichte im Obergeschoss der Bibliothek sind als Arbeitsräume mit speziellem Literaturbestand hinreichend vertraut. Die Gruppenräume und PC-Pools und die darin freigegebenen Arbeitsplätze sind numeriert. Gruppenräume werden wegen der Vermeidung einer zu hohen Aerosolbelastung nicht als Diskussionsräume genutzt. Die Türen zu diesen Räumen bleiben zur Verbesserung des Luftaustausches offen. 

Der Familienraum ist für die allgemeine Nutzung gesperrt und wird nur für Benutzerinnen und Benutzer in Betreuungssituationen und nur auf telefonische Anfrage an der Leihstelle (030/838 54095) reserviert.

Die für die Reservierung angebotenen Arbeitsplatznummern entsprechen den Tischnummern, die Sie an den Tischen bzw. auf den Übersichtsplänen für das Erdgeschoss und das Obergeschoss nachvollziehen können. Platznummern mit einem 'a' liegen am Gang, Nummern mit 'c' am anderen Ende des Tisches. Arbeitsplätze, die im Plan keine Nummern haben, wurden für die Reservierung auf den Tischen nummeriert. Bitte suchen Sie nach Ihrer Ankunft in der Bibliothek Ihren Platz auf und nutzen Sie bitte keine anderen Arbeitsplätze. Zwischen mehreren Arbeitsplätzen ist jeweils ein Platz für die Nutzung gesperrt, um die Einhaltung des Abstandsgebots überall gewährleisten zu können.

Bitte nutzen Sie zur Registrierung und für die Reservierung eines Arbeitsplatzes als Angehörige der Freien Universität Berlin (mit FU Account) oder als Dritte (mit Bibliotheksaccount) folgenden Link zur Buchungsplattform für Arbeitsplätze in der Bibliothek Rechtswissenschaft [hier]. Die Reservierung eines Arbeitsplatzesi für 1 - 6 Stunden an 5 Tagen pro Woche ist im Rahmen der Platzkapazität von 290 Arbeitsplätzen auch kurzfristig für denselben Tag möglich. Die Reservierung kann mehrfach am Tag bis zu höchstens 6 Stunden erfolgen. Sie ist 7 Tage im Voraus möglich.

Nach erfolgter Reservierung erhalten Sie per E-Mail eine Reservierungsbestätigung. Bitte zeigen Sie die Reservierungsbestätigung beim Zutritt dem Personal an der Theke der Leihstelle vor - gern soweit möglich auf dem Smartphone.

Für die kontaktarme Abholung vorbestellter Literatur (z.B. aus dem Magazin) an der Leihstelle ist keine Registrierung erforderlich. Die Buchungsvorgänge belegen die Anwesenheit in der Leihstelle.
Literatur aus dem Lesesaal kann nicht mehr vorbestellt werden, daher muss für den Zugang zum Abholen und Ausleihen zumindest ein Arbeitsplatz für eine Stunde gebucht und die persönlichen Angaben dabei hinterlegt werden. Studierende müssen sich z.B. zur Ausleihe von Literatur aus der Lehrbuchsammlung registrieren und ebenfalls für mindestens eine Stunde im Lesesaal einen Arbeitsplatz reservieren

Ein Transfer aus anderen Bibliotheken findet derzeit noch noch wieder statt.

Auch andere Bibliotheken des Bibliothekssystems der Freien Universität Berlin bieten Arbeitsplätze in den Lesesälen an [Überblick hier]. Bitte beachten Sie ggf. aktuelle Einschränkungen und, dass diese Plätze überwiegend nur für Angehörige der Freien Universität Berlin zu Verfügung stehen.

Es ist auch möglich, Arbeitsplätze on der Räumen der ZEDAT zu reservieren [nähere Informationen und Buchung hier].

3 / 7
Zugang zur Datenbank beck-online (im Rahmen der Lizenzbedingungen - nicht über WLAN/LAN möglich)
Zugang zur Datenbank LexisNexis Academic
LInk zur Virtuellen Fachbibliothek Recht der Staatsbibliothek Berlin (ViFa-Recht)