DE | EN
Schnellzugriff

Schnellzugriff

Drucken (Miniaturbild) RSS (Miniaturbild)

Auslandsstudium

Die Juristen- und Juristinnenausbildung ist ein Studium mit internationalen Bezügen. Aufgrund der zunehmenden Globalisierung ergeben sich immer häufiger grenzüberschreitende Vorgänge, für die die Kenntnis anderer Rechtsordnungen von Bedeutung ist. Aus diesem Grunde ist es wichtig, bereits während des Studiums andere Rechtsordnungen kennenzulernen. Neben Veranstaltungen an der Heimatuniversität ist natürlich das Auslandsstudium die beste Möglichkeit, eine neue Rechtsordnung kennen zu lernen.

Mit über siebzig Partneruniversitäten in Asien, Australien, Europa, im Nahen Osten, Nord- und Südamerika bietet der Fachbereich dabei eine deutschlandweit einmalige Bandbreite. Wenden Sie sich zur Beratung vor Aufnahme des Auslandsstudiums rechtzeitig an das Internationale Büro des Fachbereichs, das Sie gerne und umfassend bei Ihrer Wahl berät und auch während Ihres Auslandsaufenthalts unterstützt.

Allerdings stellt sich die Frage, wann der beste Zeitpunkt für ein solches Auslandsstudium ist. Die nachfolgende Tabelle soll diese Frage beantworten.

Planen Sie dabei Ihren Auslandsaufenthalt rechtzeitig, mindestens zwei Semester im Voraus!
Alles ausblendenAlles einblenden
Einführungsbereich

1.+2.FS

Zu Beginn des Studiums sollten für ein besseres Verständnis und für den Vergleich zunächst die Grundlagen des deutschen Rechts erlernt werden. Ein Auslandsstudium bietet sich in dieser frühen Studienphase noch nicht an.
Direktlink
Aufbaubereich 3.FS Die Einführungsphase ist abgeschlossen, die Grundlagen erlernt und die Zwischenprüfung abgeschlossen. Ein Auslandsstudium bietet sich in dieser frühen Studienphase noch nicht an.
Planen Sie ein Auslandsstudium im fünften und sechsten Fachsemester, nehmen Sie bitte aufgrund der Bewerbungsfristen schon jetzt Kontakt zum Internationalen Büro (siehe unten) auf.
4.FS Um im vorgesehenen Studienverlauf zu bleiben, bietet es sich an, im vierten Semester auf ein Auslandsstudium zu verzichten.
Direktlink
Schwerpunktbereich 5.FS Im fünften Semester beginnt das Schwerpunktbereichsstudium. Dieses kann immer nur im Wintersemester begonnen werden. Wenn zu diesem Zeitpunkt ein Auslandssemester verbracht wird, kann das Schwerpunktbereichsstudium erst wieder im siebten Semester aufgenommen werden. Um Leerlauf im sechsten Semester zu vermeiden, bietet sich bei Beginn des Auslandsaufenthalts im fünften Semester daher ein Auslandsstudium für ein ganzes Jahr an.
Hier besteht allerdings dann die besondere Möglichkeit, das Schwerpunktbereichsstudium komplett im Ausland zu absolvieren, was sich zusätzlich positiv auf die Studiendauer auswirkt.
6.FS Wurde im fünften Semester planmäßig das Schwerpunktbereichsstudium aufgenommen, ist ein Auslandssemester im sechsten Semester nicht sinnvoll, da nunmehr die Abschlussarbeit und Abschlussklausur bevorstehen.
Direktlink
Universitätsrepetitorium 7.+8.FS Sind Einführungs-, Aufbau-, und Schwerpunktbereich erfolgreich absolviert, kann im siebten und achten Semester ein Auslandsjahr oder im siebten oder im achten Semester jeweils ein Auslandssemester integriert werden.
Direktlink

Für weitere Informationen und Beratung zum Auslandsstudium steht Ihnen das Internationale Büro (Raum Bo 1117) und dessen Internetangebot zur Verfügung:

Grit Rother: Tel.: 030 838 52526, E-Mail: jurallp@zedat.fu-berlin.de

Allgemein: http://www.jura.fu-berlin.de/international/studierendenaustausch/outgoings/index.html

Genaueres zu Zeitrahmen und Zeitpunkt für ein Studium im Ausland:

http://www.jura.fu-berlin.de/international/studierendenaustausch/outgoings/zeitpunkt-neu/index.html