DE | EN
Schnellzugriff

Schnellzugriff

Drucken (Miniaturbild) RSS (Miniaturbild)

Bibliotheksportal Primo an der FU Berlin

Primo erlaubt die gleichzeitige Recherche nach Büchern, Zeitschriften und Aufsätzen aus Zeitschriften. Es vermittelt den Zugang zu Aufsätzen in lizenzierten E-Journals und zu E-Books.

Nutzen Sie Primo vom Fenster mit der PRIMO-SCHNELLSUCHE auf allen Seiten der Bibliothek oder starten Sie Ihre Recherche einfach hier.

Primo ist mit einer intuitiv nutzbaren Bedienungsoberfläche ausgestattet. Ein umfangreiches Angebot von Einführungsvideos in Primo steht Ihnen auf den Seiten der Universitätsbibliothek zur Verfügung. Nähere Erläuterungen gibt es auch gern in verschiedenen Veranstaltungen zur Webrecherche, z.B. in den Kurzeinführungen in die Webrecherche.

Primo ermöglicht die Beschränkung der Suche auf den Inhalt des Online-Kataloges. Oberhalb des Suchfensters findet sich ein Symbol mit drei Büchern, das den Suchraum entsprechend auf den Online-Katalog einschränkt

Die bis 2015 im Image-Katalog IPAC nachgewiesenen Karteikarten - das waren ca. 200.000 Einträge allein aus den Altbeständen unserer Bibliothek aus der Zeit vor 1990, also vor der Erfassung im Online-Katalog - sind nach der Übernahme in den Online-Katalog seit 2016 reguläre Nachweise und werden durch die Suche in Primo ebenfalls erfasst.

Was fehlt?  Die Inhalte aus einigen wichtigen juristischen Datenbanken werden in Primo nicht nachgewiesen, so dass die direkte Recherche in folgenden Datenbanken wichtig bleibt:

  • Datenbank juris (auf dem Campus der FU Berlin; extern nur für Wissenschaftler der FU Berlin erreichbar):
    • Gerichtsentscheidungen deutscher und europäischer Gerichte; enthalten sind aktuelle Entscheidungen, bei Obergerichten zumeist im Volltext und ältere Entscheidungen bis zurück zum Reichsgericht; die Entscheidungen sind mit allen Fundstellennachweisen, Zusammenfassung, mit dem Verfahrenslauf und mit umfangreichem Nachweis der Sekunärliteratur (insbesondere Besprechungsaufsätzen) angereichert;
    • Rechtsvorschriften des Europa-, Bundes- und Landesrechts, mit Rechtsänderungen in der Vergangenheit;
    • Bibliographische Literaturnachweise aus Aufsätzen in deutschsprachigen wissenschaftlichen Zeitschriften
    • Volltexte aus ca. 20 E-Zeitschriften und ebensoviel Büchern (Kommentaren, Handbüchern)
  • Datenbank LexisNexis (extern über vpn erreichbar), insbesondere mit Entscheidungen anglo-amerikanischer Gerichte und mit wissenschaftlichen Aufsätzen zum anglo-amerikanischen Recht [Überblick hier].
  • Datenbank jurion (extern über vpn erreichbar) mit Kommentaren, Handbüchern und Zeitschriften
  • Datenbank legios (auf einer extern über vpn erreichbaren juris-Suchplattform) mit Kommentaren, Handbüchern und Zeitschriften