Schnellzugriff

Schnellzugriff

Drucken (Miniaturbild) RSS (Miniaturbild)
bildstreifen_hauptstadtfaelle

Zoologischer Garten

 

Der Zoo – auch wegen des gleichnamigen Bahnhofs weltbekannt – ist direkt im Herzen des alten West-Berlins gelegen. Der Zooeingang in der Budapester Straße ist das rekonstruierte Elefantentor von 1899, das im letzten Krieg völlig zerstört und 1984 originalgetreu wiedererrichtet wurde. Zwei liegende Elefanten aus Elbsandstein tragen ein geschwungenes Dach, verziert mit phantasievollen Schnitzereien und ostasiatischer Malerei. Es ist eine der am häufigsten fotografierten Sehenswürdigkeiten Berlins.

Bei den jüngsten Tierhäusern im Berliner Zoo wurde der Ansatz naturnaher Gehegegestaltung wieder aufgegriffen. Das 1997 eröffnete Flusspferdhaus bildet das vorläufige Ende einer langen Tradition. Es ist die bereits vierte Unterkunft der Berliner Flusspferde, die die gesamte facettenreiche Palette der Zooarchitektur miterleben durften. Ein Flusspferd-Aquarium, überspannt von zwei feinmaschigen Glaskuppeln, in dem das Beobachten sowohl unter als auch über Wasser möglich ist, bildet ihre neueste Unterkunft.