Springe direkt zu Inhalt

Mitteilung von Prüfungsausschuss und Bibliothek zur Studienabschlussarbeit

Bitte beachten Sie die weiteren Hinweise des Prüfungsausschusses auf dessen Website.

News vom 25.02.2021

Mitteilung der Bibliothek

Mitteilung des Prüfungsausschusses

 

24.2.2021

 

Liebe Studierende,

am 23.2.2021 haben Sie mit der Bearbeitung Ihrer Studienabschlussarbeit begonnen. Allen am Fachbereich ist bewusst, dass Sie Ihre universitäre Schwerpunktbereichsprüfung damit unter schwierigen Bedingungen ablegen, die weit von dem entfernt sind, was für uns alle noch vor einem Jahr um diese Zeit selbstverständlich war.

Vor allem belastet viele von Ihnen, dass Sie die Lesesäle unserer Fachbereichsbibliothek weiterhin nicht nutzen können; diese sind entsprechend der berlinweit verbindlichen aktuellen Coronamaßnahmen bis mindestens 31. März 2021 geschlossen. Diese Maßnahmen belasten uns alle, dienen aber Ihrem eigenen Gesundheitsschutz und dem Schutz derjenigen, die mit Ihnen in Kontakt kommen, und sind weiterhin notwendig, damit die Infektionslage nicht außer Kontrolle gerät.

Allen Prüferinnen und Prüfern war bei der Themeneinreichung bewusst, dass Ihnen die Bibliothek möglicherweise nicht uneingeschränkt zur Verfügung stehen würde. Sie haben dies bei ihren Aufgabenstellungen berücksichtigt.

Obwohl die Lesesäle nicht geöffnet sind, steht Ihnen die Bibliothek in großem Umfang zur Verfügung. Die Bibliothek gewährleistet Ihnen als Angehörigen der Freien Universität Zugänge zu juris und beck-online, die Sie als Online-Fernzugang über vpn von zu Hause aus nutzen können. Eine Anleitung dafür finden Sie hier [https://www.jura.fu-berlin.de/bibliothek/Allgemeine_Informationen/AktuellesBib/fernzugangdatenbanken.html].

Ebenso stehen Ihnen umfangreiche Angebote der beck-eLibrary zur Verfügung, die Sie direkt unter https://www.beck-elibrary.de aufrufen oder über das Bibliotheksportal Primo recherchieren können. Ebenfalls über Primo erreichen Sie Inhalte aus weitere mehr als 150 Datenbanken, die Sie teilweise über vpn, teilweise auch ohne vpn aufrufen können.

Über die Online-Angebote hinaus hat die Bibliothek auch die Ausleihmöglichkeiten für Sie maßgebend erweitert. Über Primo können Sie Bücher aus der Lehrbuchsammlung, den Lesesaalbeständen sowie dem Magazin bestellen bzw. vormerken. Zur kontaktarmen Ausleihe hat die Leihstelle Montag bis Freitag von 10.00 bis 16.00 Uhr für Sie geöffnet. Nähere Informationen finden Sie hier [https://www.jura.fu-berlin.de/bibliothek/Allgemeine_Informationen/AktuellesBib/KontaktarmeAusleiheCorona.html].

Schließlich steht Ihnen weiterhin der Digitalisierungsservice der Bibliothek zur Verfügung. Sie erreichen ihn unter https://www.fu-berlin.de/sites/ub/service/digitalisierung/index.html. Falls das Gewünschte nicht digital zu erwerben ist, digitalisiert die Bibliothek das Gewünschte – im Rahmen des Urheberrechts – aus ihren gedruckten Sammlungen an Büchern und Zeitschriften, in der Regel spätestens am folgenden Werktag. Ggf können auch kurzfristig Anschaffungsvorschläge für elektronische Literatur bedient werden. Bitte wenden Sie sich dazu über das Kaufvorschlagsformular an Ihre Fachbibliotheken (https://www.fu-berlin.de/sites/ub/literatursuche/fernleihe/kaufvorschlag/index.html)  oder an digital@ub.fu-berlin.de.

Auf diese Weise stellt der Fachbereich sicher, dass Ihnen die Anfertigung einer Studienabschlussarbeit selbst dann möglich ist, wenn sich die Pandemiesituation im Laufe der Bearbeitungszeit noch verschärfen sollte. Nach Auffassung des Prüfungsausschusses ist angesichts der erwarteten Nettobearbeitungszeit auch das Erreichen exzellenter Ergebnisse innerhalb der regulären Bearbeitungszeit von acht Wochen generell möglich.

Gleichwohl ist allen Beteiligten bewusst, dass es in hohem Maße von den individuellen Verhältnissen, unter denen Sie Ihre Studienabschlussarbeit schreiben (häusliche Arbeitsmöglichkeiten, Care-Aufgaben, finanzielle, gesundheitliche und psychische Belastungssituation etc.), abhängig ist, ob und in welchem Umfang die zusätzlichen Angebote der Bibliothek die Nachteile ausräumen können, die die Pandemiesituation uns allen zumutet. Der Prüfungsausschuss hat daher beschlossen, im Hinblick auf die besondere Bedeutung, die nicht nur dem Bestehen, sondern auch der in der Schwerpunktbereichsprüfung erzielten Note zukommt, die Pandemiesituation als triftigen Grund anzusehen, der jedem von Ihnen einen Rücktritt bis zum Ablauf der Bearbeitungszeit ermöglicht (§ 19 Abs. 1 RSPO). Der Rücktritt ist per E-Mail zu erklären.

Diese Entscheidung ist gefallen, obwohl sie sowohl für die von Rücktritten betroffenen Prüfer/innen als auch für das Prüfungsbüro einen Mehraufwand bedeutet, der nicht durch zusätzliche Ressourcen aufgefangen wird, der aber nach Überzeugung des Prüfungsausschusses aus Gründen der Prüfungsgerechtigkeit geleistet werden muss.

Bei dieser Gelegenheit informiert der Prüfungsausschuss darüber, dass die Abschlussklausuren im Rahmen der universitären Schwerpunktbereichsprüfung als Präsenzklausuren voraussichtlich im Zeitraum 16.-23.7.2021 stattfinden werden, wenn die Maßgaben zur Pandemiebekämpfung das zulassen. Studierende, die von ihrem oben erwähnten Rücktrittsrecht Gebrauch machen, werden voraussichtlich ab dem 30.7.2021 Gelegenheit haben, eine Studienabschlussarbeit zu verfassen. (Weitere Prüfungstermine finden Sie hier.)

Ihnen allen wünschen wir für Ihre Arbeiten viel Erfolg!

Prüfungsausschuss    –    Bibliothek

 

3 / 6
Zugang zur Datenbank beck-online (im Rahmen der Lizenzbedingungen - nicht über WLAN/LAN möglich)
Zugang zur Datenbank LexisNexis Academic
LInk zur Virtuellen Fachbibliothek Recht der Staatsbibliothek Berlin (ViFa-Recht)