DE | EN
Schnellzugriff

Schnellzugriff

Drucken (Miniaturbild) RSS (Miniaturbild)

Veranstaltungsarchiv


16. Januar 2015

Bewerbungstraining - Motivationsschreiben und Bewerbungsgespräch

In einem 4-stündigen Workshop erstellen Sie mit uns Ihr eigenes Motivationsschreiben (in deutscher oder in englischer Sprache), individuell abgestimmt auf Ihren zukünftigen Arbeitgeber bzw. Ihre zukünftige Institution. Sie erlernen mit uns die notwendige Theorie und können diese sodann in einem darauf abgestimmten mit Hilfestellungen versehenen, praktischen Teil umsetzen. Die einzelnen Elemente des Motivationsschreibens unterscheiden sich je nach Bewerbungsziel (Praktikum im In- oder Ausland, nebenberufliche Tätigkeit, Auslandssemester usw.). Deshalb ist es sinnvoll, wenn Sie sich bereits vor dem Workshop für ein konkretes Bewerbungsziel entscheiden, damit Sie das Schreiben mit uns so konkret wie möglich gestalten können und einen hohen Nutzen aus der Veranstaltung ziehen können. Neben der Gestaltung des Motivationsschreibens wird mit Ihnen intensiv das Bewerbungsgespräch (u.a. in Englisch mit einer Muttersprachlerin) trainiert sowie auf kulturelle Unterschiede bzgl. ausländischer Arbeitgeber eingegangen.

Eine Ameldung ist erforderlich!

Wann: Freitag, 16.1.2015, 10:00 bis 14:00 Uhr

Wo: Fachbereich Rechtswissenschaft

Informationen und Anmeldung: http://www.fu-berlin.de/sites/career/veranstaltungen/Fachbereiche/Rechtswissenschaft/Bewerbung.html

* * *

9.1.2015

Das Praktikum im Jurastudium – drei Erfahrungsberichte

Informationsveranstaltung für alle Mentees

Freitag, 9. Januar 2015

14 - 16 Uhr

Boltzmannstr. 3, Raum 2213

 

Praktikum beim Amtsgericht Tiergarten (Annika)

Annika berichtet von ihren Praktika am Amtsgericht Tiergarten, wo sie jeweils bei einem einzelnen Strafrichter war. Außerdem hat sie ein Praktikum bei einem Staatsanwalt für jugendliche Intensivtäter absolviert. Bei beiden Praktika konnte sie sehr viele umfassende Eindrücke sammeln, da ihre Ausbilder sie auch zu anderen KollegInnen weiterverwiesen hat, falls sie selbst an einem Tag nichts hatten. Während ihres Praktikums hat Annika oft in den Verhandlungen gesessen (meist direkt daneben) und mit ihren Ausbildern danach juristische Fragen besprochen.

 

Praktikum im Europäischen Parlament (Beatrix)

Bericht über eine Stage im Büro eines Abgeordneten, der Mitglied im Ausschuss für Industrie und Technologie war.  Im Rahmen des Praktikums besuchte Beatrix verschiedene Veranstaltung innerhalb und außerhalb des Europäischen Parlaments zu diesen Themengebieten und fertigte darüber Vermerke an.  Zu ihren Aufgaben gehörte es beispielsweise, den Kontakt mit anderen EU-Institutionen oder Abgeordneten herzustellen beziehungsweise aufrecht zu erhalten. Auch mit Bürgeranfragen beschäftigte sie sich mich viel und betrieb deshalb auch viel Recherche zu verschiedensten Themen. Juristisch ist das kein Praktikum im klassischen Sinne, aber das Verständnis für das Europarecht bekommt dadurch eine ganz neue Dimension. 

 

Praktikum in der Großkanzlei (Robert)

Robert berichtet von seinem Praktikum in einer großen Wirtschaftskanzlei. Da er davor auch schon einmal ein Praktikum bei einem Einzelanwalt absolviert hat, wird er auch auf die Unterschiede zwischen einer Großkanzlei und einem Einzelanwalt eingehen.

Kontakt: Juliane Ottmann (Mentoringreferentin)

* * *

12. Dezember 2014

Jura lernen und behalten - Spaced Repitition Software im Studium

Wer im Jura-Studium erfolgreich sein möchte, muss sich eine Vielzahl unterschiedlicher Konzepte, Schemata, Streitstände und Definitionen aneignen. Doch damit nicht genug: Soll das einmal erlangte Wissen auch bis zur Prüfung (oder gar dauerhaft) behalten werden, geht kein Weg an der Wiederholung des Gelernten vorbei. Anderenfalls verblasst die Erinnerung und verschwindet schließlich ganz - use it or lose it. Die beste Lösung für dieses Problem des Vergessens bieten moderne Spaced Repetition Programme, wie zum Beispiel Anki. Der Workshop erläutert die lernpsychologischen Grundlagen und die Funktionsweise dieser neuartigen Lernprogramme. Anhand praktischer Übungen lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie sie Anki selbst erfolgreich im Studium einsetzen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden gebeten, die folgenden Dinge mitzubringen:

  • Einen Laptop
  • Zwei Lehrbücher oder Skripte, mit denen sie sich gerade beschäftigen

Dozent: Thomas Kahn

Wann: Freitag, 12. Dezember 2014 von 10:30 - 14:30 Uhr

Wo: Fachbereich Rechtswissenschaft, Van't-Hoff-Str. 8, 14195 Berlin

Anmeldung unter: http://www.fu-berlin.de/sites/career/veranstaltungen/Fachbereiche/Rechtswissenschaft/Lerntechniken_Selbstorganisation_Recht.html


* * *

5. Dezember 2014

Informationsveranstaltung zum LLM-Studium - Wie wähle, plane, organisiere und finanziere ich ein LLM-Studium?

