DE | EN
Schnellzugriff

Schnellzugriff

Drucken (Miniaturbild) RSS (Miniaturbild)

Module

Pflichtfach: Einführung in das deutsche Recht
Überblick über die deutsche Rechtsordnung und die Methode der Fallbearbeitung mit Schwerpunkt im Privatrecht (Einführung in das Bürgerliche Recht und allgemeines Vertragsrecht).

Pflichtfach: Einführung in das Europarecht
Konstitutionelles Recht der EU; materielles Recht der EU, insbesondere die Grundfreiheiten; Bezüge zum nationalen Recht, namentlich Vollzug des EU-Rechts durch nationale Behörden; Kooperation zwischen Mitgliedstaaten und Europäischer Union bei der Wahrung des Rechts der EU durch die Gerichte.
Pflichtfach: Deutsche Rechtssprache oder Russisch-Sprachkurs

Deutsche Rechtssprache: Aufbau und Erweiterung des fachsprachlichen Vokabulars; Übungen im Verstehen und Verfassen unterschiedlicher Arten juristischer Texte (Wissenschaftlicher Aufsatz; Gutachten/Vermerk; Vertrag; Rechtsvorschrift; Gerichtsentscheidung; Mandantenschreiben)

Russisch-Sprachkurs (für Deutschmuttersprachler): Einstufungstest zu Beginn des Sprachkurses (Hörverständnis, Leseverständnis, Texproduktion/Schreiben, Mündliche Kompetenz werden geprüft).

Wahlpflicht: Privatrecht I

Allgemeines Schuldrecht; einzelne Vertragstypen

Der Schwerpunkt erfolgt in Form einer schriftlichen Ausarbeitung.

Wahlpflicht: Öffentliches Recht I

Grundlagen des Verfassungsrechts (Grundrechte, Staatsaufbau, Wirtschaftsverfassungsrecht), Handlungsformen der Verwaltung, Rechtsschutz

Der Schwerpunkt erfolgt in Form einer schriftlichen Ausarbeitung.

Wahlfach: Privatrecht II
Das Modul behandelt Kernbereiche des Rechts der Personen- und der Kapitalgesellschaften. Der Schwerpunkt liegt auf dem Recht der Kapitalgesellschaften deutschen Rechts (v. a. AG, GmbH) und europäischen Rechts (v. a. SE). Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den internationalen Bezügen des Rechtsgebiets, insbesondere auf dem Kollisionsrecht.
Wahlfach: Öffentliches Recht II
Das Modul soll einen Einblick in den allgemeinen Teil des deutschen Wirtschaftsverwaltungsrechts geben. Dazu gehören das Wirtschaftsaufsichtsrecht (Organisation, Handlungsformen, Kontrolle von Marktzugang und Marktverhalten, Verfahren, Rechtsschutz), einzelne Materien, insbesondere Außenwirtschaftsrecht, das Wirtschaftsförderungsrecht (Subventionen und öffentliche Aufträge), das Recht der öffentlichen Unternehmen, Privatisierung von Staatsunternehmen.