DE | EN
Direktzugang

Direktzugang

Drucken (Miniaturbild) RSS (Miniaturbild)

Drucken in den PC-Pools, im Familienraum und aus den Gruppenräumen der Bibliothek Rechtswissenschaft

I. Drucken auf den Druckern im ZEDAT-Netzwerk

Für die Rechner in den PC-Bereichen, im Familienraum und in den Gruppenräumen der Bibliothek Rechtswissenschaft stehen drei Netzwerkdrucker für den Ausdruck zur Verfügung:

PC-Pool 2 [Raum 159, großer Raum]
[Standardeinstellung: Duplexdruck;
bei Bedarf einseitiger Druck möglich; SW]

Drucker JUR71633

PC-Pool 1 [Raum 158, kleiner Raum]
[Standardeinstellung: Duplexdruck;
bei Bedarf einseitiger Druck möglich; SW]

Drucker JUR71634

Familienraum 135 / Gruppenraum 3
[nur einseitiger Druck möglich; SW]
Drucker JUR70033

 

  • Die oben aufgeführten Netzwerkdrucker sind im jeweiligen Raum als Standarddrucker voreingestellt. In den Gruppenräumen 1 und 2 ist der Drucker JUR71634 in PC-Pool 1 als Standard eingestellt.
    • Der Ausdruck ist aber auch auf einem der oben genannten Drucker im Nebenraum,
    • auf einem anderen Drucker im ZEDAT-Netzwerk (z.B. in den Räumen der ZEDAT in der Habelschwerdter Allee - Silberlaube)
    • oder auf einem von 6 Multifunktionsgeräten von Ricoh in den Kopierräumen (nähere Informationen hier) möglich. An dem Multifunktionsgerät im Kopierraum gegenüber der Theke kann auch auf Din A3 oder in Farbe gedruckt werden.
    • Insgesamt 9 Geräte stehen damit für den Ausdruck von Dokumenten aus dem PC-Pool heraus zur Verfügung.
  • Die Druckkosten für Ausdrucke auf den drei oben genannten Druckern im ZEDAT-Netzwerk betragen seit 01.01.2016 0,05 € pro bedruckte Seite (nicht pro Blatt) schwarz/weiß. Standardeinstellung ist Duplexdruck (doppelseitiger Druck) in beiden PC-Pools. Im Familienraum ist nur einseitiger Druck möglich. Im Übrigen kann ohne Aufpreis zwischen einseitigem und beidseitigem Ausdruck gewechselt werden.
  • Einzahlungen auf das eigene ZEDAT-Printkonto für Ausdrucke in den PC-Pools können durch Übertrag von der Mensakarte erfolgen. Dafür steht ein entsprechendes Terminal vor dem PC-Pool 1 in der Van't-Hoff-Str. 8, EG bereit. Nähere Informationen zur Bedienung auf einem Informationsblatt der ZEDAT hier und auf dem Informationsblatt neben dem Terminal.
    Für Bargeldeinzahlungen auf die Mensakarte mit Banknoten steht ein MensaCard-Aufladegerät im Kopierraum gegenüber der Theke zur Verfügung. Außerdem kann die MensaCard nicht nur in den Mensen und an den Aufladegeräten in den Foyers der Mensen aufgeladen werden. Auch unsere Cafeteria im Untergeschoss Van't-Hoff-Str. 8 hilft beim Aufladen mit runden Beträgen. Dort kann auch eine MensaCard erworben werden.
  • Der eigene Kontostand auf dem ZEDAT-Druckkonto kann am Terminal zur Übertragung von Guthaben von der Mensakarte auf das Guthaben auf dem ZEDAT-Druckkonto (dort erscheint der Kontostand beim Eingeben der eigenen ZEDAT-Kennung) und auf jedem Rechner im PC-Pool über das Internet sowie vom Notebook über WLAN/LAN oder von zu Hause über das ZEDAT-Mail-Portal [https://portal.zedat.fu-berlin.de] - eingesehen werden. (Hierzu hält die ZEDAT ein Informationsblatt auf ihrer Website bereit.) Dort finden Sie auch Informationen über die Kosten, die für einzelne Druckaufträge tatsächlich abgerechnet wurden.
  • Im Fall von Fehldrucken oder Fehlfunktionen bei einem der drei oben genannten PC-Pool-Drucker ist es möglich, die fehlerhaft gedruckten Seiten zusammen mit dem Druckdeckblatt an der Theke bzw. bei der bibliothekarischen Auskunft der Fachbereichsbibliothek vorzulegen. Alles Weitere wird auf dem Formblatt zur Erstattung der Druckkosten von Fehldrucken [hier] erläutert.
  • Von den Rechnern im PC-Pool der Bibliothek Rechtswissenschaft kann nicht nur lokal ausgedruckt werden, sondern es können auch die Drucker in den Räumen der ZEDAT in der Silberlaube  (z.B. für Posterdruck, Foliendruck, Farbdruck, etc.) sowie im PC-Pool der Wirtschaftswissenschaft angesteuert werden. Die Kosten werden vom Guthaben auf dem ZEDAT-Printkonto bezahlt abgezogen. Die Ausdrucke auf Druckern in der Silberlaube müssen in den Räumen der ZEDAT abgeholt werden. Nähere Informationen zum Print-Service der ZEDAT - auch zu den Kosten von Ausdrucken - hier.
  • Sollten Sie versehentlich einen Druckauftrag für einen Drucker in den Räumen der ZEDAT veranlasst haben oder einen Druckauftrag aus anderem Grunde stornieren - oder aus Gründen des Datenschutzes löschen - wollen, halten Sie den Druckauftrag vor der Erledigung durch Klick auf das Drucksymbol an und wenden Sie sich bitte direkt von unserem PC-Pool aus per E-Mail - z.B. über das ZEDAT-E-Mail-Portal (hier) - an den Printservice der ZEDAT. Die Adresse lautet print-service@zedat.fu-berlin.de. Der Print-Service der ZEDAT ist von 8.30 - 17.30 Uhr werktags erreichbar.
    Schreiben Sie Ihren Namen, Ihre ZEDAT-Benutzerkennung, mit der Sie sich im PC-Pool eingeloggt haben, die Bezeichnung des Druckers, den Sie bei dem fehlerhaften Druckauftrag angesteuert haben, und wann Sie den Druckauftrag gegeben haben, den Sie löschen lassen möchten.
    Hinweis: Sofern der Druck durch Sie oder deswegen angehalten wird, weil Ihr Printkonto leer ist, dann wird der Druck nur dann ausgeführt bzw. abgeschlossen, wenn Sie (z.B. nach Einzahlung eines neuen Guthabens auf das Printkonto) den angehaltenen Druckbefehl noch einmal manuell bestätigen. Sofern Sie einen angehaltenen Druckauftrag bei der ZEDAT nicht bestätigen, bleibt der Druckauftrag bis zur Stornierung in der Liste der Druckaufträge. Der Druck beginnt nicht bereits dann automatisch, wenn Sie Ihr ZEDAT-Printkonto wieder auffüllen. Neue Druckaufträge werden durch angehaltene und noch nicht stornierte Aufträge nicht blockiert und es entstehen keine Kosten durch nicht ausgeführte Druckaufträge.
  • Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der ZEDAT (www.zedat.fu-berlin.de/print/) oder auf dem Hinweisblatt der ZEDAT (hier), insbesondere können Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Print/Status auch den Status Ihres Druckauftrags auf beliebigen Druckern der ZEDAT - einschließlich der beiden öffentlich nicht zugänglichen Poster-Drucker - im Gebäude der Silberlaube einsehen. Übersicht über die Pool-Räume der ZEDAT in der Silberlaube hier.

