Schnellzugriff

Schnellzugriff

Drucken (Miniaturbild) RSS (Miniaturbild)

Der Wettbewerb

Der European Law Moot Court (ELMC) ist der größte internationale Moot Court im Europarecht. Seit seiner Gründung im Jahr 1988 wird der ELMC von der European Law Moot Court Society in Zusammenarbeit mit dem Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) organisiert.

Der ELMC simuliert ein Gerichtsverfahren vor dem EuGH. Im September jeden Jahres veröffentlicht die European Law Moot Court Society den aktuellen europarechtlichen Fall, der Gegenstand des Wettbewerbs sein wird. Teams von Jurastudenten aus allen Teilen der Welt übernehmen dabei die Rollen von Klägern und Beklagten, Generalanwälten und Kommissionsvertretern.

Die teilnehmenden Teams erstellen anwaltliche Schriftsätze (Written Observations), die sie beim EuGH einreichen und treten in mündlichen Verhandlungen (Regional Finals) vor dem Gerichtshof gegeneinander an. Die Regional Finals finden an verschiedenen Orten in Europa, aber auch der USA statt. Die besten Teams sowie die besten Generalanwälte und Kommissionsvertreter treten am Ende im All European Final im EuGH in Luxemburg vor einer Richterbank bestehend aus Richtern und Generalanwälten des Gerichtshofs an.

Der Wettbewerb findet in den Gerichtssprachen des Europäischen Gerichtshofs, dass heißt auf Englisch und Französisch statt. Die Teilnehmerzahl in diesem Wettbewerb steigt stetig; im Jahr 2011 haben ca. 90 Teams aus Europa und den USA teilgenommen.

 

Weitere Informationen unter www.elmc.org