Schnellzugriff

Schnellzugriff

Drucken (Miniaturbild) RSS (Miniaturbild)
bildstreifen_hauptstadtfaelle

Knut Dörfle

 

Knut Dörfle hat den größten land- und forstwirtschaftlichen Betrieb in Reinickendorf. Ihm gehören u.a. ein Obstbaumplantage in Lübars, ein Hähnchenmaststall , aber auch ein großes Grundstück in Dahlem. Verheiratet ist er mit der Tochter der Cecilia Freifrau vom Heiligensee, Hildegard, die auch Grundstücke mit in die Ehe gebracht hat. Da Dörfle einige seiner früheren Felder gewinnbringend verkaufen konnte, nachdem sie als Bauland ausgewiesen wurden, ist Dörfle wirklich reich.

Dennoch ist Dörfle immer dabei, wenn es um den Kampf gegen den Abbau landwirtschaftlicher Subventionen geht. An vorderster Front hat er schon mehrfach mit seinem Traktor und seinen vier Söhnen Erich, Heinz, Horst und Wilmer in Berlin und Brüssel gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung und Europas demonstriert. Wenn die Preise für landwirtschaftliche Produkte nicht auf Dauer hochgehalten würden, werde der Bauernstand in seiner Existenz gefährdet.

Im Übrigen kennt Dörfle an den wichtigen Stellen viele Leute und findet so immer wieder eine Möglichkeit,  sich den Pflichten zu entziehen, die ihm von Seiten der Verwaltung auferlegt werden. Gelingt ihm dies nicht, so erreicht er doch meistens, dass er hierfür zumindest in irgendeiner Form in großzügiger Weise entschädigt wird. Insoweit war es ihm bisher auch nicht von Nachteil, dass der Bezirksstadtrat Bauwesen in Reinickendorf, Dörfles jüngste Tochter Adelheid geehelicht hatte. In schwierigen Fällen kann dies helfen.

Adelheid Dörfle arbeitet im Autokonzern Hurch, zumindest solange dieser bei Zahlungsschwierigkeiten immer noch "vom deutschen Steuerzahler" gerettet wird (Rettung vor der Insolvenz).

Sorgen macht ihm nur seine Nachfolge: Keiner seiner Söhne erscheint hierfür als geeignet oder will sich dem mühseligen Geschäft der Landwirtschaft auf Dauer widmen. Erich ist zwar stark, aber zu dumm, Heinz ist noch nicht einmal stark, Horst ist zu sensibel und Wilmer will Jurist werden.

Allerdings vertraut er darauf, dass im Endeffekt auch seine Kinder die dicksten Kartoffeln ernten werden.

 


Hauptrollen:

Der unwillkommene Nachbar

Seniorenresidenz

Südumfahrung Fürstenwalde

Versprochen ist Versprochen

Wahlverwandtschaften