II. Drucken auf den Multifunktionsgeräten von Ricoh in den Kopierräumen

Von allen Rechnern können auch Druckaufträge auf den Multifunktionsgeräten von Ricoh in den Kopierräumen unserer Bibliothek und in allen anderen Bibliotheken der Freien Universität Berlin ausgedruck werden (Näheres hier), sofern beim jeweiligen Druckbefehl unter „Datei drucken“ QPilot-Drucker SW oder QPilot-DruckerFarbe angewählt wird [Kurzanleitung auf dem Server von Ricoh Deutschland hier]. Dies ist insbesondere auch dann sinnvoll, wenn ein anderer Drucker überlastet oder defekt ist.

Sie müssen dann noch - wie beim Drucken aus dem Thin client [Näheres hier] mit der Ricoh-Software - den vorgeschlagnen

  • Dokumentnamen bestätigen oder abändern, die
  • Nummer Ihrer MensaCard [ohne Null am Anfang] angeben und den
  • Druckauftrag auslösen.

Auf allen Multifunktionsgeräten ist beim Drucken aus den PC-Pools oder Thin clients Duplexdruck voreingestellt.

Gedruckt wird der Auftrag immer erst, nachdem Sie Ihre Kopierkarte auf den Kartenleser an einem Multifunktionsgerät von Ricoh in unserer Bibliothek oder in einer anderen Bibliothek der Freien Universität Berlin aufgelegt und den Druckauftrag mit dem von Ihnen eingegebenen Dokumentnamen bestätigt haben. Dokumente, die Sie nicht innerhalb von 3 Tagen drucken werden vom Server von Ricoh gelöscht und verursachen keine Kosten.

Außerdem können die Multifunktionsgeräte von Ricoh auch von den Thin clients an den Recherche-Stehplätzen und auf den Bibliotheksarbeitsplätzen angesteuert werden. Näheres dazu hier.

Im Fall von Fehlern an einem Geräte von Ricoh oder wegen Fehldrucken wenden Sie sich bitte an den Ricoh Copy, Print @nd more-Standort im Untergeschoss der Philologischen Bibliothek [hier].

Hinweis zum Datenschutz: Falls Sie eine Datei vor dem Ablauf von 3 Tagen vom Server in der Universitätsbibliothek löschen möchten, können Sie das auf neben dem Dateiauswahlmenü auf dem Display jedes Multifunktionsgerätes tun. Sie können sich auch bereits gedruckte Dokumente anzeigen lassen, erneut drucken oder löschen.