Der LL.M. ist neben der Promotion die beliebteste Zusatzausbildung der Jurist/innen. Viele empfinden ihn nicht nur als juristische, sondern auch als einmalige persönliche Bereicherung. Die Infoveranstaltung soll einen Überblick über die wichtigsten Aspekte des Studiums geben, darunter die Auswahl des besten Programms, der Ablauf, die Planung, Bewerbung und Finanzierung. Ein ehemaliger Student wird zudem im Speziellen über ein LL.M.-Studium in den USA informieren und seine Erfahrungen schildern.

Dozent:Lars Klenk

Wann: Freitag, 5. Dezember 2014 von 12:00 -14:00 Uhr

Wo: Fachbereich Rechtswissenschaft, Boltzmannstr. 3, 14195 Berlin, Raum: 3302

Weitere Informationen: http://www.fu-berlin.de/sites/career/veranstaltungen/Fachbereiche/Rechtswissenschaft/LLM_Stipendium_Recht.html


* * *

15.11.2014

Workshop: Diversity-Kompetenz für Studierende der Rechtswissenschaft

In ihrem beruflichen Alltag haben Rechtsanwält_innen, Richter_innen und andere Jurist_innen mit sehr verschiedenen Menschen zu tun. Mandantschaft sowie Verfahrensbeteiligte unterscheiden sich zum Beispiel hinsichtlich des ethnischen, kulturellen oder religiösen Hintergrunds, der sexuellen Orientierung, Geschlechtsidentität, der physischen Konstitution oder des Alters. Diversity-Kompetenz als professioneller und wertschätzender Umgang mit dieser Vielfalt ist eine zentrale Qualifikation für eine barriere- und diskriminierungsfreie Anwaltschaft und Justiz.  

Der Workshop bietet Jurastudierenden eine Einführung in die Grundlagen von Diversity-Kompetenz und sensibilisiert für die gesellschaftliche Realität von Vielfalt sowie für Ausschließungsmechanismen wie Rassismus und Diskriminierung beim Zugang zum Recht. Es werden sowohl theoretische als auch praktische Grundlagen zum Kompetenzaufbau in der Anwaltschaft und in der Justiz vermittelt. Die Inhalte des Workshops werden praxisnah und anhand von Fallbeispielen und Übungen vermittelt. Wesentliche Teile sind im Rahmen von Simulationsübungen, Gruppenarbeiten und Diskussionsrunden interaktiv und erfahrungsgestützt gestaltet. Seminarmaterialien werden bereitgestellt.

Der Workshop umfasst folgende Komponenten:

  • Einführung in die theoretischen Grundlagen von Diversity
  • Sensibilisierung für Diskriminierungen und Rassismus, einschließlich struktureller und institutioneller sowie mehrdimensionaler Diskriminierung und Zugangsbarrieren zum Recht
  • Prinzipien interkulturell- und Diversity-sensibler Kommunikation im juristischen Kontext und weiterer Handlungsspielräume in verschiedenen rechtsbezogenen Tätigkeitsfeldern
  • Übungen zu Diversity-Kompetenz – Förderung und Wertschätzung von Vielfalt und Differenz sowie Barrierefreiheit in Anwaltschaft und Justiz

Dozentinnen:

Aliyeh Yegane Arani ist Diplom-Politologin, Diversity-Trainerin und Dialogbegleiterin. Sie ist langjährig tätig als Bildungsreferentin und Trainerin zu Diversity, Antidiskriminierung und Menschenrechten. In einer Vielzahl von Projekten auf nationaler und europäischer Ebene hat sie schwerpunktmäßig zu den Themen Migration, Religion und Weltanschauung sowie Diskriminierung in der Bildung gearbeitet. Sie leitet das Berliner Netzwerk gegen Diskriminierung und Islamfeindlichkeit. Im Rahmen des Projekts "Anwaltschaft für Menschenrechte und Vielfalt“ am Deutschen Institut für Menschenrechte entwickelt und gibt sie Diversity-Trainings für Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte.

Kathleen Jäger, LL.M. ist Volljuristin und Diversity-Trainerin. Sie arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Susanne Baer, LL.M an der Humboldt-Universität, Berlin. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind: Diversity-Kompetenz in der Justiz, Antidiskriminierungsrecht und Zugang zum Recht. Im Rahmen des Projekts „Anwaltschaft für Menschenrechte und Vielfalt“ am Deutschen Institut für Menschenrechte gibt sie Diversity-Trainings für angehende Juristinnen und Juristen.

Zeit: Samstag, den 15.11.2014, 10.00-17.30 Uhr

Ort: Fachbereich Rechtswissenschaft

Plätze: 18