DE | EN
Schnellzugriff

Schnellzugriff

Drucken (Miniaturbild) RSS (Miniaturbild)

Förderung von Studierenden zum Studium im Ausland

BAföG-Empfänger/innen erhalten für die Dauer ihres Auslandsstudiums Auslands-BAföG. Aber auch Studierende, die aufgrund der Höhe des Einkommens ihrer Eltern im Inland keine BAföG-Förderung erhalten, haben aufgrund der erhöhten Lebenshaltungskosten während eines Auslandsstudiums gute Aussichten auf eine Auslands-BAföG-Förderung. Mit dem Auslands-BAföG werden nicht nur die monatlichen Lebenshaltungskosten bezuschusst; auch Studiengebühren ausländischer Universitäten von bis zu 4.600 EUR können übernommen werden.

Die Teilnehmer/innen am ERASMUS+- und am THEMIS-Programm erhalten Mobilitätsstipendien für Studienaufenthalte im europäischen Ausland.

Das Programm Metropolen in Osteuropa der Studienstiftung des deutschen Volkes fördert Auslandsstudien in osteuropäischen Ländern, die mit Sprachkursen und/oder Praktika kombiniert werden können.

Studierende, die ein Auslandsjahr oder ein Auslandssemester im nicht-europäischen Ausland verbringen, können sich für ein PROMOS-Stipendium bewerben.

Begabtenförderungswerke, politische Stiftungen und konfessionelle Stiftungen fördern Studierende mit überdurchschnittlichen Studienleistungen und gesellschaftspolitischem Engagement auch während eines Auslandsaufenthalts.

Stipendien für Aufbaustudiengänge (LL.M.- und andere Master-Studiengänge) werden von den verschiedensten in- und ausländischen Stiftungen und Organisationen angeboten.